Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45
  1. #1
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111

    Futtermenge Nassfutter

    Moin zusammen,

    letztens stand ich im Regal beim Fressnapf und habe mir mal das Real Nature Nassfutter angesehen. Das sieht ja soweit ganz gut aus, nur bin ich etwas von der Futtermenge irritiert.

    Teilweise stand auf den Dosen bis zu 850 Gramm pro Tag für einen Hund mit 25 kg.

    Warum ist das so hoch? Weil viel Wasser darin ist?

    Ein weiterer Aspekt sind noch die Kosten - Würde man nur Nassfutter füttern, wäre dies ja wesentlich teurer als BARFen oder Trockenfutter.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  2. #2
    0401
    Gast
    Ich hab das meinem Lucky gefüttert. Mit rohem Fleisch konntest den jagen...

    Er wog über 50 kg und frass je nach Jahreszeit ungefähr 1200 gr am Tag.

    Also wesentlich weniger als angegeben.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #3
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Kann man die Menge in etwa mit der Gesamtmenge (Fleisch und Gemüse) beim Barf gleichsetzen?

    Wir sind am Überlegen, ob wir Bernd nicht vorübergehend wieder von Voll- auf Teilbarf umstellen sollen - Wir wollen halt nicht riskieren, dass er, wegen seinen Ellenbogen, mit etwaigen Mineralstoffen über- oder unterversorgt wird... (Calcium, etc.)

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  4. #4
    0401
    Gast
    Also da kann ich jetzt wirklich nur von mir ausgehen, und ich wieg ja nicht ab.

    Ich glaub nicht dass Bulle als Abendration mehr als 500 Gr. von der Dose verdrücken würde, das wäre die Menge seiner Barfration.

    Ich denk da kannst du nur ausprobieren...grübel... Und dann wird man sehen obs ihm reicht bzw zu viel ist.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Ok, dann werde ich das tun.

    Verdrücken würde Bernd, glaube ich, 700 Gramm auf einen Schlag (Kein Spass...)... Nach dem darf ich also schonmal nicht gehen

    Ich glaube ich fange mal mit 280-300g pro Portion an und arbeite mich durch.

    Sind die Angaben bei anderen Herstellern, Wolfsblut, etc. genauso hoch?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  6. #6
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.593
    Die Angaben sind bei allen Futterherstellern höher als eigentlich notwendig.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  7. #7
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Zitat Zitat von BullyMom Beitrag anzeigen
    Die Angaben sind bei allen Futterherstellern höher als eigentlich notwendig.
    Warum nur ?

    Ok, also fange ich mit der derzeitigen Ration an und teste! Danke Euch!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  8. #8
    Marci
    Gast
    Liebe Foris,

    also ich kann für meine Hunde nicht bestätigen, dass die Fütterungsempfehlungen der Hersteller generell zu hoch sind. Ich füttere derzeit fast ausschließlich Nassfutter, Trofu gibt es für meine beiden EBs als Leckerli bzw. Zwischenmahlzeit. Sie wiegen knapp bzw. gut 20 kg. Die Empfehlung für das Nassfutter lautete zwischen 750 und 900 gr pro Tag. Da füttere ich eine Dose/Tag (800 gr) verteilt auf zwei Mahlzeiten, wobei Bussi mit gut 20 kg herzkrank und dadurch ein schlechter Futterverwerter, also verhältnismäßig mehr an Futter benötigt. Überdies ist sie unkastriert. Schmitti (kastriert) allerdings kommt mit 800 gr ebenfalls nicht ganz aus.
    Bei einer vorher durchgeführten Fütterung im Rahmen der Ausschlussdiät (Allergie) gab es 400 gr. Pferdefleisch und dazu Hirse, also letztlich weniger. Fertigbarf haben meine nicht vertragen, da waren es nach meiner Erinnerung 500 gr pro Tag.

    Herzliche Grüße
    Marci

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #9
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Ui, ok - Aber dann Frage ich mich, warum die Menge sooo sehr von den Angaben für TroFu und BARF abweicht?

    Das kann ja im Grunde dann nur am hohen Wasseranteil liegen, oder?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  10. #10
    Udo
    Udo ist offline
    canis et homo sapiens sapiens therapeuticus Avatar von Udo
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.975
    Udo wiegt 27kg und bekommt, wenn er auf Urlaub bei meiner Schwester ist auch morgens und abends je 400g real nature odern Terra Canis Dosen. ( Die ekelt es vor rohem Fleisch) Wenn ich abends barfe (500g Fleisch + Gemüse) bekommt Udo morgens nur 200g aus der Dose. Da wir Teilbarfen ist das bei uns Montag bis Freitag so. Samstag und Sonntag sind's morgens 250g Fleisch + Gemüse, da wir aktiver sind als unter der Woche. Denke es kommt auf die Dauer und Anzahl der Spaziergänge an und wenn's aufn Berg geht, dann bekommt er sogar 3x 400g Dose, je nachdem wie gesagt.

    Ob die Futtermenge am Wasseranteil liegt, weis ich leider nicht. Brühe steht bei Real nature ja tatsächlich auf der Zutatenliste.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

englische bulldogge nassfutter

nassfutter englische bulldogge

englische bulldogge von trockenfutter zu nassfutter

futtermengen hund nassfutter barf

nassfutter bulldogge

bulldogge nassfuttee besser

englische bulldogge wann soll man mit nassfutter beginnen

kann man eine englische Bulldogge nur nassfutter geben

englische bulldogge nass oder trockenfutter

nass futter für englische bulldogge

englische bulldogge dosenfutter gramm

bulldogge nassfütterung gramm pro tag

futterzusatz fuer glaenzendes fell bei englischer bulldogge

dosenfutter für englische bulldogge zu dünn

Fütterungsmenge barf nassfutter

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •