Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Bully-Neuling Avatar von Nata Scha
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8

    Kind und Hund - was zuerst?

    Hallo ihr Lieben,
    ich weiß nicht, ob die Frage in diesen Bereich gehört (wenn nicht, bitte verschieben).
    Aaaaalso, meine Frage ist die Folgende: Es ist zwar noch nicht in Planung, jedoch möchten mein Freund und ich irgendwann in den nächsten 3 Jahren ein Kind bekommen, möchten aber auch unbedingt einen Bully kaufen. Dass wir irgendwann beides haben werden, steht 100%ig fest und ist nur eine Frage der Zeit. Jedoch weiß ich nicht, ob es besser wäre mit dem Bully zu warten bis das Kind ca. 2-3 Jahre alt ist. Oder vielleicht doch den Bully zuerst anschaffen? Dann hätten wir auch mehr Zeit für seine Erziehung und wären nicht durch das Baby so abgelekt...
    Was denkt ihr darüber? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
    Ich habe schon oft gehört und gelesen, dass die Englische Bulldogge ein absoluter Familienhund ist, aber wie ist das mit der Eifersucht, wenn der Bully zuerst da war und dann ein neues Familienmitglied hinzukommt?
    Fragen über Fragen...
    Ich weiß einfach nicht was besser ist: erst das Kind und dann den Hund oder andersrum?

    Danke für eure Antworten im Voraus!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Bully-Fanatiker Avatar von Kingston Spike
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    Fürstenwalde / Spree
    Beiträge
    2.707
    Hallöle, ich würde mir persönlich den Bully zuerst ins Haus holen. Ihr habt dann ausreichend Zeit, Ruhe und Nerven für die Erziehung eures Hundes. Und diese ist ( oder kann ) beim Bully recht nervenaufreibend sein. Also meine Tochter war Pflegeleichter !!! Wie du richtig erkannt hast, ist der Bully ein toller Familienhund, er liebt seine Familie innig und ist sehr anhänglich. Auch zu kleinen Kindern. Wenn dann mal das Baby Einzug hält ist eines besonders wichtig : Vernachlässigt niemals den Bully, einer kümmert sich um das Baby und der andere um den Hund !!!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!




    ​Ohne Dich - Zwei Worte so leicht zu sagen und doch unendlich schwer zu ertragen.

    Kingston Spike 14.8.2010 - 27.9.2014
    Kimberly von Teufelhöhle 23.5.2010 - 7.1.2019






  3. #3
    Bully-Rüpel Avatar von Nero
    Registriert seit
    07.08.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    662
    Guten Morgen..

    Wir hatten beides ziemlich zeitnah, wir haben unseren Nero 2 Monate ca vor dem Endbindungstermin geholt... Nero hat sich in der Zeit an uns gewöhnt und an sein neues Heim, hat gelkernt am Kinderwagen zu gehen und qauf die Grundkommandos zu hören... bzw ansatzweise.. wobei ich sagen muss, dass Nero was das lernen anging ziemlich einfach war...wir waren von anfang an ein Team und haben alles recht schnell hinbekommen...klar war der auch mal stur aber mama mit dicken Babybauch auch

    Wir haben Nero überall mit eingebunden bzw ran gelassen, er war dabei als das Babybett aufgebaut wurde, der Schrank Wickeltisch etc. er durfte immer an meinen Bauch und seinen Kopf auflegen...
    Wir haben ihn auch mit den Kindern im Bekanntenkreis spielen lassen und schnuppern lassen, somit war es nicht ganz neu für ihn...
    Und als Jayden dann nach Hause kam, lag er erstmal im Mxi Cosi und Nero an der Leine und die beiden haben sich beschnuppert...
    Wenn das Kind gefüttert wurde lag oder saß Nero daneben und hat zugeguckt lag neben uns im Bett, wie vorher auch hgat mit uns und dem Baby geschmust... das einzige was Nero nicht durfte ist ihm durchs Gesicht lecken, aber das mag ich bei mir auch nicht, von daher war das auch nicht neu..

    Klar war das auch anstrengend und man sollte sich 100% sicher sein einen 5 MOnate alten Welpen mit einem Neugeboren gleichzeitig zu haben, aber ich will diese ZEit nicht eine Sekunde missen.. und jetzt sind die beiden unzertrennlich, es wird immer erst das Kind begrüßt dann ich, Nero legt sich meist zu Jayden, Jayden nimmt ihm seinen Knochen aus dem Mund und Nero isst das was Jayden vom hochstuhl fallen lässt... Blumst Jayden auf den Po ist Nero der erste der hin geht und guckt was los ist.

    Also wie man merkt bin ich total begeistert von unserer Situation
    Wobei ich anfangs auch echt angst hatte, dass Nero eifersüchtig wird, was er mit sicherheit auch geworden wäre,wenn wir ihn ausgeschlossen und von dem Kind fern gehalten hätten...

    hier kannste die beiden sehen...

    http://www.englischebulldogge.de/bil...y-jaydebn.html

    http://www.englischebulldogge.de/bil...h-nicht-2.html

    Lg

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Natürlich kann man ohne eine Bulldogge leben, es lohnt sich nur nicht

  4. #4
    Bully-Neuling Avatar von Nata Scha
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8
    Danke für eure Antworten ihr Lieben!
    Ich muss sagen, dass ich auch eher dazu tendiere erst den Bully ins Haus zu holen und danach dann irgendwann das Baby. Ich denke auch, dass es besser wäre die komplette Zeit, die man hat, in die Erziehung des Hundes zu investieren, und ihn dann, wenn das Baby dann kommt, langsam an die neue Situation zu gewöhnen.
    Bis dahin hat man dann den Hund erzogen (wenn alles gut läuft) und kennt ihn inn und auswendig, dann weiß man auch was man ihm zutrauen kann und was eher nicht... also so stelle ich mir das vor.
    Ich muss dem Hund 100%ig vertrauen können und das kann ich dann tun, wenn ich ihn über die Zeit kennen und lieben gelernt habe
    @ Nero: ich konnte deine Bilder leider nicht öffnen. Vielleicht liegt das daran, dass ich noch neu bin und vielleicht nicht für alle Bereiche freigeschaltet...keine Ahnung. Aber ich stelle mir das Zusammenleben mit Bully und Baby wundervoll vor, so wie du es beschreibst
    Dankeschön!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.613
    Als Herman zu uns zog waren meine beiden Töchter 11 und 9. Ich denke das wenn alles in geordneten Verhältnissen abläuft, dass beide Varianten keine Probleme ergeben.
    Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es für euch entspannter ist wenn erst der Bully einzieht. So ist die Welpen erziehung entspannter, da ihr euch ganz auf
    den Wuffel konzentrieren könnt und vllt. nicht noch durch ein Kind gestresst seid.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  6. #6
    Bully-Rüpel Avatar von Nero
    Registriert seit
    07.08.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    662
    Wie ich schon sagte, man muss sich das richtig gut überlegen, denn einfach ist das nicht wie schön das auch klingt und auch war... Aber Vorallem am Anfang ist es anstrengend, wenn man einen geregelten Tagesablauf mit dem Kind finden will und dem Welpen gerecht werden will... Ich hab die beiden auch nie eine Sekunde aus den Augen gelassen, nicht mal um kurz ein Glas aus der Küche zu holen einer der beiden kam immer mit...

    Und ich hatte das Glück, dass meine Eltern und Geschwister direkt nebenan waren, damit ich mit Nero üben konnte allein, wenn mein Mann arbeiten war...weil sonst hätte ich das nicht gemacht...

    Einige Bilder musste ich löschen damit ich neue Hochlanden konnte, aber auf den weiteren Seiten sind noch welche

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Natürlich kann man ohne eine Bulldogge leben, es lohnt sich nur nicht

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

englische bulldogge und babys

englische bulldogge und baby video

amrrikanische bulldogge und baby

englische bulldogge und baby

baby und hund bulldogge

englische bulldogge an säugling gewöhnem wie

bulldogge kommt mit Kind nicht klar

englische Bulldogge an baby gewöhnen

kommt eine englische bulldogge mit babys klar

Hilfe unser bulli will immer unser baby ablecken

englische bulldogge eifersüchtig auf baby

englische bulldogge beachtet meine kinder nicht

hat was gelkernt

english bulldog 5 monate lahmt oft

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •