Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

  • Züchterwahl

    Worauf bei der Züchterauswahl achten?

    Wie in vielen Bereichen des Lebens ist Recherche und das Informieren vorab der wichtigste Punkt bei der Auswahl eines Welpen. Man unterscheidet hier zwischen seriösen Züchtern, welche einzig und allein der Rasse zuliebe züchten und solchen die sich als seriöse Züchter ausgeben jedoch als Vermehrer, Massenzüchter oder Händler fungieren und den Welpenverkauf aus rein wirtschaftlicher Sicht betreiben.

    Das Unterscheiden dieser scheint für Erstkäufer auf den ersten Blick nicht immer ganz einfach. Jedoch wird der Blick diesbezüglich mit jeder neu gesammelten Information und jeder weiteren Recherche für Erstkäufer klarer und deutlicher.


    Der seriöse Züchter

    Der seriöse Züchter ist ein wirklich neugieriger Mensch. Er wird dich schon im ersten Telefonat oder im ersten eMail Kontakt zu deinen aktuellen Lebensumständen befragen. Du wirst dich fragen, warum tut er das? Ganz einfach, da der seriöse Züchter der Rasse zuliebe züchtet möchte er natürlich sicher gehen, dass jeder einzelne seine Welpen auf Dauer gut versorgt ist, mit Liebe überhäuft wird und ein ganz bullytypisches Leben führen darf.

    Sofern die Chemie nach dem ersten Kontakt zwischen seriösem Züchter und dir stimmt, wird er dich zu sich einladen, auch wenn er gerade keine Welpen zur Abgabe hat, und dir anbieten, dir so ein persönliches Bild von seiner Zucht zu machen. Der seriöse Züchter denkt da nicht ganz uneigennützig, denn auch er möchte sich ein persönliches Bild von seinen zukünftigen Welpenkäufern verschaffen.

    Eure Verabredung steht. Schon auf dem Weg zum Züchter deiner Wahl machst du dir viele Gedanken. Du bist aufgeregt und spielst im Kopf sämtliche Situationen durch um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Das alles wirst du sofort vergessen wenn dein Navi dir sagt: „Sie haben das Ziel erreicht.“

    Eine freundliche Person umgeben von Bulldoggen wird dich bereits erwarten und herein bitten. Ihr werdet einen tollen Nachmittag miteinander verbringen. Jeder einzelne Hund wird dir persönlich vorgestellt, du darfst kuscheln und streicheln was das Zeug hält. Wahrscheinlich wurdest du bereits auf die Couch oder an den Gartentisch zu einem Getränk gebeten. Ihr werdet euch an diesem Nachmittag über viele interessante Dinge rund um den Bulldog unterhalten. Angefangen bei den Elterntieren, über Papiere und der Sinn der dahinter steckt, über die Notwendigkeit hochwertigen Futters bis hin zu rassetypischen eventuell auftretenden Krankheiten. Des Weiteren wird der seriöse Züchter viel über dich und deine Lebensumstände erfragen. Bedenke, nicht jeder ist für die extrem auf den Menschen bezogene Rasse geeignet. Schließlich soll ein Bullywelpe auch ganz bullytypisch aufwachsen.

    Die Zeit wird vergehen wie im Flug und der Moment der Verabschiedung steht an. Der Abschied fällt dir schwer? Am liebsten würdest du bleiben wollen? Du scheinst einen guten seriösen Züchter gefunden zu haben.

    Sofern später noch ungeklärte Fragen auftauchen wird der seriöse Züchter dir anbieten ihn jederzeit zu kontaktieren. Er wird dir immer Rede und Antwort stehen und immer ehrlich mit dir sein. Er wird es auch befürworten, dass du dich weiterhin nach anderen Züchtern umsiehst und dich mit ihnen in Kontakt begibst.

    Ihr werdet einen regelmäßigen Kontakt aufbauen und sofern du dem seriösen Züchter als zukünftiger Bullybesitzer geeignet erscheinst und ein Wurf ansteht, wird der seriöse Züchter dich von Anfang an mit Bildern und kleinen, witzigen Kommentaren dazu auf dem Laufenden halten. Du wirst also durch deinen seriösen Züchter deinen kleinen Bullywelpen vom ersten Tag an aufwachsen sehen und begleiten. Zunächst nur durch Bilder, später dann ab der 4./5. Woche (variiert von Züchter zu Züchter) wenn die Grundimmuniserung abgeschlossen ist auch durch persönliche Besuche und Welpenkuschelstunden. Du wirst staunen wie selbstständig die kleinen Racker schon geworden sind. Das alles hast du deinem seriösen Züchter zu verdanken, weil er sich den ganzen Tag aus vollstem Herzen um seine Nachzuchten kümmert.

    Du kannst es nun kaum noch abwarten und würdest deinen kleinen neuen Freund für`s Leben lieber heute als morgen bei dir einziehen lassen? Du solltest dich mindestens bis zur vollendeten 8. Woche gedulden, denn vorher wird kein seriöser Züchter dir deinen Welpen überlassen. Wahrscheinlich wirst du bis zur 10. Woche auf den Einzug warten müssen. Dies variiert von Züchter zu Züchter, immer im Sinne des Welpen. Im Gegenzug zieht bei dir ein gut sozialisierter Welpe ein, welcher mit Wishmop und Co. bereits vertraut ist.

    Es ist soweit, der große Tag ist endlich da. Die letzte Nacht hast du wahrscheinlich kein Auge zubekommen vor lauter Aufregung. Deinem seriösen Züchter wird es nicht anders gegangen sein als dir. Der Abschied fällt auch jedem seriösen Züchter schwer, hat er doch die letzten Wochen seine ganze Kraft in die Welpenaufzucht gesteckt.

    Er wird dir zunächst das Wurfabnahmeprotokoll übergeben, den EU Heimtierpass in welchem alle nötigen Impfungen vermerkt sind, ggf. wird der dir die Anmeldung für die Tassoregistrierung übergeben oder sogar gemeinsam mit dir ausfüllen sowie bereits vorhanden die Papiere für den Welpen samt Ahnentafel ausgestellt von seinem jeweiligen Verein. Die Ausstellungsdauer der Papiere variiert von Verein zu Verein, es ist also möglich, dass diese dir zu einem späteren Zeitpunkt direkt vom Verein nach Hause geschickt werden.

    Zum Schluss wird das Vertragliche geregelt. Du solltest dir den Vertrag gut durchlesen und bei auftretenden Fragen lieber einmal mehr als zu wenig nachfragen. Bedenke, du schließt den Vertrag für dein neues Familienmitglied und nicht für einen Gegenstand im klassischen Sinne.

    Kommen wir zum abschließenden Teil der Bezahlung. Der seriöse Züchterpreis ist hoch. Wahrscheinlich hast du lange Zeit für dein neues Familienmitglied sparen müssen. Was überhaupt nicht schlimm ist, denn genau das macht dich zu einem wirklichen Bullyliebhaber und zum richtigen Besitzer. Das weiß im Übrigen auch dein Züchter. Schenkst du ihm mit dem Kauf nicht nur Vertrauen in seine Zucht sondern auch Anerkennung für all das was er die letzten Wochen für deinen kleinen Liebling, seine Geschwister sowie seine Elterntiere getan hat.

    Nun ist der Zeitpunkt der Übergabe und des Abschieds gekommen. Dein seriöser Züchter wird diesen Moment mit einem weinenden und einem lachenden Auge betrachten. Einerseits wird er traurig sein seinem Welpen nun „Good Bye“ sagen zu müssen, andererseits wird es ihn sehr glücklich machen ihn in seinem neuen zu Hause gut aufgehoben zu wissen. Ihr werdet auch nach dem Kauf in Kontakt bleiben. Zum Abschied wird dein Züchter dir noch ein Welpenpaket bestehend aus Spielzeug, Deckchen und Erstfutteration mit auf den Weg geben. Mit Sicherheit wird die eine oder andere Träne fließen, was dir nochmal deutlich zeigt, dass du alles richtig gemacht hast.