Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schreckhafft

  1. #1
    Bully-Welpe Avatar von Django
    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    35

    Schreckhafft

    Hallo zusammen,
    unser Django ist jetzt 8monate alt und er ist sehr schreckhaft.
    Er hat vor allem möglichen Angst. Fahrrädern, Einkaufswagen, etc.
    Das finde ich jetzt nicht so schlimm, aber teilweise hat er vor Anziehsachen von anderen Menschen Angst.
    Vor ein paar Tagen hat er ein Kind angebellt und fing an rumzuspringen weil er weg laufen wollte. Das Kind hat sich natürlich total erschrocken und hatte auch Angst.
    Und das darf nicht sein. Mein gegenüber versteht das nicht unbedingt als Angst sondern könnte das als ein aggressives Verhalten verstehen. Und das möchte ich natürlich nicht.
    Habt ihr Ideen wie ich ihm das abgewöhnen kann?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.114
    War er schon immer so schreckhaft oder hat das jetzt erst angefangen?
    Wenn es jetzt erst angefangen hat kann das auch mit der Pubertät zusammenhängen. Da haben viele Junghunde plötzlich Angst vor Sachen die ihnen vorher überhaupt nichts ausgemacht haben. Da kann man dann nur mit ganz viel Geduld, Liebe und Verständniss abwarten bis die Phase vorbei geht und das kann ganz schnell von heute auf morgen passieren. Dafür fällt dem pubertierenden Bengel dann ganz bestimmt was anderes ein, was plötzlich ganz furchtbar ist.
    Wenn er allerdings schon immer Angst vor vielen Dingen hatte dann wurde er als Welpe nicht genug auf das Leben vorbereitet........heisst, er hat in der Prägungsphase einfach zu wenig kennengelernt. Da musst du dann deine Faltennase ganz vorsichtig und langsam an all diese Dinge gewöhnen ......auch mit ganz viel Liebe und Verständniss.
    Bitte nie schimpfen wenn er ängstlich ist. Ganz viel Loben wenn er mal mutig ist und keine Angst zeigt.
    Wenn er vor Kindern Angst hat dann zeig sie ihn doch erstmal von weitem. Geh zu einer Schule und stell dich auf die andere Strassenseite. Die Fellnase muss nichts machen. Einfach nur schauen und du stopfst ihn wenn er nur entspannt schaut mit Leckerlies voll. Er soll lernen das Kinder was positives sind und wenn er sie mit guten Leckerlies verbindet dann ist das was tolles für ihn. Kein Stress machen.

    Besucht ihr eine Hundeschule?
    Bei uns in der Hundeschule gibt es immer wieder mal sogenannte Begegnungstrainings. Die Hunde und wir stellen uns ganz einfach nur dem normalen Leben. Treffen uns in einem Park, lassen Menschen an uns vorbei gehen oder gehen mit den Hunden an auf Bänken sitzenden Menschen mit Hund vorbei und beobachten dabei unsere Hunde..... wie sie reagieren, was für Hunde und Menschen sie gut finden, auf welche sie reagieren. Das ist sehr interessant und man lernt viel über seinen Hund und sich selbst.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  3. #3
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.741
    Ich kann mich nur anschließen! In der Pubertät hatte unser auch plötzlich Angst vor alltäglichen Dingen die vorher kein Problem waren. Wenn er jetzt manchmal unsicher ist,weil evtl eine Situation vorhanden ist oder irgendwas anderes was er vorher nur schlecht oder garnicht erlebt hat,verknüpfe ich diese ebenfalls mit etwas positiven. Für ihn halt eben Leckerchen,vollstopfen und ganz plötzlich ist das böse etwas garnicht mehr so schlimm. Bei uns ist es manchmal auch so dass wenn er etwas sieht,was ihm ungeheuerlich vorkommt, ich alleine dorthin gehe,es berühre oder einfach freudig hey alles gut sage mit einem lächeln im gesicht, er dann mutig wird, es auch aus der nähe betrachtet oder berührt, er dafür noch nen lecker bekommt, dieses gefährliche objekt ganz schnell für uninteressant und ungefährlich abgehackt wird.
    Zum Beispiel was ich vor ein paar Tagen hatte: Wir laufen ganz entspannt, da war aufm Gehweg der mit großen Steinplatten beflastert war, ein Stein locker. De hat ganz unerwartet ein lautes Geräusch gemacht, Günni und ich ehrlich gesagt auch haben uns total erschrocken und er war etwas verunsichert, naja, ich hab ihm gesagt dass alles okay ist, hab mit meinem Fuß den stein klappern lassen, dabei gelächelt, er schaute nur, es gab nen Leckerli weil er so ruhig dabei war und wir gingen nachdem er es aber dennoch einmal beschnüffeln musste entspannt weiter.
    Wir hatten auch mal nen bösartigen Regenschirm der offen vor nem Gebüsch rum lag, er war außer sich,hat geknurrt,gebellt, sprang hin und her. Ich den regenschirm angefasst, ich paar leckerchen um Günni gestreut, dann war gut. Er schaute ihn zwar noch kritisch an,aber wir konnten ohne Theater daran vorbei gehen,am nächsten Tag die selbe Tour und er war ruhig und es interessierte ihn nicht. Das war jedoch in der Pubertät (der Regenschirm)

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  4. #4
    Bully-Welpe Avatar von Django
    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    35
    Erstmal danke für die Antworten.
    Er hat das erst seit ein paar Wochen, vorher war das nicht so. Eine hundeschule besuchen wir nicht. Ich habe mir auch schon überlegt öfter mit ihm gut besuchte Plätze aufzusuchen. Da wir eher ländlich wohnen
    kennt er sowas wie Straßenverkehr oder größere Menschenmengen etc. Eigentlich nicht. Und er hat keine Angst vor Kindern, wir haben selber zwei. Wenn dann ist es die Kleidung der Kinder oder etwas das die Kinder dabei haben!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.114
    Dann ist es ganz klar die Pubertät die der Fellnase zu schaffen macht.
    Schau mal hier ist ein Link auf die Seite der Hundeschule in die ich mit Ivy gehe. Da ist ein netter Artikel über die Pubertät und ganz unten ein Link auf eine Seite die das ganze auch vonh der körperlichen Seite aus erklärt. Ist echt gut beschrieben. Die Hundeschule im ATH - Pubertt

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  6. #6
    Bully-Welpe Avatar von Django
    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    35

    Daumen hoch

    Vielen Dank!!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.741
    Die Hundeschule hat ne tolle Seite!
    Gefällt mir uns erinnert mich an meine HuSchu. Danke fürs teilen,ich werde etwas stöbern

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  8. #8
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.114
    Ja, die Seite ist toll......und die Trainerin auch. Sie hat einen wunderbaren "Draht" zu Hunden und erklärt alles ganz toll und geduldig.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  9. #9
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.741
    Ja so ist meine auch. Günni freut sich immer mega sie zu sehen, sie ist manchmal sein größter " Reiz" bei der Impulskontrollübungen Jetzt ist er da ganz gechillt, aber damals, herrje

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  10. #10
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.151
    Super Tipps. Danke. Yoda hatte das auch in seiner Pubertät, sogar jetzt noch. Letztens hatte unsere 20 jährige Nichte, die bei uns wohnt und die er auch kennt, eine weite und ziemlich lange Hose an und sie setzte sich an einen Tisch, um am PC zu arbeiteten. Ich wusste erst nicht warum, aber Yoda war völlig aus dem Häuschen und bellte, was er sonst nicht bzw. super selten macht, war ganz aufgeregt und wollte uns verteidigen... dann bekam ich es durch beobachten heraus: Es war die "böse" Hose, denn beim Sitzen sah man die Füße nicht mehr. Als meine Nichte die Hose leicht hoch zog, so dass man die Füße sehen konnte, war alles wieder gut, er war zwar noch etwas aufgeregt, aber es ging. Manchmal kann es auch eine Mülltonne sein, die einfach anders steht als sonst oder eben ein Regenschirm oder auch raschelnde Tüten, die durch Schütteln auseinander gehen und "böse groß" werden.

    Übrigens, Martina, deine Hundeschule gefällt mir sehr. Leider haben wir hier keine wirklich Guten. :-(

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •