Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. #11
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.488
    Eigentlich gehört da erst mal eine Aussschlussdiät an die erste Stelle. Zumal der Allergietest auch nicht der Weisheit letzter Schluss ist - gerade was die Ernährung betrifft.


    Das Hauptproblem bei Trockenfutter ist die Zusammensetzung. Da ist einfach zu viel von allem drin, auch was die Fleischsorten betrifft. Von daher tendiere ich bei Allergie zu Nass-, oder Frischfleischfutter. Und da der Möppi ja nicht so viel braucht, müsste sich das doch finanziell machen lassen. Schau doch mal nach Dosen mit PUREM Fleisch - z. B. "Select Gold PURE". Die haben verschiedene Sorten und möglicherweise ist da auch für euch was dabei.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #12
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.813
    Hey, ich kann euch auch nur zu einer Ausschlussdiät raten. Ich selbst mache gerade eine und man merkt wirklich jede Veränderung direkt. Auch nicht jedes Öl wird gut vertragen, hast du ein Fertigfutter und da ist ein öl drin was er nicht verträgt jedoch nicht mit aufm Blutbild steht reagiert er wieder und wenn du ganz großes Pech hast evtl auch noch auf etwas was vorher unter die Kategorie verträglich lief.
    Ich würd mir einen Exoten aussuchen als Nassfutter, Karotte,Pastinake,Kartoffel,Hirse o.ä. Dazu machen und dann gibst du das so lange bis alle Symptome/Beschwerden zurückgegangen sind(dauert in der regel zw.8-12wochen je nach schwere) und nimmst dann erst etwas neues dazu. Ich mache es so dass ich erst die Sorten teste wo ich denke dass sie gut vertragen werden bevor ich ein neues Fleisch genommen habe,testete ich ein öl damit er dahin abgedeckt ist.
    Es dauert ewig aber danach habt ihr gewissheit und könnt dann nach nem Trofu schauen,evtl ist etwas verträglich wo ihr dachtet es wäre das nicht.
    Viel Erfolg

    ach ja, und nix nebenbei außer es ist ein lecker von der selben sorte und wenn er reagiert auf etwas neues dann müsst ihr wieder warten bis alle Symptome zurückgegangen sind bevor das nächste kommt

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  3. #13
    Bully-Welpe Avatar von Django
    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    35
    Erstmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten, wir haben uns jetzt fürs barfen entschieden und werden trotzdem eine Ausschlussdiät machen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #14
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.488
    Bei einer Ausschlussdiät gilt die Regel: eine bis dahin unbekannte Fleischsorte und ein bis dahin unbekanntes Gemüse/Scheingetreide. Scheingetreide sind z. B. Amaranth, Hirse, Quiano, das bekommst du garantiert in reinen Bioläden und muss selbstverständlich, wie das Gemüse, auch gekocht werden. Sollte er noch nie Karttoffeln oder Karotten bekommen haben, dann bietet sich das natürlich an. Ansonsten geht noch Pastinake, Topinambur und Süßkartoffel. Von Ölen und sonstigen Zusätzen sollte man bei einer Ausschlussdiät unbedingt absehen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #15
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.488
    Was noch wichtig wäre: die Angst, der Hund sei in dieser Zeit (mindestens 8 - besser 10 Wochen) einseitig ernährt und nicht ausreichen abgedeckt, ist gänzlich unbegründet. Es reicht ihm auf jeden Fall rundum aus!


    Was man auf keinen Fall machen sollte, ist keinerlei Kohlenhydrate zu füttern. Der Hund braucht sie und ausschließlich Fleisch wäre nicht zu seinem Besten.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #16
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.488
    Zitat Zitat von Fadenelse Beitrag anzeigen
    Hey, ich kann euch auch nur zu einer Ausschlussdiät raten. Ich selbst mache gerade eine und man merkt wirklich jede Veränderung direkt. Auch nicht jedes Öl wird gut vertragen, hast du ein Fertigfutter und da ist ein öl drin was er nicht verträgt jedoch nicht mit aufm Blutbild steht reagiert er wieder und wenn du ganz großes Pech hast evtl auch noch auf etwas was vorher unter die Kategorie verträglich lief.
    Ich würd mir einen Exoten aussuchen als Nassfutter, Karotte,Pastinake,Kartoffel,Hirse o.ä. Dazu machen und dann gibst du das so lange bis alle Symptome/Beschwerden zurückgegangen sind(dauert in der regel zw.8-12wochen je nach schwere) und nimmst dann erst etwas neues dazu. Ich mache es so dass ich erst die Sorten teste wo ich denke dass sie gut vertragen werden bevor ich ein neues Fleisch genommen habe,testete ich ein öl damit er dahin abgedeckt ist.
    Es dauert ewig aber danach habt ihr gewissheit und könnt dann nach nem Trofu schauen,evtl ist etwas verträglich wo ihr dachtet es wäre das nicht.
    Viel Erfolg

    Irgendwie komm ich gerade nicht mit.... Du machst eine Ausschlußdiät und testest gleichzeitg, welches Öl/Fleisch er verträgt? Oder seid ihr schon mit der Diät durch?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #17
    Bully-Welpe Avatar von Django
    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    35
    Danke pauletta, das mit den Ölen hätten wir nicht gewusst, Kartoffeln und Karotten kennt er "leider schon".

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #18
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.488
    Keine Öle, keine Kräuter - NICHTS!! Es gibt AUSSCHLIESSLICH die eine Fleischsorte und die eine Beilage!

    Bitte keinerlei Nahrungsergänzungen, z. B. Grünlippmuschelpulver (bei Allergikern ohnehin gefährlich), aber auch sonst keine. Auch kein Obst nebenbei! Kommt drauf an, welches Fleisch ihr jetzt aussucht, aber schau dann mal, ob du was getrocknetes vom gleichen Tier bekommst, das du dann kleinschneiden kannst und als Leckerli geben kannst.



    Und zur "Beilage": Nimm Süßkartoffeln, kann ich nur empfehlen. Die werden gerne gefressen und sind ratzfatz gekocht. Wobei die gesündesten die teuersten sind - leider. Allerdings gibts im Bioladen garantiert schadstofffreie Süßkartoffeln - und im Supermarkt die hochbelasteten aus China.... Gib lieber 2 Euronen mehr aus, der Hundegesundheit zuliebe.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #19
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.813
    Zitat Zitat von Pauletta Beitrag anzeigen
    Irgendwie komm ich gerade nicht mit.... Du machst eine Ausschlußdiät und testest gleichzeitg, welches Öl/Fleisch er verträgt? Oder seid ihr schon mit der Diät durch?
    Nee ich hab nicht alles zusammen ausgetestet. Hab nach der zeit Hanföl gekauft und geschaut obs vertragen wird. Dies war der fall und dann nach ner zeit hab ich hirse getestet,das auch gut und danach hab ich erst mit dem fleisch testen angefangen. Da bin ich bei Kaninchen und Pferd wird vertragen, lamm nicht, jetzt ist wieder Kaninchen angesagt bis alles gut ist,dann wird Hirsch probiert. Alles auf einmal wäre ja quatsch.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  10. #20
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.488
    Demnach hast du die Ausschlussdiät also schon beendet. Wieviele Wochen habt ihr denn gemacht?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •