Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    walli
    Gast

    Stubenreinheit beim alten Bully

    hi ihr lieben,

    wie manche im Vorstellungsthema gelesen haben, haben wir eine ältere Bullydame bei uns aufgenommen. Sie ist bereits 8 Jahre und angeblich laut Vorbesitzerin stubenrein. Jedenfalls tut sie so als wenn sie das Problem nicht kennen würde woran ich allerdings langsam nicht mehr glaube.

    Bis auf manche ausnahmen ist sie Tagsüber sauber, das Hauptproblem ist somit nachts. Ich habe sie die ersten Tage nachts frei im Haus laufen lassen, jedoch nachdem sie mir in jeden Raum egal ob Teppich, Laminat oder Parkett hingepinkelt hat oder nen Haufen setzte, habe ich dann angefangen sie nachts im Flur schlafen zu lassen und die anderen Türen zu verschließen.
    Dies funktionierte nun auch erstmals zwei nächte fast, da sie in der einen Nacht ihre Decke vollgemacht hat. Seit zwei Tagen nun allerdings ist alles wieder komplett beim alten. Ein Haufen reiht sich neben den anderen (da sie sich das scheinbar auch aufspart und mit absicht ins Haus macht) und die Pfützen bilden auch tolle Gruppen so dass man morgens das reinste Mienenfeld vorfindet wo man sich fragt wie sowas in der zeit sein kann.

    Kurz zur erklärung ich gehe mit ihr 3 mal täglich die große Runde zusätzlich geht sie zwischendrin immer wieder im Garten Pipi machen und bevor wir nachts ins Bett gehen wird sie auch nochmals rausgeschickt.
    Ich habe mir hier auch schon die div. anderen stubenreinheits-themen durchgelesen und die Tips angewandt.
    Habe ihr nachdem sie sich draußen hingesetzt hat ein Leckerchen gegeben und sie ausgiebigst gelobt usw. aber nichts scheint zu fruchten und ich bin wirklich deprimiert.

    Wir sind auch vor nicht all zu langer Zeit hier in das Haus eingezogen das extra komplett neu saniert und renoviert wurde vom Vermieter und nun kann ich es natürlich auch nicht bringen das der Hund innerhalb von 4 Wochen das komplette Laminat versaut.

    Ich hoffe das kommt nun nicht falsch rüber, ich möchte gerne dran arbeiten und es schaffen das sie stubenrein wird und wir das leben als Familie endlich genießen können, aber wenn das hinpinkeln und koten halt nicht aufhört müssen sich unsere Wege wieder trennen. Genau das möchte ich vermeiden und darum bitte ich um hilfe und tips von euch.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Bully-Welpe Avatar von Köpek
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    133
    Da bin ich mal auf die Tips gespannt. Ich habe nämlich hier auch so einen Kandidaten der es nicht so genau nimmt wo er hin pinkelt.
    Aber kann ihr Verhalten nicht daher kommen dass sie erst so kurze Zeit bei euch ist und sich noch fremd fühlt? Kam sie aus einem intakten Umfeld bevor sie zu euch kam? Kannst ja mal schildern warum sie abgegeben wurde. Vielleicht ist es ein Protestverhalten ihrerseits?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #3
    walli
    Gast
    Hi,

    ich habe keine Ahnung warum sie nicht stubenrein ist. Ob das nun Protest ist oder nicht weiß ich eben nicht, genau wissen werd ich es vermutlich eh nie da sie es einem ja nicht zeigen kann. Von ihrem Verhalten her würde ich aber sagen das sie sich doch schon schön eingelebt hat. Klar wird sie ab und an noch Heimweh haben, aber ich bin mit Hunden groß geworden und habe eigentlich immer einen Hund gehabt und bisher ist mir ein solches Verhalten noch nicht unter gekommen. Ich muß aber wohl dazu sagen das ich noch nie eine englische Bulldogge sondern nur Bernersennen und Bernermischlinge hatte.

    Ob das Umfeld intakt war oder nicht, keine Ahnung. Langsam zweifel ich auch an der Geschichte das der Hund schon zwei Jahre dort war. Abgegeben wurde sie angeblich nur wegen Zeitmangel da sie einen Laden aufgemacht haben und dann nicht mehr so viel Zeit haben. Komisch ist nur das sie den zweiten Hund den sie angeblich haben (ich hab den ja nie gesehen) behalten konnten nur diesen nicht obwohl sie die ältere und somit ruhigere ist.
    Wir haben sie ja auch nicht bei ihr zu Hause besuchen dürfen sondern vorgestellt wurde sie bei uns in der Wohnung und sie wurde auch gebracht dann....

    Ich lese aber ehrlich gesagt sehr oft von Bulldoggen die nicht stubenrein sind oder fällt mir das nur derzeit so arg auf weil ich auch so einen Problemfall habe?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Bully-Welpe Avatar von Köpek
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    133
    So wie du das schreibst ist ihre Vorgeschichte ja doch schon merkwürdig. Aber warte mal ab wenn heute Abend mehr hier im Forum sind, mit mehr Bullierfahrung, vielleicht bekommst du dann noch einen heißen Tip.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908
    hmm, wenn die Süße im Flur selbst ihr "Nest" beschmutzt, liegt es an der Psyche, würde ich sagen. Da du wenig von ihrer Vergangenheit weißt, kann man da auch schlecht therapieren.
    Vielleicht liegt es auch daran, dass sie Nachts nicht zu ihrem Rudel, also euch, darf? Oder war das Schlafzimmer anfangs offen? Dann könnte es auch sein, dass sie unsauber ist, weil sie ausgegrenzt wird, nicht aus Protest, sondern psychisch. Sie geistert dann nachts herum und vor lauter Stress macht sie in die Wohnung. Ist nur eine Theorie von mir, ich kenne diese Situation bei euch ja nicht.

    So, wie du die nächtlichen Ergebnisse beschreibst, also Haufen aneinander gereiht, klingt das für mich nach einer Stresssituation, nichts böswilliges. Hunde pinkeln und koten bei Stress gerne mehrmals hintereinander an einer Stelle.

    Es gibt 2 Möglichkeiten, die du noch versuchen könntest:
    1. Nehmt sie mit ins Schlafzimmer, vielleicht in einer Drahtbox, damit sie nicht herumgeistern kann. Ihr müsstet sie sanft an die Box gewöhnen, damit sie es als "Schutzhöhle" annimmt. Also die ersten Tage/ Wochen darin füttern, loben, wenn sie reingeht, etc. Tür zu kommt ganz zum Schluß, wenn sie sich darin wohlfühlt.
    2. Ihr beisst in den sauren Apfel, stellt euch nachts nochmal den Wecker und lässt sie in den Garten. Wobei ich denke, das würde nichts ändern, da es sicher nicht am Halten liegt, also kein körperliches Problem ist.

    Ich hoffe wirklich, dass ich richtig liege und euch mit meinen Tipps weiterhelfen kann und sie bleiben darf Denn jeder Besitzerwechsel verschlimmert solche Dinge.

    Da Ferndiagnosen ja immer schwierig sind und euer Problem akut ist, würde ich euch auch empfehlen, einen sehr guten Hundetrainer zu Rate zu ziehen. Da würde ich euch AnimalLearn nahelegen: http://www.animal-learn.de/ Unter "Adressen und Links" könnt ihr Trainer in eurer Nähe finden. Sollte da keiner sein, ruft ruhig bei Clarissa an, denn nicht alle von ihr ausgebildeten Trainer sind in ihrem Netzwerk vertreten.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG, Tina mit Nero und Mia

  6. #6
    walli
    Gast
    hi Tina,
    anfangs durfte sie in der gesamten wohnung nachts laufen, hatte auch einen Platz neben uns im Schlafzimmer. Am ersten Tag hat sie aber direkt auf den 2 Tage alten Teppich gepinkelt und am 2 und 3. Tag direkt davor das man nachts erstmal mitten drin steht wenn man nochmal zur Toilette muß. Allerdings ist es in den nächten nicht dabei geblieben sondern sie hat zusätzlich noch ins Wohnzimmer gemacht.
    Seither muß sie nun extra schlafen was seitdem sie eben im Flur schlafen muß sogar zwei nächte mal gut ging. Hatte ich wirklich hoffnung das diese übertrieben Belohnung wenn sie draußen was macht erfolge erziehlt.
    Leider war dies ja nicht der Fall, seit Dienstag ist wieder alles beim alten wie gewohnt.

    Ich hatte gestern der Ex-Besitzerin noch eine Mail geschrieben (anrufen brauch ich nicht, da geht eh keiner mehr dran) antwort bekomme ich nicht mehr also liege ich wohl richtig mit meiner vermutung.

    Stress... hmm naja ich muß gestehen ich glaube es weniger weil ich einige Situationen aufzählen kann bei denen es wirklich nur bösartig war.
    z.B. vor zwei tagen mußte ich sie kurz einsperren weil ich die Haustür offen stehen lassen mußte und nicht wollte das sie auf die Straße läuft. Es waren keine 10 Min. vergangen da hab ich es schon wieder riechen müssen und das obwohl die eine halbe std. vorher Gassi war und wieder nichts draußen gemacht hat.
    Gestern abend mußte die Waschmaschine ins Haus getragen werden, da ich wußte das sie sich rächt wenn ich sie nun einfach wegsperre habe ich ihr was in den Napf gegeben damit sie nicht denkt ich würde sie bestrafen. Ehrlich es waren nicht mal 5 min und man hats gerochen.....
    Wenn irgendwas nicht nach ihrem Kopf geht, gibts ne Pfütze oder schlimmeres.

    Dieses Verhalten kenne ich von einem Hund wirklich nicht darum die Frage, ist das typisch Bulldogge?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Adult Avatar von Al Pacinos Frauchen
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Gladenbach, Germany
    Beiträge
    908
    Nein, ich denke nicht das es typisch Bulldogge ist.
    Mir kommt es wie eine Reaktion, auf euer Verhalten vor, zumindestens Tagsüber. Wie das einsperren, bzw wegsperren, müsste hier vielleicht noch mal geübgt werden, wie bei einem Welpen?
    Vielleicht hat sie nachts Angst im Dunkeln? Das sie deshalb dort hin macht?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!


    Mein Hund darf nur ins Bett, weil es in seinem Körbchen spukt....
    #

  8. #8
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908
    OK, dann liegt es nicht am Schlafzimmerverbot.

    Da ich euch nicht helfen kann, ohne die Situation vor Ort zu beobachten (Ferndiagnosen sind immer schwierig), würde ich dir wirklich raten, einen Trainer aufzusuchen.

    Eins noch zum Schluß: Absicht, bösartiges Verhalten, eins auswischen oder ähnliches gibt es beim Hund nicht! Das sind rein menschliche Verhaltensweisen, ein Hund kennt diese negativen Dinge nicht. Beim Hund sind das anerlernte Verhaltensweisen, manifestierte Rituale (wenn ich weggesperrt werde, kacke ich, dass mache ich immer so), stressbedingte oder krankheitsbedingte Verhaltensweisen.

    Leider neigen wir Menschen gerne dazu, Hunden absichtlich böswille Dinge zu unterstellen und handeln dadurch auch falsch mit unserer Reaktion und verstärken die Situation event. negativ.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG, Tina mit Nero und Mia

  9. #9
    walli
    Gast
    Zitat Zitat von Al Pacinos Frauchen Beitrag anzeigen
    Nein, ich denke nicht das es typisch Bulldogge ist.
    Mir kommt es wie eine Reaktion, auf euer Verhalten vor, zumindestens Tagsüber. Wie das einsperren, bzw wegsperren, müsste hier vielleicht noch mal geübgt werden, wie bei einem Welpen?
    Vielleicht hat sie nachts Angst im Dunkeln? Das sie deshalb dort hin macht?
    wie ich geschrieben habe funktionierte es ja zwei Tage und sogar zwei Nächte das sie sauber war. Würde sie Angst im dunkeln haben wäre sie dann doch auch nicht sauber gewesen oder? Selbst wenn sie Angst im dunkeln hätte würde es das tagsüber hinmachen nicht erklären. Zudem haben wir eine Straßenlaterne direkt vor dem Hause, sprich das wird sowieso nie wirklich dunkel bei uns im Haus durch das Teil. Also würde ich das mal ausschließen?

    @Tina, Trotzverhalten und Trotzpinkeln habe ich nun schon oft im Verhalten eines Bulldoogs lesen müssen daher habe ich dieses hier auch angewandt. Ich glaube auch nicht direkt das sie es macht um einen zu ärgern, denn sie merkt ja auch das man sie dann eine weile nicht beachtet. Aber das sie es auch "trotz" macht könnte ich mir wirklich vorstellen, falls man es so ausdrücken kann.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  10. #10
    Bully-Adult Avatar von Tiva
    Registriert seit
    21.07.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.609
    Hallo Walli,

    vielleicht durfte sie ja beim den Vorbesitzern mit ins Bett zum schlafen ,da sie sich vielleicht jetzt ausgegrenzt fühlt, da sie jetzt nicht rein darf ins Bett legt sie ein Trotzverhalten an den Tag bzw Nacht????
    Ich würde es auf einen versuch ankommen lassen ,nimm sie Nachts mal mit ins Bett, Decke am Fußende oder so.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Geändert von Tiva (05.08.2011 um 10:58 Uhr) Grund: änderung :D
    L.G. Tiva

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

nachts pinkelt meine bulldogge auf die decke wieso

englische bulldogge pinkelt plötzlich in wohnung

meine englische bulldogge Pinkelt ständig in die Wohnung wenn ich zuhause bin

französische bulldogge pinkelt in die wohnung

bulldogge wird nicht stubenrein

alte bulldog pisst in wohnung

englische bulldogge macht nicht

englische bulldogge pisst und kackt ins haus

bulldogge pinkelt im schlaf

wie wird meine 4 jaehriger englischer bulldogge stubenrein

englische bulldoge plötzlich nicht mehr stubenrein

hund kotet mehrmals hintereinander

bulldogge trotzpimkeln

bulldogge macht nachts in die wohnung

englische bulldogge pinkelt rein

englische bulldogge Pullert in die Wohnung

bulldog pinkelt in wohnung

8 jahre alte französische Bulldogge kotet in fie wohnung bett usw

unsere bulldogge kackt auf decken

bulldogge kackt ins wohnzimmer

14 jahrer hund Pixel nachts auf die decke

1 jahr alte englische bulldogge macht rein

englische Bulldogge pinkelt extra

englische bulldogge kackt und pinkelt aufs sofa

american bully pullert in wo

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •