Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.376
    Hallo,

    könntet du und deine Freundin euch vielleicht in der Arbeitszeit ein bisschen versetzt verschieben, um eben nicht ACHT Stunden überbrücken zu müssen? Das halte ich für einen Welpen echt nicht machbar, zumal auch die Sozialisierungphase in dieser Zeit liegt und sich der Welpe bei diesen langen Abwesenheiten, gar nicht an euch richtig binden kann. Aber wenn einer vielleicht etwas früher und der andere etwas später zur Arbeit geht, ist es vielleicht doch machbar, zumindest für die Zeit als erwachsener Hund gesehen, der es dann evtl. 4-6 Stunden schafft. Für die Zeit als Welpe ist es meiner Meinung nach unmöglich.
    Ich wollte auch schon lange einen Hund haben, aber ich war auch viel berufstätig und außer Haus, da kam für mich ein Hund nie in Frage. Jetzt mit Home Office ist es ideal. Vielleicht solltet ihr noch einmal alles überdenken und versuchen andere Wege zu finden.
    Was mir gerade noch einfällt: Kennst du noch andere Hundehalter? Vielleicht wär da ja einer bereit, für eine gewisse Zeit nach eurem Hund zu schauen. Du sagtest zwar, in eurem Dorf gäbe es so etwas nicht, aber vielleicht muss diese Idee erst dort geboren werden.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  2. #12
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    24.01.2016
    Ort
    Dorfmark
    Beiträge
    13
    Hallo,

    ich dank euch erstmal das ihr nicht gleich bitter böse geantwortet habt. Sondern vernünftige Tipps und Ratschläge gebt.Ist nicht selbstverständlich. So fühlt man sich hier wohl.

    gruss Andreas

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #13
    Bullyknutscherin
    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5.509
    Hallo Andreas,
    also ganz ehrlich gesagt finde ich 8 Stunden für einen Hund auch nicht gut. Egal welchen Alters. Hunde sind nunmal Rudeltiere und wenn Herrchen und Frauchen ein Drittel des Tages nicht da sind finde ich das wirklich viel. Wenn euer Hundewunsch so groß ist solltet ihr vielleicht mal schauen ob beruflich vielleicht was zu verschieben ist, z. B. Schichtarbeit. Wenn ihr jemanden findet würdet der den Wautz tagsüber nimmt wäre das natürlich auch eine gute Alternative, aber auch da müsst ihr euch dann bewusst sein, dass der Hund dort Dinge lernt die ihr vielleicht so nicht haben wolltet. Die Situation haben wir. Männe und ich gehen auch beide Vollzeit arbeiten. Hancock ist tagsüber bei der Schwiegermutter. Die lässt ihm wesentlich mehr durchgehen als wir. Das merkt man dann schon. Aber er weiß auch, dass er bei uns nicht alles machen darf. Da muss man dann halt dran arbeiten.
    Hätten die Schwiegereltern nicht mitgemacht, hätten wir Hancock nicht, weil ich - wie gesagt - 8 Stunden schon viel finde. Wenn das mal passiert okay, aber als Dauerzustand wäre es für mich keine Option gewesen.
    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet und euch euren Traum von einer Knautschnase erfüllen könnt!

    Ach und was Hancock angeht hat er in unserer Familie keine einzelne Bezugsperson, er geht mit Allen raus, er spielt mit Allen und er kuschelt mit Allen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •