Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 64
  1. #31
    Naamah
    Gast
    Klar wird Triebigkeit und Aggressivität weiter vererbt. Nicht umsonst werden z.B. zu triebige Doggen nicht zur Zucht zugelassen, weil es nicht erwünscht ist. Und bei Schäferhunden aus der Arbeitslinie werden nur Rüden zugelassen, die einen starken Trieb haben. Und mit Trieb meine ich Wehrbereitschaft - also nicht dieses Beutehickhackspielchen der VPG-Prüfungen. Das kann fast jeder Hund lernen. Aber ein Schäferhund, der als Gebrauchshund z.B. bei der Polizei läuft, der muss eine große Portion Schutztrieb (kannst es auch gerne mit Aggressivität übersetzen) haben. Wenn es dann darum geht, wer mit wem verpaart wird, achtet der Zoll bei den Elterntieren sehr sehr stark auf die Triebigkeit. Wenn sie nicht beissen, dann taugen sie nichts für die Zucht. Mein Schwiegervater hat beim Zoll gearbeitet und ich hab mir schon einige Storys anhören dürfen, wie das abläuft.
    Wenn du mal den Unterschied sehen willst zwischen einem Hund mit VPG-Ausbildung und einem mit Schutzdienst 3 alla Zollmethode, dann komm bei uns vorbei. Peppy und Maggie zeigen es dir gerne. Unsere Maggie hat zwar keine Papiere, trotzdem war der Zoll immens an Welpen von ihr interessiert, da sie eine unglaubliche Triebigkeit hat.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #32
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908
    Genauso sieht es aus, super Beitrag!
    Nicht umsonst gibt es bei der Körung dieser Rassen Leistungs- und Arbeitsprüfungen

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG, Tina mit Nero und Mia

  3. #33
    DieMitDenSabberbacken
    Gast
    Danke Jeanette,das hast Du sehr schön erklärt!
    Schade nur,dass der VPG-Sport oftmals mit dem Schutzdienst verwechselt wird,denn ansich ist das ein toller Sport.
    Zum Zivielschutzdienst......naja....die Polizei brauch mit Sicherheit solche Hunde.......der Zivilschutzdienst hat aber im privaten Bereich nix zu suchen....
    Aber die Amis lieben ja das Extreme! Und ich würde mir niemals einen Hund aus dieser Linie ins Haus holen!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #34
    Naamah
    Gast
    der Zivilschutzdienst hat aber im privaten Bereich nix zu suchen....
    Das würde ich gerne relativieren: Als Maggie zu Reiner kam, war sie einfach nur aggressiv. Keiner weiss, was die Süße mitgemacht hat. Sie hat jedenfalls alles und jeden angegriffen und sogar Reiner mehrfach schwer verletzt. Daraufhin hat er sie vom Zoll ausbilden lassen, um das in den Griff zu bekommen. Und es hat funktioniert. Mit VPG hätte man ihr nicht kommen dürfen. Vor kurzem durfte sie mal wieder auf dem Platz laufen. Da ging es auch um das Thema Triebigkeit. Der Helfer war der Meinung, dass es in der Beissfestigkeit keinen Unterschied mache, ob man auf Triebigkeit aufbaut oder auf Beutetrieb. Als Maggie mit ihm fertig war, ist der Helfer weinend vom Platz gegangen. Der hatte Todesangst. Wir haben eine Firma, in der öfters eingebrochen wird. Da würde es nichts bringen, wenn der Hund heiss auf den Beutearm ist - denn Einbrecher tragen in der Regel so was nicht. Die Erfahrung durften schon einige VPG-ler machen: man hofft darauf, dass der Hund aufgrund seiner Ausbildung einen beschützt. Aber im wirklichen Notfall steht der Hund dann unsicher da.
    Ich hab dazu folgende Meinung: wenn man seinen Hund beschäftigen will, dann ist VPG absolut ok. Wenn man aber einen Wachhund und Schutzhund im wahrsten Sinne des Wortes haben will oder benötigt, dann kommt man um die Wehrtrieb-Ausbildung nicht drum herum. ABER: das sollten nur verantwortungsvolle Menschen machen dürfen - und da hapert die deutsche Rechtsprechung gewaltig. So eine Art Waffenschein wäre angebracht.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #35
    DieMitDenSabberbacken
    Gast
    Da geb ich Dir vollkommen recht,Jeanette.
    ich hab mich vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt.
    Natürlich soll ein Wachhund auch bewachen.....gar keine Frage!
    Aber diese Seite von den RBs sieht mir nicht wirklich professionell aus.Und um einen Wachhund zu haben,muss ich mich nicht Rassespezifisch festlegen,was diese Seite für mich allerdings macht.Dort scheint es ja gerade so,als seien diese Hunde die Beisser schlechthin.
    In erfahrene und gute Hände kann man so einen Hund,wie auch Deinen,natürlich super unter Kontrolle bringen,was ja auch dringend der Fall sein muss! Eine Art Waffenschein für diesen Sport fände ich auch völligst angebracht.
    Was den VPG-Sport anbelangt:Auch da geb ich Dir völlig recht! Es ist einfach nur eine Sportart um den Hund auszulasten! Nicht mehr und nicht weniger. Wird der Hund anständig gearbeitet,so weiss er im Falle einens Überfalls gar nicht,was er tun soll,denn der Ärmel fehlt ja. Das soll auch der Sinn sein und nicht wie allerorts angenommen,den Hund scharf zu machen.......

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #36
    Guestuser
    Gast
    Ich habe nie behauptet, dass sich aggressivität nicht weitervererbt. In Jedem Hund steckt sie noch drin, siehe mein Post davor oder auf der anderen seite. Von Jule kam es aber so rüber, als würden Hunde, die scharf gemacht werden, ohne das man vorher selektiert hat, ob der Hund aggressiv ist, ihre Gene vererben. Sprich, dieser Hund eigentlich garnicht aggressiv ist sondern halt durch SD oder VGP es wird.

    Selbst in der VGP ist SD vorhanden und auch evtl. pflicht, wenn man sich dazu entscheidet.

    Ich sehe in beiden Sportarten einfach nichts schlimmes. Sicherlich ist die VGP evtl. besser für Privatleute. Aber auch SD macht einfach spass und freude und für den Hund, wenn er es denn will, ebenso.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #37
    DieMitDenSabberbacken
    Gast
    Ich habe nie behauptet, dass sich aggressivität nicht weitervererbt.
    Hast Du also nicht gesagt?
    Was ist das hier dann?
    Seid wann wird scharf machen vererbt? Du glaubst doch nicht im Ernst, dass wenn man seinen Hund SD ausführen lässt, dass der das seinen Welpen vererbt?
    Weisst Du Franci,mit Dir kann man nicht diskutieren.Du redest in jedem zweiten Satz anders. Hast Du überhaupt eine eigene Meinung? Und wenn,was ist so schlimm daran sich belehren zu lassen?Damit bricht man sich keinen Zacken aus der Krone!
    Mal abgesehen davon,dass Du nicht mal den Unterschied zwischen VPG und Zivilschutzdienst kennst! Sonst würden solche Aussagen von Dir nicht kommen!
    Ich sehe in beiden Sportarten einfach nichts schlimmes. Sicherlich ist die VGP evtl. besser für Privatleute. Aber auch SD macht einfach spass und freude und für den Hund, wenn er es denn will, ebenso.
    Glaubst Du allen Ernstes,dass es einem Hund Spass macht auf Menschen loszugehen? Ich glaub,bei Dir tickt es nicht ganz sauber. Sorry,aber da geht mir echt die Hutschnur hoch.
    Einen Hund,wie Jaenette ihn hat,den sie schon aggressiv bekommen hat,kann man dadurch natürlich unter Kontrolle bringen,aber einen Hund absichtlich zu dem zu machen,ist doch wohl nur Schexxxe.......
    Sieh erst mal zu,dass Du Ahnung vom Ausbilden bekommst,bevor Du über Dinge diskutierst,von denen Du nicht den blassesten Schimmer hast!
    Sorry,aber das musste ich jetzt mal loswerden!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #38
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908
    Zitat Zitat von Franci
    Ich habe nie behauptet, dass sich aggressivität nicht weitervererbt. In Jedem Hund steckt sie noch drin, siehe mein Post davor oder auf der anderen seite.
    Doch hast du! Siehe deinen Post vorher

    Zitat Zitat von Franci
    Ich sehe in beiden Sportarten einfach nichts schlimmes. Sicherlich ist die VGP evtl. besser für Privatleute. Aber auch SD macht einfach spass und freude und für den Hund, wenn er es denn will, ebenso.
    Öhm, mit SD meinst du jetzt hoffendlich nicht den Zivilen? Denn falls doch, solltest du dir lieber mal vorher anschauen, WIE diese Hunde ausgebildet werden (oder meine Post durchlesen) Denn scheinbar hast du von Ausbildung überhaupt keine Ahnung und das ist hier keine Grundlage für eine vernünftige Diskussion. Ich weiß auch nicht immer alles, aber ich halte mich dann aus solchen Themen mit meinem Halbwissen zurück oder frage nach

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG, Tina mit Nero und Mia

  9. #39
    Bully-Junior Avatar von Nancy
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    390
    wie gut das ich hier überhaupt nicht mitreden kann, da habe ich 0,00 Ahnung von, kapier nicht mal was VGP heißt SD ok verstanden, aber wenn man nicht weiß das fragt man, und kann halt mal nicht mitreden.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Grüße von Mine und Ray und Nancy und Sky für immer im Herzen

  10. #40
    Naamah
    Gast
    Franci: ich erklär dir gerne noch mal den Unterschied:
    Schutzdienst im VPG: Der Hund wird per Spieltrieb auf den Arm heiss gemacht. D.h. dass der Hund mit dem Arm spielen darf, wenn er vorher ordentlich gebellt und rein gebissen hat. Das ist eine Beschäftigungsart zum Auslasten des Hundes und es macht beiden Spaß (Hund und Herrchen).
    Schutzdienst des Gebrauchshundes ist kein Spaß, sondern purer Ernst. Die Ausbildung funktioniert über Scharfmachen, teilweise auch über Schmerz. Solche Hunde beissen anders zu - wesentlich fester, wesentlich aggressiver. Denen ist es egal, ob da ein Beissarm da ist oder nicht.
    Um es zu verdeutlichen: Peppy (VPG) würde eventuell einen Einbrecher stellen und verbellen. Maggie (Schutzdienst) macht ihn platt. Das ist der Unterschied ganz krass ausgedrückt.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

englische bulldogge auf anabol

steroide beim pitbull an den muskeln erkennen

englische bulldogge steroide

www.alano

eb bulldogge schutzhund

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •