Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Bully-Neuling Avatar von Danie
    Registriert seit
    13.03.2016
    Ort
    Schömberg
    Beiträge
    5

    Hilfe mein Hund pinkelt bei fremden in die Wohnung

    Hallo zusammen wir haben eine englische Bulldogge sein Name ist Pedro und er ist jetzt 5 Monate alt., Jedoch wir haben ein sehr großes Problem und ich bin mit meinem Latain am Ende. Vil. Könnt Ihr mir ja helfen, ehrlich gesagt ich hoffe es.


    Nun zu meinem Problem.

    Pedro ist zu Hause sauber ,er meldet sich immer und es geht nichts daneben. Doch wenn wir bei Freunden oder einfach außer Haus auf Besuch gehen, pinkelt er grundsätzlich bei den Leuten rein. Nicht 1x nein es ist immer 2-3x danach schaut er ganz verdutzt denn er weiß das er das nicht darf. Leute an was kann das liegen und wie kann ich das abstellen? Will Ihn nicht zu Hause lassen aber es gibt Freunde von uns die deswegen stinkig sind.Dazu schäme ich mich deswegen auch und überlege mir immer soll ich gehen oder doch lieber zu Hause bleiben.Bitte bitte helft mir. Danke




    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    12.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.356
    Naja, dass sich das so einfach abstellen lässt, bezweifeln ich. Es ist ja so, dass Hunde auch bei Stress, Unsicherheit und Überforderung zum urinieren tendieren können. Gerade Welpen und Junghunde können es dann eben noch einmal schwerer halten. Und mit 5 Monaten kann das eben durchaus mal noch passieren.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  3. #3
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    18
    Meine Frenchie (fast 5 Jährig) macht das wenn wir bei meiner Mutter zu besuch sind auch immer (sie geht auf Sofa oder Bett und pinkelt rein) dies machte sie nur bei ihr und sonst nie. Meine Mutter mag keine Hunde und hat angst vor ihr. Deshalb gehe ich wenn dann ohne Hund zu ihr und sonst muss sie halt zu mir kommen. Ich tendiere auch auf Stess und würde halt die Leute jetzt noch zu euch nach Hause einladen.. da er erst 5 Monate alt ist. und dann mit ca. 1 Jahr noch einen Versuch starten... oder eine Box mitnehmen (für kurze Besuche 1-2 Stunden)

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Bully-Fanatiker Avatar von Kingston Spike
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    Fürstenwalde / Spree
    Beiträge
    2.703
    Sind bei deinen Freunden andere Hunde ? Spike hatte mal bei meinem Bruder in die Wohnung gepieselt.Die haben eine kastrierte Hündin die mal wegen einer Blasenentzündung in die Wohnung gemacht hat. Spike muss das wohl gerochen haben. Mir wars mega peinlich !
    Ansonsten kann es auch aus Aufregung passieren. Bei Hunden kann immer mal was sein, von Erbrechen bis eben hinpieseln.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!




    ​Ohne Dich - Zwei Worte so leicht zu sagen und doch unendlich schwer zu ertragen.

    Kingston Spike 14.8.2010 - 27.9.2014





  5. #5
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.244
    Einer meiner früheren Boxer hat das in der Wohnung meiner Eltern auch mal gemacht - EIN MAL! Nach einem vertraulichen Gespräch zwischen ihm und mir hat er's umgehend gelassen


    Das ist nicht immer Stress - bei meinem Blödmann wars ganz einfach pupertäre Überheblichkeit. Er wollte zeigen dass ER das sagen hat und sonst niemand. Reine Protesthaltung.


    Wie wärs denn, wenn du ihn auf deinen Schoß lässt und erst wieder runter lässt, wenn ihr geht? Versuchs mal, denn wenn der Mensch nicht reguliert, setzt sich der Hund durch.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #6
    Gnadenhof Hazienda "Irisbichl" Avatar von 0401
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    7.250
    Ich schliess mich mal Pauletta an und wenn du das schon weisst... beobachtest du ihn nicht extra? Wie kommts sonst dazu? Der wird sich doch nicht alleine frei bewegen und hinterher sieht man irgendwann die Bescherung? Und dann noch mehrmals? Wie kann der mehrmals pieseln ohne dass das vorher unterbunden werden kann? Wie verhält er sich denn allgemein auf Besuch?

    5 Monate ist schon ein Alter wo die normalerweise stubenrein sind.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Iris

  7. #7
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.519
    Ich denke auch da ss es stress/aufregung ist. Der zweithund von nem arbeitskollegen im selben alter ist ebenfalls stubenrein aber auf arbeit löst er sich auch nachm gassi gehen,dem sieht man den stress auch durch vieles gähnen an. Würde dieFreunde auch mal zu euch einladen und dass sie euren hund mal kraulen oder leckerli geben,so hat er mit den personen schonmal was positives verknüpft,und dann auch mal wie bereits gesagt genau beobachten aufm schoß nehmen. Wie ist er denn vor dem haus bzw wohnung? Vllt gibts da schon anzeichen für unwohlsein?!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  8. #8
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von Pauletta Beitrag anzeigen
    denn wenn der Mensch nicht reguliert, setzt sich der Hund durch.
    Das sehe ich auch so. Du musst das schleunigst unterbinden. Lass ihn bei Besuchen an der Leine und beobachte ihn. Das ist natürlich erstmal blöd und stressig aber du musst dafür sorgen das der Süsse gar keine Möglichkeit bekommt in der Wohnung zu pieseln. Oder du gewöhnst ihn daran auch mal alleine zu bleiben und lässt ihn zu Hause.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  9. #9
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.244
    Also ich finde, dass da immer zu viel reininterpretiert wird. Ich hatte ja nun schon so einige Hunde und behaupte mal ganz frech, dass es höchst selten am "Stress" liegt. Hunde denken und fühlen nicht so komplex, sie sind da wesentlich einfacher gestrickt. In den meisten Fällen versuchen sie sich zu behaupten und die volle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Funktioniert das mal nicht, dann agieren sie - ohne Rücksicht auf Verluste. Liegt vielleicht auch an der Tatsache, dass Diskussionen zwischen Hund und Mensch eher schwierig sind.... Und wer sich nicht verbal ausdrücken kann, der macht das dann auf andere Art; das ist schon alles. Wenn ich diesen Hund jetzt noch "pädagogisch wertvoll" behandele, ihm die Gäste versuche 'näher zu bringen' und dabei auch noch Leckerli verteilen lasse... dann unterstütze ich im Prinzip sein Fehlverhalten, denn wie soll er das alles verstehen können? ER trennt nämlich die Situationen! Die Leckerli's gefallen ihm gut - aber sobald er keine mehr bekommt und somit auch weniger Beachtung, ist es für ihn wieder an der Zeit sich eben jene zu holen. Ich würde ihn erst mal auf den Schoß nehmen und ihn nicht runter lassen und den Besuch zeitlich stark eingrenzen. Beim nächsten Besuch würde ich ihn ganz normal laufen lassen und: ihn permanent beobachten! Sollte er dann wieder markieren, dann wär ich blitzschnell bei ihm - würde laut schimpfen - ihn am Kragen packen und (nach vorheriger Absprache mit den Gastgebern) ins Bad verbannen. Tür zu und drin lassen. Geöffnet wir nur, wenn es wieder nach Hause geht. Die Besuche fallen halt anfangs etwas kürzer aus als sonst, das sollte aber allen Beteiligten die Sache wert sein.

    "Handeln statt hätscheln" kann ungemein hilfreich sein! Wenns schwer fällt, dann stellt euch einfach mal vor, es wäre kein EB sondern ein Rottweiler, der später eine ganz andere Gewichtsklasse darstellt. Wäre man damit auch so "verständnisvoll"? Ganz sicher nicht. Und denkt dran, ein Bully ist genau das Gleiche wie ein Rotti: ein Hund!! Folglich lassen wir den Hund 'Hund' sein und verhalten uns im Gegenzug als klar differenzierende und für jeden Hund deutlich erkennbare Menschen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  10. #10
    Bullyknutscherin Avatar von roses
    Registriert seit
    02.08.2012
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    5.451
    Hanc hat das auch mal versucht/halb geschafft (waren ein paar Tröpfchen raus) bei meinem Bruder. Da ich ihm aber auch im Auge hatte gab es sofort ein scharfes Nein und den bösen Blick meinerseits und ihn halt da weggeholt Seit dem hat er es noch einmal versucht, ich habs sofort erkannt und ihn wieder angeblöfft Nein...seit dem ists gut. Keine Versuche mehr.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG by Julia

    "Wie viele Tabletten hast du heute eigentlich schon genommen?!" "Pssssssst! Sprich nicht so laut, du verscheuchst das Einhorn!"

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

hund pinkelt in fremde wohnung

französische bulldogge pinkelt in fremde wohnung

warum macht mein hund immer bei anderen in die wohnung

hund pinkelt beim besuch

Rüde markiert in fremde Wohnungen und zu Hause wenn Besuch kommt

hund markiert in fremder wohnung

fremder hund pinkelt in wohnung

hund macht wenn wir zu besuch sind in wohnung

mein hund 5 monate macht bei fremden in die wohnung

hund pinkelt fremde wohnung

hund pinkelt in fremden hundekorb

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •