Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Leine?

  1. #1
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    13.10.2016
    Beiträge
    9

    Leine?

    Hallo, wollte mal fragen , wie das so bei euch war. mein Spike ist jetzt 13 Wochen alt und ich wollte mal wissen,ab wann ihr ohne leine spazieren gegangen seid.gibt es etwas zu beachten?wie habt ihr damit angefang?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.001
    Hallo,

    also, wir haben unseren Yoda von Anfang an ohne Leine laufen lassen. Wir haben ihn mit 10,5 Wochen bekommen und wohnen im Stadtrandgebiet, wo aber auch viel Wald und Wiesen ist. In der ersten Zeit hat ein Welpe bis ungefähr 16 Wochen den hinterher lauft rieb, das heißt er wird dir immer hinterher laufen. Gut ist es, wenn du ihn ganz doll lobst, wenn der hinter dir her gelaufen kommt. Wenn du also mit deinem Welpen spazieren gehst, er vielleicht in eine Ecke etwas schnüffelt, dann lass ihn ruhig. Wenn er dann nach dir sich um dreht, dann rufe ihn und wenn er dann kommt, lobe ihn ganz, ganz, ganz doll. Du brauchst keine Angst haben, dass er den Weg läuft, denn wo soll er sonst hin? Er wird dir folgen. Natürlich würde ich deinen Hund nicht ohne Leine laufen lassen, wenn zum Beispiel viel Verkehr da ist oder sonstige Gefahren drohen sollten. Ich finde allerdings schon, dass ein Hund auch lernen sollte, an der Leine zu gehen. Denn es geht ja nicht über all ohne Leine, wie gesagt in der Stadt oder wo viel Straßenverkehrs da würde ich ihn an der Leine laufen lassen, weshalb er auch an der Leine laufen lernen muss. Aber ich finde es umso artgerechter, hier besser er ohne Leine neben dir läuft.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  3. #3
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    12.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.356
    Das mit dem Hinterherlauftrieb ist aber auch nicht so richtig. Das trifft vllt bei der Mutter zu, dass die Welpen folgen, aber die neue Familie ist ja die erste Zeit erst einmal fremd. Hermann ist zum Beispiel jedem der gerade bei ihm in der Nähe war hinterhergelaufen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  4. #4
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.239
    Ich kann mich Simone nur anschließen. Auf dieses "hinterherlaufen" würde ich mich definitiv nicht verlassen wollen. Ich hatte bereits mehrere Hunde unterschiedlicher Rassen und kann nur berichten, dass es kein generelles Verhalten gibt. Meine Paula EB, ist mir von Anfang an nachgelaufen, allerdings gehörte sie zu den ruhigen Hunden für die ausschließlich wichtig ist, ihre Leute nicht aus dem Auge zu verlieren - aus welchem Grund auch immer. Das war bei zwei meiner Boxer ganz anders, für die war es erstrebenswerter den Clown zu spielen und sich dementsprechend zu präsentieren, da wars egal was der mitlaufende Mensch macht. Die anderen Beiden allerdings blieben immer ganz nah bei mir. Im Verhalten völlig gegensätzlich zu ihren Rassekollegen. Oder mein Rottimädchen, das als Welpe den stärksten umgefallenen Baum auf seine Tragfähigkeit testen musste und man das Gefühl hatte, sie sei mit ihrer Aufmerksamkeit überall, aber dennoch gleichzeitig auf jede meiner Bewegungen achtete und sofort wieder bei mir war, wenn ich die Richtung änderte oder ihr "zu weit weg" erschien. Da musste 'bei Fuss' gar nicht trainiert werden, das war automatisch inbegriffen. Und jetzt hab ich mein Julchen, eine FB. Mit ihr wäre bereits der Versuch eines "Hinterherlauftrieb-Test's" kräftig in die Hose gegangen. Julchen ist ein sehr agiler, neugieriger Hund. Da ist alles interessanter, als dieser langweilige Leinenführer! Ganz gleich, mit was dieser Mensch locken will.... Hinterherlaufen wäre also gegangen - aber in umgekehrter Folge, nämlich ICH hinter Julchen


    Aus all diesen unterschiedlichen Erfahrungen heraus, würde ich eher zu einem Versuch mit Schleppleine tendieren. Möglichst ungestört auf einer Wiese. So erkennst du seine Reaktion, umgehst eventuelle Gefahren und gehst kein Risiko ein.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.001
    Sicherlich muss man die Persönlichkeit jedes Hundes mit beachten und das, ohne ausschließlich die Rasse zu betrachten, wie Pauletta ja schrieb. Ich kann ja auch nur von uns sprechen, denn Yoda ist unser erster Hund (wir hatten als ich Kind war auch EB, aber das ist was anderes als jetzt als Erwachsener...). Bei Yoda hatten wir uns zumindest gedacht, es gleich so zu machen, wie später gewollt, damit er sich direkt daran gewöhnt eben OHNE Leone zu laufen und NICHT mit Leine oder auch Schleppleine. Denn gerade im Welpenalter kann man sie noch ein bisschen besser "formen". Schau halt mal deinen Hund an, beobachte ihn. Ist er eher der Zurückhaltende oder der Forsche? Geht er in unbekannter Gegend direkt auf Erkundungsgang oder bleibt er eher bei dir in der Nähe? Und entsprechend kannst du dann entscheiden, was für ein "Typ" er ist und dann eben auch, wie du es mit der Leine machst.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  6. #6
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    29.09.2016
    Beiträge
    93
    Ich kann mich auch nur Ulrike anschließen...bei uns hat das auch so funktioniert unsere laufen auch ohne Leine von Anfang an...eine Welpe wird nicht weg laufen gerade ein Bully nicht dafür sind die Beinchen viel zu kurz u.sie haben auch nicht die Ausdauer wie andere Rassen...wir sind immer viel in Wälder od.auf Feldwege gefahren da war es immer recht einfach...und letztlich ist es für uns auch entspannter so...das ist aber auch nur meine Erfahrung...

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.239
    Die Beinchen zu kurz? Haste schon mal einen Dackelwelpen gesehn und erlebt....?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #8
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    29.09.2016
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von Pauletta Beitrag anzeigen
    Die Beinchen zu kurz? Haste schon mal einen Dackelwelpen gesehn und erlebt....?
    Was hat das mit einem Dackel zu tun???

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #9
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.239
    Beine?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  10. #10
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    29.09.2016
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von Pauletta Beitrag anzeigen
    Beine?
    Dackel= Jagdhund????????

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •