Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 68
  1. #21
    ben2.0
    Gast
    ich kann dich da gut verstehen.eure zeit wird bestimmt noch kommen. schau mal, wegen ähnlicher probleme schaffe ich mir zur zeit keinen hund an. sei bitte versichert, dass wir dich bestimmt nicht fertig machen wollen und es gehört viel mut von dir dazu, selber offen zu sagen,dass man scheu ist/ war und viele negativerfahrungen gemacht hat.dafür haste schon mal meinen respekt

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #22
    0401
    Gast
    Wieso MUSS ein Hund ständig mit Artgenossen spielen?

    Der kann auch als Einzelhund glücklich sein.

    Bello und Roy sind zusammen aufgewachsen und es gab immer Eifersüchteleien, als Bulle einzog war Muh not amused, und Bulle braucht auch keinen Zweithund im Haus.

    Und er spielt auch nicht mit anderen Hunden. Schnüffeln, gemeinsam gassi gehen, heim kommen und "Prinz" sein und gut ists.

    Überlegs dir gut!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #23
    Bully-Welpe Avatar von Reiken
    Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    63
    Deine Worte tun gut, Ben !! Ich bin immer noch scheu, aber ich gebe mir Mühe, stehenzubleiben und ins Gespräch zu kommen...wegen mir selbst und wegen Jolle !

    Nein, ein Hund muss nicht zwingend mit anderen Artgenossen spielen und manche wären froh wenn ihr Hund so wäre wie Jolle :-) , aber sie ist schon extrem muss ich zugeben... aber Hoffnung ist noch da, gerade vorgestern hat sie ausgiebig mit einem gespielt :-)

    Also danke auf jeden Fall für die Ehrlichkeit, ich werd dann wohl eher keinen holen...

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #24
    ben2.0
    Gast
    gibt es denn bei euch in der nähe irgendwelche spielgruppen? hundeschulen bieten sowas manchmal auch für erwachsene hunde, klar kostet vermutlich was und münchen ist ja kein billiges pflaster. vielleicht würdet ihr beide da ruhiger und sicherer werden. ich weiß nicht ob dir schon bewußt ist, dass hunde bisweilen die unsicherheit ihres halter wiedergeben. könnte also sein, dass jolle deswegen unruhig im umgang mit anderen ist. bleibt am ball,dann wirds bestimmt besser!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #25
    Bully-Welpe Avatar von Reiken
    Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    63
    ich bin in so ner gruppe, die sich alle paar wochen zum gassigehen treffen, da hat jolle jetzt schon erfahrung im umgang mit anderen bullys sammeln können... mir ist schon aufgefallen, dass die meisten bullys eh nur miteinander rumtrotten und das ist ja auch ok... letztes mal war es eben so, dass einer ziemlich aufdringlich interesse bekundet hat und selbst auf knurren nicht abgelassen hat und dann hat sie ihn eben angefaucht und dann auch alle anderen (unbegründet) weil sie kein bock mehr hatte.

    ja, das meinte ich ja, dass sie sich nicht mit anderen abgibt, weil ich es auch nicht tue...deshalb hab ich ja jetzt gas gegeben und diese gruppe aufgesucht und unterhalte mich mit nachbarn und eben leuten, die ich treffe, damit auch jolle merkt, dass man gern mal kontakt haben kann :-)

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #26
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Reiken Beitrag anzeigen
    Pauletta, Du siehst es als Egoismus, aber ich empfinde es so, dass ich keine eigene Entscheidung fällen "darf" , weil ich immer an meine Eltern denken soll...
    Aber gut, bevor es fiese Kommentare hagelt :-) Ich bin ja dankbar, dass sie überhaupt auf Jolle aufpassen.
    Du, ich sehe das eben etwas differenzierter als vor 30 Jahren . Es ist doch nun TATSÄCHLICH so, dass du deine Eltern als Hundesitter brauchst. Heißt also nichts Anderes, als dass du wirklich keine eigene Entscheidung treffen KANNST. Und "ja", natürlich musst du an deine Eltern denken (siehe "brauchst" und "kannst"...). Hilfreich wäre in dieser Angelegenheit sicher zunächst mit ihnen zu reden und sie nach ihrer Meinung, incl. ihrer Bereitschaft, zu fragen. Schließlich wäre das auch für sie eine große zusätzliche Belastung und es wäre reichlich unfair, nicht vorab zu klären ob das für sie in Ordnung wäre. Vielleicht erkennst du jetzt auch den von mir angesprochenen Egoismus... Übrigens haben wir den alle, mehr oder weniger. Davon kann sich niemand freisprechen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #27
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.613
    Hm... Also ich verstehe, dass du eventuell noch gerne einen Zweithund hättest. Und ich finde es toll das du da an einen Nothund denkst. Dennoch finde ich es etwas naiv. Das ist nun nicht böswillig gemeint. Es erweckt eben den Eindruck. Zum Einen holst du dir einen Hund, der dann aber täglich zu deinen Eltern kommt. Das heißt bei einem Nothund, würde wohl die überwiegende Arbeit an deinen Eltern hängen. Immerhin sind die Hunde (ich gehe nun von einer Vollzeitstelle aus) einen größeren Teil bei den Eltern als bei dir. Und da MUSS man sich natürlich nach ihnen richten.

    Die Angaben der PS stehen natürlich auf einem anderen Blatt. Diese können stimmen, oftmals sind sie jedoch beschönigt.
    Man muss bei einem Nothund einfach mit allen Eventualitäten rechnen. Er kann krank sein, Verhaltensauffällig etc. Manche vertragen
    sich noch nicht mal mit anderen Artgenossen obwohl das angegeben wird. Gibt natürlich auch PS die wahre Angaben machen.

    Dazu kommt das beschriebene Verhalten deiner Hündin. Sieht für mich so aus, als wenn sie mit anderem Hunden meist eher unglücklich ist. Trotzdem ignorierst du das
    und ladest sogar Besuch MIT Hunden in ihr Revier ein... Wenn du das Verhalten nicht lesen kannst wie möchtest du 2 Hunde gerecht werden, die beide noch Arbeit bedeuten. Zumal du tägl. mind 8 Stunden außer Haus bist. Und sorry, vor kurzem war alles ganz doof und nun ist alles in Butter? Ich glaub das redest du dir schön.

    Fakt ist jedoch. Ein Nothund bedeutet in allen Fällen viel Arbeit, Geduld, Konsiquenz, Striktheit und Durchhaltevermögen. So etwas sollte man nicht aus einer Laune heraus beschließen. Wenn es schief geht ist der Hund der Leidtragende, der dann wieder weitergereicht wird und (berechtigterweise) das Vertrauen zum Mensch verliert.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  8. #28
    Bully-Welpe Avatar von Reiken
    Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    63
    BullyMom: Ich lade keine Leute mit Hunden in meine Wohnung bzw Jolle's Revier ein, weil ich wie geschrieben gar niemanden im näheren Bekanntenkreise habe, der Hunde hat... aber es gab 2 mal die Situation vor ca. 2 Jahren, in der Hunde in der Wohnung waren...welche Hintergründe das hatte, ob das Freunde waren oder ganz andere Hintergründe, weißt Du ja nicht und kannst mir finde ich nicht vorwerfen, ich lese das Verhalten meines Hundes nicht richtig... und das ist jetzt nicht persönlich genommene Kritik , sondern ich stelle nur eine Unwahrheit richtig :-)

    Zudem bin ich wie auch schon geschrieben arbeitslos und den ganzen Tag zu Hause... ob ich in den nächsten Monaten wieder eine Arbeit finde, steht in den Sternen. Trotzdem wäre die Hauptarbeit mit dem Nothund, die ja sicher am Anfang der neu entstehenden Beziehung entsteht, bei mir und nicht bei meinen Eltern, da ich wie gesagt den ganzen Tag Zeit habe.
    Jolle war seit über 2 Monaten bis auf 3 Tage nicht bei meinen Eltern.

    Ich hab auch gar keine Lust mich ewig verteidigen zu müssen, aber um es nochmal klarzustellen, es war nicht vor kurzem alles doof, sondern es gab Probleme mit dem ESSEN wegen dem Wechsel von meinen Eltern zu mir.
    Ich weiß es ist für Euch alle einfach, mich jetzt aufgrund meines alten Beitrags zu beurteilen, aber es gibt noch mehr Buchstaben zwischen A und Z und wie der Tag sonst von 00-24 Uhr abläuft ist doch keinem hier bekannt.

    Ich find das voll schade... vor allem weil ich mir den letzten Beitrag und die Antworten sehr zu Herzen genommen habe und mit meinen Eltern ausführlich über Weihnachten geredet habe , sich Dinge geklärt haben und es tatsächlich "alles in Butter ist" .

    Wie auch immer, ich hatte ja eh schon geschrieben, dass ich mir keinen Zweithund holen werde !

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #29
    ben2.0
    Gast
    @reiken bullymom wollte dich auch noch mal zum nachdenken anregen und dich nicht ärgern. nimm dir bitte kritik nicht so zu herzen sieh es einfach als korrektur und hilfe von erfahreneren hundemenschen,die dir und deinem tier helfen möchten. wenn du dich angegriffen fühlst ziehst du unbewußt eine mauer,das ist nicht gut. wenn du fragen hast kannst du gern immer fragen.wenn du dich kritisiert fühlst denk nach ob es berechtigt ist,denn niemand kennt dich persönlich und hat demzufolge auch was gegen dich oder jolle

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  10. #30
    Bully-Welpe Avatar von Reiken
    Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    63
    ich versuche es ja, aber wenn mehrfach sachen aus meinem alten beitrag genannt werden und dadurch mein ganzes verhalten zu jolle verallgemeinert wird, fällt es mir eben schwer.... sorry !!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

notbully

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •