Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29
  1. #11
    danie174
    Gast

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    Wir barfen jetzt seit ungefähr 4 Wochen.. ich hatte anfangs auch meine Zweifel...aber mir blieb nichts anderes übrig. ich hab mir das Buch Natural Dog Food http://www.amazon.de/Natural-Dog-Foo...ref=pd_sim_b_4 gekauft und die ganzen Öle und und weiteres Zubehör wie zum Beispiel Eierschalenpulver, Bierhefe usw. Das Buch erklärt wirklich alles... von Welpenfütterung bis ins Senioralter....anfangs habe ich auch alles genau abgemessen, mittlerweile klappt das auch ohne Waage.... da ist auch unter anderem nen Futterplan bei und die Berechnungsformel usw. usw. wenn du Hilfe brauchst, kann ich dir gerne helfen

    ich muss sagen, der Dicke muffelt das weg wie nix...ist agiler und und und. Ich packe mir das immer portionsgerecht ab und wenn wir mal unterwegs sind, dann wird das so aus dem Gefierschrank genommen und in die Kühltashe getan....

    Von den Kosten her nimmt sich das auch nicht. Wir sparen pro Monat 10 Euro....Die Öle und restliches Zubehör hauen zwar erstmal rein aber man kauft die ja nicht alle Tage das ganze Zeugs.

    Halte dich erstmal an den Plan deiner Züchterin..ich sag es dir...ruckizucki bist du Profi im Barfen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #12
    Bully-Rüpel Avatar von Daisyhill
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    479

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    Zitat Zitat von alphar
    Auch auf die Gefahr hin das ich mich unbeliebt mache
    Bei mir nicht.Ich finde Themen, wo nicht jeder der selben Meinung ist, müssen ausgesprochen werden.
    Mir fehlt die Zeit hier in diesem Forum auf jedes Foto zu antworten...deshalb spreche ich hier meist nur über strittige Themen.

    Zu allererst meine Meinung zum Thema Barf.
    Ich für mich, bzw für Olivia, bin zur Erkenntniss gekommen, es ist das Beste was ich meinem Hund anbieten kann.
    Diese Einstellung hatte ich nicht von Anfang an, aber je intensiver ich mich mit dem Fertigfutter auseinander setzte, um so angewiderter war ich.Seit 7 Monaten ist mein Hund umgestellt und ich bin sehr zufrieden.
    Aber meine Meinung ist auch diese, nicht für jeden ist die Rohfütterung gemacht.
    Es gehört schon ein Interesse an diesem Thema dazu, man sollte sich vorher gründlich belesen und auch verstehen was man tut.Es ist sicher keine Wissenschaft, aber ein paar Grundlegende Dinge müssen halt beachtet werden.

    Meine Frage noch kurz an Tina.
    Ich sehe alles genau wie du schreibst...mit dem Irrglauben der Ausgewogenheit jeden Tag, das HD eine Erbkrankheit ist und nur bei Tieren durch falsche Ernährung verstärkt werden kann und diese nicht grundlegend auslöst.Aber es ist doch so, das ein Welpe Probleme mit dem Knochenaufbau/Dichte bekommen kann, wenn ein Mangel oder ein extremer Überschuss an Kalzium gegeben ist?Ein Welpe ist doch noch nicht in der Lage, ein Zuviel an Kalzium wieder auszuscheiden?Da sehe ich auch die Schwierigkeit der Welpenernährung.
    Kein unlösbares Problem!, aber sicher für den ein oder anderen Welpenbesitzer.Oder wird auch dies überbewertet?!

    Nun noch eine Frage an @alphar: ...ich wollte nicht als erster meinen Senf zu deiner Futterseite geben, aber es hat ja noch keiner geantwortet.

    Ich finde die Zusammensetzung des angepriesenen Futters nicht berauschend.
    Mir persönlich ist der Fleischanteil viel zu gering und bestimmte Bestandteile gehören nicht oder nicht in diesem Prozentsatz in den Napf.Ich lasse es mir aber sehr gern von dir erklären.
    Es ist von mir nicht provozierend oder bösartig gemeint, es ist nur meine Feststellung und neugierige Frage.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße, Pia & Olivia.

    www.little-crazy-dog.de

  3. #13
    Bully-Welpe Avatar von killa*kirsche
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Magdeburg, Germany, Germany
    Beiträge
    163

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    Hab heute noch mal mit meiner Züchterin gesprochen und fahre am Wochenende nochmal zu Ihr. Sie zeigt mir dann nochmal wie sie die Mahlzeiten vorbeireitet und welches Obst/Gemüse sie mit füttert, damit ich dem kleinen dann Zuhause erstmal das gleiche anbieten kann und dann langsam mit dem Fleisch und Obst/Gemüse variieren kann, denn der Futterplan, ist meiner Meinung nach zu Allgemein geschrieben! Bin froh das ich eine so tolle Züchterin gefunden habe. Hab mir aber auch auf barfshop.de die Broschüre bestellt, kann ja nie verkehrt sein

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    ...Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung...

  4. #14
    danie174
    Gast

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    Wie gesagt, wenn du mal Hilfe brauchst oder nicht weiter weisst, dann schicke ne Nachricht.

    LG

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #15
    Bully-Welpe Avatar von killa*kirsche
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Magdeburg, Germany, Germany
    Beiträge
    163

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    Danke Danie, werd drauf zurück kommen

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    ...Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung...

  6. #16
    danie174
    Gast

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    mach ds bin kjetzt wieder regelmäßig da anonsten einfach ne email schicken, findest du auch auf unserer hp

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #17
    alphar
    Gast

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    @daisyhill: das mit dem Futter ist halt so eine Sache, ich habe sehr lange nach vernünftigem Futter gesucht und habe dieses dann gefunden, gefüttert, war sehr zufrieden und 1 Jahr später habe ich mich selbstständig gemacht mit dieser Marke. Der Fleischanteil scheint mir eher hoch als niedrig und was da nicht reingehört, würde mich interessieren. Besonders auf die Natürlichkeit des Futters habe ich geachtet. So sind hier keine künstlichen Lockstoffe enthalten wie bei fast allen anderen Futtermarken und die Herstellung ist sehr schonend, so das die vorhandenen Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben.

    Kurzum wir sind sehr zufrieden und unsere Kunden auch
    Natürlich haben die Meisten ihre eigenen Favoriten und das ist auch gut so ! Auch barfen kann eine tolle Sache sein - ich persönlich habe da zu wenig Zeit zu und bin froh auf ein Produkt zurück zu greifen welches trotz Pelletform so natürlich und gesund ist..

    Liebe Grüße
    Christoph

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #18
    Bully-Rüpel Avatar von Daisyhill
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    479

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    Zitat Zitat von alphar
    Der Fleischanteil scheint mir eher hoch als niedrig und was da nicht reingehört, würde mich interessieren. Besonders auf die Natürlichkeit des Futters habe ich geachtet. So sind hier keine künstlichen Lockstoffe enthalten wie bei fast allen anderen Futtermarken und die Herstellung ist sehr schonend, so das die vorhandenen Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben.
    Für mich gehören in ein gutes Hundefutter keine pflanzlichen Nebenprodukte. (auch keine tierischen )
    Sie stehen bei einem Produkt sogar an erster Stelle (Active Dog).
    Bei jedem Produkt ist ist der Getreideanteil höher, als der Fleischanteil.Das Wort Zerealien liebe ich eh, dahinter kann sich alles verbergen.
    Wenn ich recht schaue liegt der Fleischanteil bei 30%.Ist das der Prozentsatz vor der Trocknung?
    Ich konnte es nicht erlesen...oder hab´s übersehen.
    Schön, das in dem Futtersack keine Lockstoffe enthalten sind, aber Konservierungsstoffe müßten ja enthalten sein.Wie sollte sonst so ein Sack Monate lagerfähig sein?Ich konnte auch nicht nachlesen ob es Kaltgepresst ist?
    Das ist für mich das schonenste Verfahren der Trofu-Herstellung.

    Ich zweifle auch keinesfalls an, das es viele zufriedene Kunden gibt.Jeder Hund verträgt und verwertet anders.
    Was ich dir gerade geschrieben habe, habe ich mir angelesen, als ich auf der Suche nach dem richtigen Trofu für Olivia war und hatte mir meine eigene Meinung dazu gebildet.
    Ich lasse mich immer gern korrigieren und lese mir auch gern deine Sichtweise dazu durch.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße, Pia & Olivia.

    www.little-crazy-dog.de

  9. #19
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    Zitat Zitat von Daisyhill
    Meine Frage noch kurz an Tina.
    Ich sehe alles genau wie du schreibst...mit dem Irrglauben der Ausgewogenheit jeden Tag, das HD eine Erbkrankheit ist und nur bei Tieren durch falsche Ernährung verstärkt werden kann und diese nicht grundlegend auslöst.Aber es ist doch so, das ein Welpe Probleme mit dem Knochenaufbau/Dichte bekommen kann, wenn ein Mangel oder ein extremer Überschuss an Kalzium gegeben ist?Ein Welpe ist doch noch nicht in der Lage, ein Zuviel an Kalzium wieder auszuscheiden?Da sehe ich auch die Schwierigkeit der Welpenernährung.
    Kein unlösbares Problem!, aber sicher für den ein oder anderen Welpenbesitzer.Oder wird auch dies überbewertet?!
    HD ist, wie alphar schon schrieb, nicht grundlegend erforscht. Es spielen viele Faktoren eine Rolle: Zucht und Genetik, Ernährung, Haltung in der Wachstumsphase... Hier mal 2 interessante Links dazu:
    http://www.slovensky-cuvac.com/24_HD.php
    http://www.transanimal-editor.de/index_d_jahrt.htm
    Einfach mal durchlesen, ist wirklich interessant.

    Zum Thema Kalziumbedarf beim Welpen.
    Es gibt ja Richtwerte, die den Bedarf des Welpen an mg/kg Futter ausweisen. Diese Richtwerte stammen alle von der Dissitation nrc2006 der Uni München, die leider nicht mehr online ist. Diese Richtwerte berufen sich aber aber auf die Ernährung mit Fertigfutter, Royal Canin beruft sich in ihrer Diätetik des Hundes darauf. Und genau das ist der Knackpunkt! Ich habe mich, als ich Nero auf Barf umgestellt habe, lange mit Swanie über das Thema mit dem Berechnen des CA- Gehaltes unterhalten.

    Man kann diese "Laborwerte" von künstlich hergestellter Nahrung nicht mit der natürlichen Fütterung gleichsetzten, das ist getreidebasierend, hocherhitzt und die zerstörten natürlichen Nährstoffe sind durch künstliche ersetzt. Der hohe Getreidegehalt spielt eine große Rolle: Antinährstoffe, die im Getreide drin sind, binden Mineralien, auch Kalzium. Außerdem verursachen sie eine negative Verschiebung der Darmflora beim Hund , was zu Verwertungs- und Nährstoffaufnahmestörungen führt.

    Außerdem muß man bedenken, dass ein rohgefütterter Welpe langsamer wächst und die Knochen die Zeit haben, sich mit zu entwickeln. Der schnelle Wachstum bei großen und schweren Rassen ist ja auch immer ein Grund für Knochenmissbildungen.

    Swanie sagte mir, ich soll mich bei der Fütterung am Beutetier orientieren:
    Ein Canide nimmt beim Fressen eines Beutetiers ca. 10% RFK zu sich, mehr nicht. Das sind ungefähr 5% der Gesamtfuttermenge. Dazu kommt noch der Kalziumgehalt des Fleisches und Mageninhaltes, im Durchschnitt sind das 1500 mg/kg Futter. Kalzium ist auch in Blattsalaten, Kräutern, Eiern, Gemüse, Obst und Algen enthalten und wird mit einberechnet.
    Laut ihr kann man rechnen, wenn man unsicher ist, es schadet nicht. Allerdings ist es unrealistisch, da man industrielle Werte nicht auf natürliche Ernährung 1 zu 1 umsetzten kann.
    Besser ist es, man nimmt die Formel, die seit 100 000 Jahren funktioniert: die Natur und damit die Beute des Caniden und versucht, das nährstoffmäßig so gut wie möglich umzusetzten

    Ich persönlich habe noch irgend einen Wert errechnet und werde es auch in Zukunft nicht machen.
    Diese Panikmache von Mangelerscheinungen prallt an mir ab

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG, Tina mit Nero und Mia

  10. #20
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.115

    Re: BARF für Welpen und Junghunde

    Zitat Zitat von Tina77

    Ich persönlich habe noch irgend einen Wert errechnet und werde es auch in Zukunft nicht machen.
    Diese Panikmache von Mangelerscheinungen prallt an mir ab
    Da bin ich voll bei Dir .
    Deine Ausführungen waren sehr interessant, so hat es mir die Dame die mich zum Barfen gebracht hat auch erklärt.

    LG
    Martina

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

englische bulldogge barfen

barf englische bulldogge

barfen für englische bulldogge ungesund

barfen für englische bulldoggen welpen

englische bulldogge welpen barfen

bulldog welpen barfen

welpen englische bulldogge barf und was noch

junghund englisch

barfen bei hd

welpen barfen plan

hd durch barfen

barfen für englische bulldoggen

Welpenbarf natürlich Mineralstoffe

englische bulldoggen welpen barfen

barfen bei englischer bulldogge

bulldog barf

bekommt welpe vom barfen hd

wieviel gebarftes brauchen welpen

barf smilies

gericht barf fur welpen

englische bulldogge barfen welpe menge

dürfen englisch bulldogg milchnudeln

barf bulldogge welpen plan

petmin und barfen

barfen junghund mit hd

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •