Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Bully-Welpe Avatar von Mara
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    Friedrichshafen am schönen Bodensee
    Beiträge
    23

    Bully rempelt uns an

    Hallo zusammen, ich hab mal eine Frage kennt ihr das Phänomen das euer Bully euch einfach anrempeln? Er läuft eigentlich echt prima und natürlich darf er sich auf der Wiese auch gerne auspowern.....Aber wenn wir ihn rufen dann rennt er ungebremst auf uns zu und schafft es nicht immer an uns vorbei....So rempelt er uns des öfteren richtig heftig in die Schienbeine er lässt sich auch nicht stoppen....

    Könnt ihr uns vielleicht helfen wie wir das in den Griff bekommen?

    Bei kleineren Kindern kann es echt übel ausgehen und unsere Kinderplanung ist ja nicht abgeschlossen.....

    Wir hoffen auf hilfreiche Tipps

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Grüße vom Bodensee

    Andy+Mara und Puffel Ajax

  2. #2
    Gnadenhof Hazienda "Irisbichl" Avatar von 0401
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    7.269
    Das macht mein 6-jähriger Bulle heute noch wenn er sich arg freut.

    Ich ruf zwar immer "BREEEEEEEEEEEMS" aber meist spring ich dann (lachend) zur Seite.

    Meiner Erfahrung nach wissen die genau was sie tun, und mit wem. Bulle hat noch NIE ein Kind umgerannt. Er würde mich auch nie von hinten ummähen. Aber wenn ihn z.b. meine Freundin besucht und er sich so richtg freut, dann kanns sein er rast mit Karacho auf mich zu und grinst wie ein Grinsekönig. Und ich fang ihn dann auf.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Iris

  3. #3
    BlingBling Barney :D Avatar von barney
    Registriert seit
    20.03.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.954
    Meiner bremst auch grds. mit meinen Beinen. Im Gegensatz zu Bulle rennt er aber zur Not auch in die Kniekehle.

    Bei Kindern passt er aber vielmehr auf. Er hat noch nie ein Kind umgerannt. Da unterscheidet er klar und rennt auch nicht so doll auf sie zu.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Bulldoggen sind wie rote Rosen und Sonnenuntergänge. Man kann sie nicht beschreiben nur besingen. (Dr. W. Schwarz)

  4. #4
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.058
    Das ist bei Yoda auch so wie bei Bulle. Wenn der mich sieht, dann geht es ab und freut sich wie Bolle, rennt mit Vollkaracho (wie schreibt man das eigentlich?...) auf mich zu. So ähnlich wie bei Kindern dieses: "Wer kommt in meine Arme?" Und dann rennt das Kind und man fängt es auf und dreht sich zusammen einmal herum oder so. (Nur mit dem Auffangen klappt das bei Yoda nicht...). Yoda differenziert auch. Mit mir ist er noch etwas "sanfter", aber mit meinem Mann geht es manchmal heftiger zu und mit unseren Kids ist er viel, viel vorsichtiger. Er ist ja selber noch nicht erwachsen, aber er erkennt irgendwie, dass er mit den Kids nicht so ruppig umgehen darf.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  5. #5
    Gnadenhof Hazienda "Irisbichl" Avatar von 0401
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    7.269
    Ich dachte schon ich krieg Schelte "Wie kannst du nur, das musst du unterbinden..."

    Aber ganz ehrlich? Ich seh das als Teil des Bullycharakters an. Ich mein, man sieht ja schon von der Ferne dass das kein Dominanzgehabe ist sondern pure Lebensfreude.

    Zu 60 % macht Bulle das auch wenn der Paketbote am Hoftor steht. Erst vor tippeln, schaun wer das ist, ich komm hinterher, er dreht sich um und sprintet "Boh hast du gesehn wir kiegen POST"!

    Also ich freu mich immer mit wenns mit ihm durchgeht

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Iris

  6. #6
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.058
    Das finde ich auch bullytypisch und denke auch, Yoda zeigt damit Lebensfreude pur. Natürlich geht es nicht immer und überall...

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  7. #7
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.631
    Jepp,bei uns ist es auch so,manchmal bekommt Günni die Kurve und rennt um mich herum wenns mit dem Bremsen nicht so klappt oder er bremst an mir wenn ich nicht schnell genug zur Seite springe. Bös meint er es nie,wenn er von weit weg angerannt kommt feuer ih ihn noch an weil ich mich freue und dann muss ich mit der ungebremsten Konsequenz leben. Wie es bei Kids ausieht weiß ich nicht.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  8. #8
    Bullyknutscherin Avatar von roses
    Registriert seit
    02.08.2012
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    5.493
    Hanc hat auch manchmal seine dullen Turbominuten in denen er losdüst wie eine Rakete. Meist bekommt er schon die Kurve um mich rum, wenn nicht, geh ich nen Schritt zur Seite. Ich hab dann auch immer Spaß und motiviere ihn noch ne Runde zu rennen. Ich liebe es wenn er das tut, dann sieht er immer so närrisch aus. Kinder hat er aber auch noch nie umgerannt. Wir haben allerdings auch nicht täglich Kontakt mit Kindern.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG by Julia

    "Wie viele Tabletten hast du heute eigentlich schon genommen?!" "Pssssssst! Sprich nicht so laut, du verscheuchst das Einhorn!"

  9. #9
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.058
    Ja, genau, Yoda sieht dann auch leicht närrisch aus. Ich sporne ihn auch an. Yoda macht sogar bei unseren Kindern einen Unterschied, der Große ist 10 und mit ihm spielt der Hund schon etwas wilder und mein Sohn auch mit ihm. Mein Jüngster ist nun bald sechs und da gibt Yoda viel mehr Acht und ist sanfter. Umgerannt hat er unseren Jüngsten auch noch nicht.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  10. #10
    Bully-Rüpel Avatar von Papercut
    Registriert seit
    24.01.2016
    Beiträge
    562
    Ich bin auch öfters mal der Prellbock für meine kleine Dampfwalze. Da ich das nicht immer gebrauchen kann... zum Beispiel wenn sie ihre 5 Minuten auf einer "starkfrequentierten" Wiese bekommt und ich keinen Bock habe mit einer Mischung aus Erde und Fäkalien beworfen zu werden versuche ich da auch manchmal runterzuregulieren. Aber ich muss ihr dieses Gasgeben, Rumblödeln und Hampeln auch erlauben - so ganz ohne gehts nicht, da merkt man wie sie bekümmert wird.

    Meine Mittel der Wahl sind:
    1. Klassiker: Ausfallschritt (nach ein paar Übungseinheiten funktioniert der wie von selbst) ... ungefähr kalkulieren wann der Hund in einen reinbrettert und rechtzeitig (aber nicht so früh, dass er nachlenken kann) dezent zur Seite ausweichen. Besonders effektiv wenn der Hund einen wirklich als Bremshilfe benutzen wollte. Da guckt das M-chen dann blöd wenn sie an einem vorbeigebrettert ist.

    2. Upgrade: Ausfallschritt PLUS ... wie oben beschrieben, aber während die Olle auf mich zubrettert wanderte kurz eine Hand ins Leckerchenbeutelchen und hat dort das ein oder andere leckerduftige Stäubchen aufgenommen, das wird dann kurz bevor sie auf meiner Höhe ist zwischen den Fingern zerrieben und damit die Luft duftgeschwängert. Ergebnis: Wie aufmerksam das Hundetierchen plötzlich sein kann... wenn bei der nächsten Toberunde ein Vorsitz kommt bekommt sie ganz viel Omnomnom in den Hals geschmissen.

    3. Für besonders Robuste: Der Bremsklotz. Der Ausfallschritt und der Bremsklotz haben eins gemeinsam - bei beiden kommt es auf ein gutes Timing an, nur die Verfahren sind sehr unterschiedlich. Beim Bremsklotz hocke ich mich nämlich hin. Das bedeutet ich muss das rechtzeitig genug machen, dass die kleine Dampfwalze überhaupt noch bremsen und ausweichen KANN. Für gewöhnlich reagieren viele Hunde auf das plötzliche Hinhocken ihres Menschen ziemlich überrascht (gut!) und kommen freudig an, aber ob das dann ein gebremstes Ankommen ist um mal kurz Küsschen zu verteilen oder ein Überbügeln wird muss man halt mal austesten. M-chen ist auch immer erstmal kurz verwirrt (ich mache es nicht so regelmässig), aber kommt dann gleich "angewanzt" (mit vollem Beschwichtigungsprogramm), was ganz praktisch ist wenn man sie ganz zügig aus ihrem Spielfilm heraushaben muss. Sie ist aber auch vom Charakter her gegenüber Menschen eher unterwürfig (merkt man auch an der Begrüßung.. unserer ewigen Baustelle, das ist oft genug noch eine Mischung aus auf den Rücken werfen und anspringen. Mir bleibt jedes Mal kurz das Herz stehen. Zum Glück hat sie sich bisher nichts getan.)


    Tja, und natürlich das Naheliegendste überhaupt:


    4. Der Jackpot. (Mit M-chen ganz schlecht umzusetzen, sie ist der erste Hund bei dem das kontraproduktiv ist, was sehr schade ist).

    Klappt besonders gut wenn der Hund auf irgendein Spielzeug (oder Leckerli wenn die "Hervorholgeste" eindeutig genug gelesen werden kann) so richtig doll scharf ist, gemeinsames Spiel mit dem Menschen kennt und die Grundregel "wenn du vor mir sitzt dann werf ich es"/"wenn du vor mir sitzt bekommst du es" schon beherrscht.

    Da wird dann im Anlaufen das Spielzeug/das Leckerli deutlich sichtbar für den Hund hervorgeholt und das Tobeverhalten direkt in reguliert(er)es Spiel umgelenkt. Also Hund fetzt so vor sich hin und brettert auf einen zu -> Bällchen raus -> Spielregeln abverlangen -> Energie in "regelkonformes" Spiel überführen.... Bei M-chen ist das leider kontraproduktiv, weil sie dabei ganz schnell in so einen "Mäuschenmodus" fällt wo dann nur noch ich Spielpartner bin und sie sich dann so extrem stark auf mich konzentriert... und das auch für den Rest der Runde beibehält. Da wird nicht mehr geschnüffelt oder mal irgendwas rumgeklappst, nein.. da glotzt mich das Tierchen die ganze Zeit nur noch verliebt an. Was ja auch schön ist, aber dass sie dann so in ihrer rose Welt nichts mehr mitbekommt ist auch irgendwie blöd. Gibt ja noch andere Hunde im Wald. Und mit denen könnte man ja theoretisch auch spielen. Hoffentlich verwächst sich das noch mit zunehmender Reife. Das wäre nämlich eigentlich meine Lieblingsversion um mit dem Angetobt werden umzugehen.. aus diesem angespielt werden wirklich ein Spiel aufbauen und ausleben (zumindest wenn es räumlich gerade passt, wäre natürlich blöd wenn man gerade auf einer Miniwiese neben einer 3-spurigen Bundesstraße steht) ist eine schöne Form der Zweisamkeit.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •