Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. #21
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.099
    Unser Rasen sieht im Moment auch wie ein grün-gelbes Kunsterk aus. Dadurch das Sugar nach der OP fast nur im Garten unterwegs war sieht das Rasenteil aus wie ein Marienkäfer

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  2. #22
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.058
    Unsere Nachbarin hat 20 Pferde, weil sie eine Western Reitschule betreibt. (Und noch Hund und Katze... ) Jedenfalls meinte sie, diese Flecken kennt sie in der Pferdehaltung und da würde man den Rasen kalken. Dadurch wird der Boden basischer... Kennt sich da hier jemand mit aus?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  3. #23
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.291
    Keine Ahnung. Zumal für mich ALLES was irgendwie düngt, oder den Boden verbessert nicht auf meinen "Rasen" kommt. Lieber eine Wiese, als einen Hund mit Vergiftungserscheinungen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #24
    Bully-Rüpel Avatar von Papercut
    Registriert seit
    24.01.2016
    Beiträge
    562
    Pferde sind Bodenzerstörer. Aber so richtig und auch noch auf mehreren Ebenen. Zum einen setzen sie relativ viel Urin und Kot ab (Pflanzenfresser halt) und andererseits sind ihre Hufen für die Grasnarbe auf Dauer auch nicht förderlich. Wobei das ein bisschen auf den Boden, die zur Verfügung stehende Fläche und die Erwartungshaltung ankommt.

    Reinen Kalk kenne ich auf Pferdeweiden so nicht. Hier in der Gegend macht man das mit Kalkstickstoff und der hat eine Mehrfachfunktion. Er wirkt gegen die Übersäuerung des Bodens, schaltet damit auch noch unerwünschte Gewächse aus (gerade bei empfindlichen Mägen ist eiweissreicher Bewuchs gefährlich bis unangenehm teuer dann) und der Kalk itself macht dann auch noch ziemlich viel von dem tot was man so garnicht im Boden haben möchte (Würmer aus dem Kot z.B.). Das Zeug ist aber wirklich nicht ohne, damit kann man sich schön vergiften wenn man nicht sorgsam damit umgeht.

    Wenn man arge Zweifel hat wie es um den Boden bestellt ist kann man jederzeit eine Bodenprobe nehmen und die einfach mal auswerten lassen. Dann kann man gezielt nacharbeiten. Aber ob sich das für einen Privatmenschen lohnt? Hm. Ich würde bei Flecken die höchstwahrscheinlich auf Übersäuerung zurückzuführen sind vermutlich eher eine Weile Eierschalen sammeln und die dann gerieben ausbringen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •