Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38
  1. #11
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.953
    Ich schließe mich auch meinen Vorschreibern an.
    Lass dieses Pedigree weg, damit tust du ihm nichts Gutes. Heißt: Schnellst möglich in kleinen Schritten auf ein hochwertiges Futter umstellen. Leckerli würde ich auch gänzlich weglassen und ihm dafür ein Futterbröckchen geben. Allerdings solltest du dabei bedenken, dass du die Menge der nebenbei gegebenen Futterstückchen von der Tagesration abziehen musst. Erst dann stimmt es wieder. Tust du das nicht, dann bekäme er immer wieder zu viel und würde zwangsläufig zunehmen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #12
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    16
    ist trockenfutter allgemein schlecht für bullys? i habe ja eigt das gegenteil gehört das dosenfutter schlecht sein sollte..

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #13
    Udo
    Udo ist offline
    canis et homo sapiens sapiens therapeuticus Avatar von Udo
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.975
    Ich barfe inzwischen, hast du dir das mal überlegt ?
    und als Leckerli nehmen wir Trockenfutter von Wolfsblut, das gibt es auch in kleinen Mengen.
    Pedegree ist meiner Meinung nach eines der schlechtesten Hundefutterzusammenstellungen, die es gibt. Überlege dir schnell, schnell, schnell eine andere Alternative

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #14
    Bullyknutscherin
    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5.509
    Das Natürlichste was man tun kann ist wohl B.A.R.F.en, aber es gibt durchaus gute und hochwertige Trockenfutter. Google mal nach Canis Alpha oder Lupovet. Das sind kaltgepresste Trockenfutter. Die haben mehrere Vorteile weil sie a) noch mehr Vitamine und Nährstoffe haben (weil sie kalt gepresst sind) und b) quellen diese nicht im Magen des Hundes auf. Man könnte diese Futter also auch gut nehmen wenn man sich fürs Teilbarfen entscheidet.
    Mit Nassfutter hab ich mich nicht beschäftigt.
    Wichtig ist auch, dass einfach viel Fleisch enthalten ist. Hunde sind Fleischfresser und keine Getreidefresser. Getreide können Hunde nicht gut verwerten. Sie ziehen ihre Energie aus Fett (Fleisch) und nicht aus Kohlehydraten (Getreide).
    Ach und wenn du umstellt, achte bitte drauf das wirklich langsam zu machen...dein Hund muss sich erst an das neue Futter gewöhnen!
    Wir hatten auch Wolfsblut probiert. Ist auch schon ein gutes Futter. Aber eines von den heißgepressten.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #15
    Isa
    Isa ist offline
    Bully-Junior Avatar von Isa
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    294
    Huhu,
    Ich würde mal sagen Trockenfutter ist nicht allgemein schlecht.. Wenn auch nicht so gut wie barfen, womit man aber nicht von heute auf morgen anfangen kann (leider) sondern sich erstmal ne ganze Menge belesen muss..
    Beim Trockenfutter kommt es halt stark darauf an WELCHES man nimmt.. Da geht es natürlich v.a. Um die Zusammensetzung! An erster stelle der Zutaten sollte immer Fleisch stehen und nicht Getreide(denn was ganz vorn steht von dem ist logischerweise das meiste bzw dee grosste anteil im futter)
    Aber auch da gibt es nochmal Unterschiede - ist es gutes oder schlechtes Fleisch? Sprich qualitativ hochwertiges Fleisch oder Abfallprodukte/zusammengemixtes (in denen dann alles mögliche sein kann).. Zudem sind die Hersteller ja nicht dumm, d.h. Selbst wenn eigentlich der größte Teil des Futters aus Getreide o.ä. Besteht, werden diese Stoffe bei der Angabe nochmal so stark Unterteilt und differenziert dass die Einzelbestandteile des Getreides zwar dann an den hinteren stellen steht aber würde man diese addieren, müssten sie eigentlich ganz vorn stehen (hoffe ich konnte das irgendwie nachvollziehbar erklären )

    hier wurden auch schon öfter bestimmte Trockenfutter empfohlen, bspw 'wolfsblut' soll wohl sehr gut sein.. Die anderen kennen aber sicher noch einige andere Sorten

    eine frage am Rande hätte ich auch noch: bis zu welchem alter gibt man denn überhaupt welpenfutter?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #16
    Isa
    Isa ist offline
    Bully-Junior Avatar von Isa
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    294
    Und wieder mal ein hoch auf mein lahmes Internet -.- die Hälfte wurde schon wieder gesagt und kann in meinem Beitrag gern ignoriert werden Sorry

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #17
    Udo
    Udo ist offline
    canis et homo sapiens sapiens therapeuticus Avatar von Udo
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.975
    Mir wurde gesagt, dass man Bullys gar kein Welpenfutter füttern soll, da sie sonst zu schnell wachsen ...

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #18
    Bully-Rüpel Avatar von Paula
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Bensheim / Hessen
    Beiträge
    546
    Also erstmal ist Trockenfutter nicht per se gut nur weil Nassfutter schlecht ist. Es gibt generell deutliche bessere TF als Nassfutter. Wenn man nicht solche Sorten die ich schon zum barfen zählen würde dazu nimmt.

    Trockenfutter hat so unterschiedliche Zusammensetzungen dass die Preis tatsächlich gerechtfertig sind. Recht von billigstes Futter für deutlich unter 1.- pro kilo bis zu teurem Futter für weit über 6.- pro Kilo. Leider ist die Mitte tatsächlich eher nicht die goldene.
    Wolfsblut ist prinzipiell keine schlechte Marke unterscheidet sich aber in den Sorten deutlich in der Makronährstoffzusammensetzung, also darauf achten.
    Orijeen ist was für Eiweiß und Fettfanatiker wie mir, da ich finde dass es dem barfen am ähnlichsten ist, wenngleich natürlich nur von der Makronährstoffzusammensetzung. Das was barfen ausmacht ist ja das rohe Fleisch, würd ich mal sagen und damit u.a. die stärkere Produktion der Säure im Magen. Der wird aggressiver und auch die im rohen Pansen enthaltenen Bakterien regen den Darm an und stärken die Abwehrkräfte.
    Nicht ganz wissenschaftlich dargestellt aber so in etwa musst dir das vorstellen.

    LG Peter

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    http://www.old-rascal.de

    English Bulldog Zucht aus Hessen

  9. #19
    Isa
    Isa ist offline
    Bully-Junior Avatar von Isa
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    294
    Gar nicht??? Und ich hab gehört nur nicht so lange wie bei anderen Rassen - aus demselben Grund wie du, Wachstum etc also muss ja irgebdwas dran sein..
    Was sagen denn die absoluten auskenner unter uns dazu???

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  10. #20
    Udo
    Udo ist offline
    canis et homo sapiens sapiens therapeuticus Avatar von Udo
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.975
    Ja, meine Züchterin sagte gar nicht, habe sofort Adult gefüttert, als ich ihn mit 13 Wochen geholt habe.
    Jetzt bin ich aber auch auf die Profis gespannt

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

barf bully wiegt bereits viel

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •