Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    20.09.2014
    Ort
    Sankt Peter In Der Au Markt, Niederösterreich, Austria, Austria
    Beiträge
    11

    Wieviel Trockenfutter

    Hallo Forumgemeinde!!

    Wie viel Trockenfutter (Meradog Lamm mit Reis Adult) würdet ihr einen 9 Wochen alten Bully füttern?

    Die Züchterin meinte, 3 bis 4 Mahlzeiten und immer so viel fressen lassen wie er will. Erst mit 6 Monaten rationalisieren.

    Am Hundeplatz haben mich die Trainerinnen schief angesehen als ich ihnen das gesagt habe.

    Die auf dem Trockenfuttersack empfohlene Tagesmenge von 95g erscheint mir auf jedenfalls sehr wenig.

    Ich freue mich auf eure Infos!!
    LG

    Markus

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.840
    Hallo und viel Spaß im Forum!

    Also - die angegebene Menge auf der Verpackung berechnet sich auf ERWACHSENE Hund. Wobei der Hersteller 2% des Körpergewichtes rechnet, was bei einem ausgewachsenen Hund auch ausreicht. Einem Welpen würde ich allerdings zwischen 2,5 und 3% seines jeweiligen Körpergewichtes füttern, Das wäre bei 2,5% eine Tagesfuttermenge von 125g. Wenn du ihn 3X täglich fütterst, bist du nach meinem Empfinden mit jeweils 42-45g auf dem richtigen Weg. Ich würde mich da nicht an der Züchterin orientieren, zumal Züchter immer eine große Schüssel hinstellen und die gesamte Bande drüber herfällt. Wieviel der Einzelne frisst, wissen die Züchter nie so wirklich. Lässt du ihn solange fressen, bis er aufhört..., dann kann es passieren, dass er sich gnadenlos überfrisst. Gerade Bully's haben die Tendenz zum Vielfraß und auch hier unter unseren Foren-Rabauken würde macher Hund fressen bis er platzt - wenn er könnte.


    Allerdings stehe ich eurem Futter nicht ganz kritikfrei gegenüber. Betrachte dir die Zusammensetzung mal genau. Da findest du an erster Stelle REIS mit 50% - dies ist folglich der Hauptbestandteil des Futters! Ungünstig sind auch die darin enthaltenen Rübentrockenschnitzel - ein von der Industrie immer wieder gerne genommener Füllstoff, der wenig kostet, allerdings ebenso wenig für die Gesundheit des Hundes tut. Gesunde Ernährung sieht jedenfalls anders aus.

    Du findest hier im Forum jede Menge um das Thema FUTTER. Wusel dich mal durch, dann findet sich bestimmt auch für deinen Kleinen ein besseres Trockenfutter. Du solltest allerdings noch ein paar Wochen bis zu einer eventuellen Umstellung warten. Der Welpe muss sich erst einmal eingewöhnen und plötzliche Futterumstellung wäre für ihn sehr schwierig. So viel auf einmal würde sein kleiner Magen nicht aushalten.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #3
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    20.09.2014
    Ort
    Sankt Peter In Der Au Markt, Niederösterreich, Austria, Austria
    Beiträge
    11
    Danke für die Info! Werde ihn mit der Menge behutsam runterschrauben.

    Das Futter möchte ich sowieso umstellen. Ist mir zu teuer, und wenn ich mir deine Kritik anschaue, bestärkt es mich noch zusätzlich.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.576
    Ich gebe Pauletta völlig recht. Soviel fressen wie er mag, halt ich für keinen guten Ratschlag. Hermi z. B. würde sich da komplett übernehmen. Der hat nämlich keinerlei Maß, wenn es ums Essen geht.

    Zu dem Futter: Inhaltsstofftechnisch wirklich alles andere als gut und gesund. Ich kenn das Futter, weil meine Mutter das für ihren Führhund von der Blindenführhundschule bekam und auch leider immer noch füttert. Der Hund hat einen ganz schlimmen Eigengeruch, was ich auf das Futter schiebe. Ich würde schnell ein anderes besorgen.

    Des Weiteren muss ich dich über die Kosten aufklären. Das Mera Dog ist nicht sonderlich teuer und für ein hochwertiges und artgerechtes Futter wirst du schon etwas mehr zahlen müssen. 12,5 kg für 45,00 € ist nicht sehr teuer. Aber da muss du dir drüber bewusst sein, dass ein hochwertiges Futter auch was kostet. Zumal man von den hochwertigen Sorten auch oftmals wesentlich weniger füttern muss.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  5. #5
    ben2.0
    Gast
    apropos weniger, 2% trofu fände ich bei nen erwachsenen hund verteufelt viel. 1.2-1,5% sollte da schon eher passen. zum preis wurde alles gesagt. ein vernünftiges, getreidefreies, futter wird man kaum unter 3-4€ pro kg bekommen. die entsprechenden marken findet man in zahlreichen, hier nachzulesenden, futter themen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #6
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.840
    Ben, die Herstellerempfehlung ist ja auch nur als etwaiger Richtwert zu sehen und nicht rassespezifisch. Julchen bekommt 1X täglich Frischfleisch - 100g bis 120g + Obst und/oder Gemüse und 1x 100g Lupovet. Sie wiegt unverändert 11kg und ist ein sehr agiler Hund. Folglich kommt bei ihr solch eine Fütterungsempfehlung durchaus hin. Womit wir eindeutig beim Rasseunterschied wären.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.840
    Fällt mir gerade noch ein: Ich würde dringend von günstigen Futterpreisen abraten - was du am Futter sparst, kann sich bei den Tierarztkosten erheblich steigern! Eine gute Ernährung ist bei Mensch UND Hund wichtig und zahlt sich auf jeden Fall aus.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #8
    Bullyknutscherin
    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5.509
    Hier wurde alles gesagt.
    Fressen lassen wie der Hund mag ist genauso sinnvoll wie einem Kind eine große Tüte voll mit Süßkram zu geben. Mein Hanc würde sich wohl auch totfressen wenn er könnte!
    Und ein gute Futter ist wirklich sehr wichtig weil doch recht viele Bullys anfällig für Allergien sind. Davon abgesehen ist es bei einem Hundefutter wichtig, dass der Hauptbestandteil Fleisch ist!!! 70%, besser noch 80% Fleischanteil sind gut. Getreide kann ganz drauf verzichtet werden weil Hunde das sowieso nicht wirklich verwerten können.
    Viel Erfolg bei der Futtersuche. Aber auch ich würde mit der Umstellung noch warten bis sich das Bullylein eingelebt hat. Und wenn ihr umstellt, bitte in kleinen Schritten und nicht von einem auf den anderen Tag. Die Umstellung kann ruhig über mehrere Wochen gehen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #9
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    20.09.2014
    Ort
    Sankt Peter In Der Au Markt, Niederösterreich, Austria, Austria
    Beiträge
    11
    Ich habe mich jetzt mal in den unendlichen Weiten der Hundenahrung umgesehen und mir mal zwei kleine Packungen des Purizon Adult Black Angus & Truthahn bestellt. Mal sehen wie er es annimmt.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

trockenfutter englische bulldogge wieviel

meradog trockenfutter englische bulldogge

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •