Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    8

    Ärger in der Hundezone

    Unser kleiner Bruno ist nun 6 Monate alt und wir gehen seit wir ihn haben mit ihm regelmäßig in die Hundezone- auch in der Welpenspielgruppe war er.
    Seit neuestem kann ihn KEIN Hund mehr leiden: die einen attackieren ihn( Bellen, wollen ihn verjagen) und die anderen haben eine rießen Angst vor ihm...kläffen pausenlos usw
    Die anderen Hundehalter feinden uns mittlerweile schon an und verlassen die Hundezone sobald wir kommen bzw meinen dass wir besser gehen sollten.
    Dazu muss ich sagen dass Bruno nie bellt und alles andere als aggressiv ist. Er ist nur verspielt wie es eben meiner Meinung nach auch sein sollte und er ist sehr selbstbewusst. und sehr gechillt ( ihn bringt nichts aus der Ruhe).....kann es sein das damit die anderen Hunde einfach nicht zurecht kommen?
    Er tut mir immer so leid wenn er dann ganz aleine in der Hundezone steht und traurig schaut....
    Ausserdem mach ich mir Soregn dass er durch dieses komische Verhalten der anderen Hunde einen Knacks in seinem Verhalten bekommt.....
    Wie gehts euch da mit anderen Hunden?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Ohje, das kenne ich irgendwo her. Bernd war in der Welpenspielstunde auch mehr der Außenseiter.

    Er hatte 1-2 Kumpels, mit welchen er sich gut verstand (1 Mops, 1 Berner), die anderen hatten ihn auch oft angebellt, haben ihn versucht zu dominieren oder waren einfach zu schnell für ihn. Ich hatte auch immer das Gefühl, dass ihn die anderen nicht leiden können - Das ist auch heute teilweise noch so. Unserer ist Anfangs immer ziemlich zurückhaltend, wenns dann aber mal los geht, spielt er sehr selbstbewusst und sehr "körperbetont" - Das ist nicht "Jederhunds"-Sache. Mit anderen Bulldogs, egal ob English oder French, läufts ausnahmslos wunderbar.

    Ich kann mir gut vorstellen, wie Du dich bzw. Bruno sich fühlt.

    Allerdings würde ich mir von anderen Hundehaltern nicht sagen lassen, dass ich lieber gehen soll. Ich würde denen mal schön die Fakten auf den Tisch legen und fragen, wie sie sich Bruno denn wünschen.

    Warum haben teilweise die Hunde Angst vor ihm? Ist er aufdringlich bzw. versucht er sie zu dominieren? Das musst Du natürlich unterbinden.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  3. #3
    ben2.0
    Gast
    das liegt oft am kurzen schwanz, am typisch grimmigen bullyblick,an der (teilweise) lauten atmung, an der anderen art zu spielen und am gedrungenen körper, damit können viele hunde nix anfangen . vor allem liegts aber auch an den anderen besitzern, die durch ihre ablehnung und unsicherheit oft auf das eigene tier abfärben.
    wie definierst du selbstbewußt?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Marci
    Gast
    Guten Abend,

    oh je, das ist ja nicht so schön! Wie Ben 2.0 schon geschrieben hat, sind Bullies aufgrund ihrer anatomischen Gegebenheiten nicht so in der Lage, ihre Befindlichkeit so klar kundzutun, dass andere Hunde das friedliche Verhalten gut erkennen können. Besonders die Atmung macht manchen Angst und sie reagieren dann z.B. mit Bellen. Im Kontakt "1 : 1" klappt bei uns die Begegnung meistens gut. Bussi allerdings ist ziemlich "grobmotorisch" und rennt auch schon mal beim Spiel in andere Hunde hinein, was die nicht gut finden und mindestens irritiert sind. Jetzt sind meine beiden EBs schon älter und brauchen das Spiel mit anderen Hunden nicht, Schmitti will es auch nicht, aber sie ist sehr freundlich zu allen. Beide verstehen sich z.B. mit den nächsten Nachbarshunden super, eine Cavalier King Charles und eine Jack Russel Mix, die beide halb so schwer sind. Die CKC war anfangs auch sehr ängstlich, lässt sich aber jetzt auch nicht mehr "wegboxen" und ist von meinen Süßen "voll anerkannt"; wir sitten auch gegenseitig. Da wird um die Wette geschnüffelt und über jede Begegnung freuen sich alle riesig. Sonst haben wir im Wald näheren Kontakt nur mit größeren Hunden und da ist auch alles super. Mit "Plattnasen" läuft sowieso immer alles super, bei einem kleinen Mops bin ich allerdings immer sehr achtsam. Lernen wir neue Hundebesitzer kennen, so werden meine Hunde angeleint und ich spreche ab, ob ein Freilauf möglich ist. Viele andere Hundesbesitzer sind nach einem Gespräch oft ganz begeistert von meinen Hunden und das färbt dann offenbar auf deren Hunde ab. Man muss als Besitzer von Bullies, so glaube ich, viel mit anderen reden und aufklären. Sind andere Hundeleute in der Gruppe unterwegs, dann halte ich mich stets fern, das klappt nämlich meist nicht so gut. Bei mir in der Nähe finden regelmäßig Bullietreffen statt, die in der Zeitung bekannt gegeben werden. Einfach mal nachschauen oder vllt selbst eine Kleinanzeige aufgeben! Manchmal gibt es auch beim Tierarzt oder in der Tierklinik die Möglichkeit, eine solche Anzeige auf der Pinnwand unterzubringen. Daneben würde ich sooft wie möglich in eine Wald- und Wiesengegend ausweichen, da ist mehr Raum und alles entspannter. Ich will aber auch umgekehrt nicht mit allen anderen Hunden Kontakt haben, manchmal sind Hundeleute auch einfach blöd. Vllt könnt Ihr Euch auch hier zu einem Treffen verabreden...

    Herzliche Grüße
    Marci

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    BlingBling Barney :D Avatar von barney
    Registriert seit
    20.03.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.462
    Hallo,

    das kenne ich auch nur zu gut. Die Gründe hat Ben bereits beschrieben. Barney war in der Hundeschule auch der erklärte Außenseiter.

    Inzwischen hat er ein paar Hunde mit denen er fast täglich spielt und die ebenso Körperbetont spielen. Anderen Hunden insbesondere welchen die laut und hoch bellen geht er inzwischen konsequent aus dem Weg. Ich schaue mich auch immer beim Gassi nach Hunden anderer Rassen um, die allgemein ähnlich spielen. Boxer z. B. gibt's ja häufiger und das klappt meist gut.

    Ausserdem treffe ich mich regelmäßig mit anderen hier aus dem Forum.

    Von der Hundewiese würd ich mich auch nicht vertreiben lassen insbesondere weil es ja scheinbar nicht an Bruno liegt. Häufig liegt es übrigens m. E. Auch nicht an den anderen Hunden sondern an deren Haltern, die nicht wollen, dass ihr Hündchen mit dem "hässlichen Kampfhund" spielt. Wie Marci schon sagt, da hilft nur reden, reden, reden.

    Wo kommt Ihr denn her? Evt. Kannst Du hier ja mal nach Spielgefährten für Barney suchen. Bei uns hat das geklappt!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Bulldoggen sind wie rote Rosen und Sonnenuntergänge. Man kann sie nicht beschreiben nur besingen. (Dr. W. Schwarz)

  6. #6
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.613
    Wir kennen das Phänomen. Hermi wird hier auch nur von wenigen Hunden gemacht. Mitunter
    wird er regelrecht gemobbt. Wir fahren auf die Hundewiese wo er mit ausgewählten Hunden
    spielen kann oder ich treff mich mit einer FB-Halterin. Mit Bulldogs klappt das Spielen immer.
    Da hatten wir noch NIE Probleme!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  7. #7
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    8
    erstmal danke für eure Antworten. Er ist manchmal insofern aufdringlich dass er unbedingt mit den Hunden spielen will und das sehr körperbetont, er akzeptiert nicht immer sofort wenn diese keine Lust dazu haben......denn sie haben nie lust. Aber dominieren will er sie nicht, er fordert sie nur zum Spielen auf. Er mag auch Nachlauf-Spiele.
    Das Bulldoggen oft auf andere Hunde befremdlich wirken habe ich auch gelesen aber ich dachte nicht dass es so extrem ist. Mit franz Bulldoggen und Möpsen versteht er sich blendend.
    Selbstbewusst meine ich so, dass er sich von den anderen Hunden nicht abschrecken lässt und vor nichts und niemanden Angst hat ( asser manchmal im Dunkeln )und in sich ruht ( er ist nie hektisch oder nervös). ,er geht unbefangen und freundlich auf jeden Hund zu.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #8
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    8
    Danke für eure vielen Antworten
    Beruhigend dass wir nicht die einzigen sind. Wir wohnen in Wien und werden bald ein EB treffen ausschreiben.....damit unser kleiner auch mal wieder nach herzenslust mit seinen Spielgefährten toben kann.
    Ich bin schon viel beruhigter!!! Danke

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #9
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.613
    Herman spielt auch körperbetont. Kann sein, dass das nicht jeder Hund mag oder
    mit umgehen will. Ich weiß noch in der Hundeschule. Da meinte eine HH "Der ist aber unhöflich
    zu den anderen Hunden" und da meinte die Trainerin GsD "Bullys spielen eben so!".
    Da war ich echt froh das sie das erklärte und ich mich nicht wieder streiten muss

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  10. #10
    Bullyknutscherin
    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5.509
    Es ist so eine Ironie...die anderen Hundehalter meinen teilweise wir hätten eine Bestie an der Leine und von deren Hunden werden unsere missverstanden Kleinen gemobbt.
    Verdrehte Welt!
    Ich kann dir sagen, es gibt nichts schöneres, als wenn eine EB auf eine EB trifft!!! Da geht einem dann wirklich das Herz auf

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

französische bulldogge ist beim spielen grob

content

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •