Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 51
  1. #41
    Gnadenhof Hazienda "Irisbichl" Avatar von 0401
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    7.319
    Den Ansatz deiner TÄ mit Weihrauch find ich gut. Jedoch nicht bei Ausschlussdiät und schon gar nicht mit einem Präparat auf Lachsöl-Basis.

    Das geht einfach nicht.

    Liest denn niemand die Beipackzettel???? Bulle bekommt auch Boswellia, aber in Reinform. Lachsöl wäre fatal! Ich versteh nicht dass man alles einfach ohne weiteres gibt ohne sich zu erkundigen. Ehrlich.. da ist Hopfen und Malz verloren und dann brauchts auch keine Tipps in nem Forum und dass sich Leute den Kopf zerbrechen.

    Und hättest du jetzt das Insektenfutter gegeben und die Tropfen und nix wird besser dann wäre das Ergebnis: Insektenfutter ist Kacke.

    Und reagiert sie trotz Pferd wäre das Ergebnis: Pferd unverträglich.

    Obwohls dann am Lachsöl liegen kann. So kommst du nie auf einen grünen Zweig!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Iris

  2. #42
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.751
    Also.... Im Grunde heißt die "Ausschlussdiät" Ausschlussdiät,wel man damit
    a) Allergene erkennen kann - Nicht-Allergene ausschließen kann
    b) man AUSSCHLIESSLICH auf 2 Komponente begrenzt um wiederum a) zu erreichen.

    Im Klartext: Es gibt AUSSCHLIESSLICH diese beiden Komponente!

    Alles andere ist Tabu. Dazu gehören nicht nur Leckerlis die nicht dem gleichen Protein entsprechen wie in der Diät enthalten ist (bei euch also Pferd), ebenso abweichende Kohlenhydrate und selbstverständlich ALLES ANDERE, z. B. Öle, Obst, Muschelpulver, Algen ect..


    Und schon bin ich wieder im Zweifel und frage mich, ob ihr bei der Tierärztin an der richtigen Adresse seid. Ich fürchte, ihr seid dort falsch und verweise auf meinen vorherigen Beitrag.



    Die Tropfen hatte ich noch nicht nachgesehn - und somit eurer TÄ vertraut. Schwerer Fehler meinerseits!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #43
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.751
    In schweren Fällen wird von Hautspezialisten Apoquel vergeben. Dieses Medikament ist cortisonfrei, allerdings sollte es nicht zur Dauermedikation werden, sondern dient lediglich dazu, den durch kratzen bedingten zusätzlichen Kreislauf der Erkrankung zu unterbrechen. Damit gibt man dem Hund Ruhe und verhindert zusätzliche Entzündungen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #44
    Gnadenhof Hazienda "Irisbichl" Avatar von 0401
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    7.319
    Wobei Cytopoint die bessere Lösung wäre. Das alles hätte aber der TA vorschlagen müssen. Ausser der Juckreiz hält sich in Grenzen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Iris

  5. #45
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.751
    Zitat Zitat von 0401 Beitrag anzeigen
    Wobei Cytopoint die bessere Lösung wäre.
    Auch nicht gerade unbestritten.

    Was aber die Wahl der Medikation angeht - da halte ich mich als Laie raus und überlasse das kompenten Fachtierärzten.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #46
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.317
    Danke ihr fleißig Schreibenden. So kann ja in die Richtung bei TÄ. In auch noch mal gefragt werden. Vielleicht gibt es ja auch eine Tierklinik in der Nähe mit TA Fachgebiet Haut?

    (OFF TOPIC: da bist du ja, Iris! Ich hatte schon eine „Vermisstenanzeige“ geschaltet...

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  7. #47
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    12.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.522
    Für mich sieht das wie der Beginn einer Alopezie aus und diese ist oftmals hormoneller Natur.

    Hermann bekommt zu jedem Fellwechsel eine Alopezie. Geht auch wieder schnell weg. Ich mach da nichts besonderes außer mit Shampoo baden. Also mit ärztl. Shampoo.

    Bei einem Hautpilz zeigt sich eigentlich eine eher rostbraune Verfärbung von Haut und Haar. Zudem ein traniger Geruch und schmierig wirkende Haut.

    Bei einer Ausschlussdiät gibt man eigentlich nur eine feste tierische Eiweißquelle, und eine feste Kohlehydratquelle. Diese beiden sollte der Hund bis dato noch NIE bekommen haben. Während der Ausschlussdiät gibt man nichts dazu. Keine Zusätze, keine Leckerchen, nicht mal Medis. Weil man so nämlich nichts über die Verträglichkeit aussagen kann.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  8. #48
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.751
    Mit Alopezie bist du auf dem richtigen Weg Simone. Aber dazu gibts ja massenweise Ursachen, z. B. Fehlernährung, Verletzungen, hormonell bedingt, Allergien, Parasiten, Pilze, Bakterien - also definitiv eine Aufgabe für einen Fachtierarzt. Anders wird man's meines Erachtens nicht herausfinden, denn der "gemeine" Tierarzt ist da ziemlich überfordert. Ich hoffe ja mal, dass wir auf dem Laufenden gehalten werden.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #49
    Bully-Junior Avatar von Schlatze
    Registriert seit
    04.10.2012
    Ort
    35066 Frankenberg
    Beiträge
    475
    Ich empfehle , nach wie vor, den Besuch bei einem Fachtierarzt ( z.B. Tierklinik Lüneburg).
    Schließlich gehe ich auch nicht zum Hausarzt, wenn ich Zahnschmerzen habe.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Es gibt Menschen, die sind furchtbar einfach - und andere, die sind einfach furchtbar.

  10. #50
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    13.03.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9
    So ihr Lieben, da sind wir wieder.
    Ich hatte dann im September das Futter komplett umgestellt. Es gab nur noch Süßkartoffeln und Pferd, was meine Kleine geliebt hat! Das Fell und die Haut sind schlagartig besser geworden, auch die Pusteln auf dem Kopf sind verschwunden.
    Ich hatte dann angefangen ihr anstatt Süßkartoffeln Kartoffeln zu geben - Schwups, hatte sie wieder viele Schuppen und hat angefangen sich zu kratzen. In dem TroFu was sie vorher bekommen hat, war auch Kartoffel mit drin, in dem Futter bei meinen Eltern (was sie während meines Urlaubes bekommen hat) war Tapioka mit drin. Ich gehe also stark davon aus, dass die kleine Trude auf Stärke etc. reagiert.
    Inzwischen bekommt sie Reis mit Pferd (bei Pferd sind wir erstmal geblieben) und das Fell sieht besser aus denn je.
    Auch unsere Tierärztin ist begeistert.
    Wir sind also auf einem guten Weg. Ich werde jetzt nach und nach und mit viel Geduld andere Fleischsorten etc. austesten.

    Irgendwann würde ich gerne wieder auf TroFu umsteigen - aber das liegt noch in der Ferne.
    Ich bin einfach nur froh, dass sich ihr Fell und die Haut so toll erholt hat. Ich habe mir schon echt Sorgen gemacht, dass ich auf Ewig ein gerupftes Huhn als Hund haben werde ;-)

    Jetzt seid auch ihr auf dem neusten Stand - noch einmal Danke für eure Tipps!
    Liebe Grüße aus Hamburg von Katie & Trude

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Humancortison

englische bulldoge allergie

englische bulldogge allergie

englische bulldogge allergien

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •