Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Gnadenhof Hazienda "Irisbichl" Avatar von 0401
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    7.288
    Zu privaten "Zuchten" noch eines...

    wusstest du denn eigentlich dass sich die Hunde untereinander beim Paarungsakt mit einem Virus anstecken können??? Und man somit auch Welpensterben in Kauf nimmt???

    In diversen Kleinanzeigen werden ja oft Deckrüden angeboten... mir stellen sich die Haare auf.

    Weil DA gehts schon los bzgl. Krankheiten!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Iris

  2. #22
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.488
    Eine Ahnentafel bedeutet noch keine Zuchttauglichkeit! Wäre das so, dann könnten sich seriöse Züchter jede Menge Untersuchungen ihrer Hunde und somit Geld sparen und ALLE Hunde mit Stammbaum wären zur Zucht geeignet. Dem ist aber nicht so. Und noch etwas: Warum seit ihr denn keinem Verein beigetreten und habt ordentlich gezüchtet? Wenn man einen guten Hund hat, dann wäre das doch das naheliegendste.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #23
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.415
    Zitat Zitat von BSK Beitrag anzeigen
    Wir hatten auch schon mal einen "privaten Wurf" und haben nicht mehr mit allen Welpenbesitzern Kontakt und wir sind auch in keinem Zuchtverband, Verein oder sonstiges. Und das heisst ja wohl absolut nicht das man deswegen schlechtere Tiere hat oder die Tiere schlechter hält oder weniger Interesse darran hat, weil bei diesem Wurf letztes Jahr beide Elterntiere z. Bsp. auch Papiere hatten bzw. haben, wir aber bei den Welpen darauf verzichtet haben. Und den Hunden zu denen die Besitzer noch Kontakt mit uns pflegen geht es super.
    Sorry, bei deinen Aussagen bekomm ich direkt nen Hals wie eine Keksdose...
    1. Können auch Tiere mit Papieren zuchtuntauglich sein. Das weiß man erst wenn diverse Untersuchungen wie (z. B. HD,ED, PL, KW, zu enge Luftröhre etc ausgeschlossen werden). Nur weil der Hund keine optischen Auffälligkeiten zeigt, heißt das nicht dass er gesund ist. Von Gendefekten mal ganz abgesehen...
    2. Kann ich es absolut nicht nachvollziehen, wieso man denn ohne Verband züchtet, wenn doch alles so "sauber" ist. Da gehts doch nicht um den gesunden Erhalt der Rasse, sondern darum etwas vom Modehund-Kuchen abzubekommen.
    3. Und ja es bedeutet dass ihr weniger Interesse daran habt. Sonst hätte man beide Eltern auswerten lassen, wäre einem seriösen Verein beigetreten und hätte daran gearbeitet, den Welpen die bestmöglichen Vorraussetzungen zu ermöglichen. Habt ihr nicht. Ihr spielt russisches Roulette auf Kosten der Tiere...
    4. "Wir haben lediglich keine Papiere beantragt!" Oh, bitte! Wer soll denn das glauben? Das sind die typischen Vermehrer-Floskeln... Wenn der Käufer auf Papiere bestanden hätte, dann hättet ihr welche beantrag, nech?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  4. #24
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.115
    Zitat Zitat von BSK Beitrag anzeigen
    Wir hatten auch schon mal einen "privaten Wurf" und haben nicht mehr mit allen Welpenbesitzern Kontakt und wir sind auch in keinem Zuchtverband, Verein oder sonstiges. Und das heisst ja wohl absolut nicht das man deswegen schlechtere Tiere hat oder die Tiere schlechter hält oder weniger Interesse darran hat, weil bei diesem Wurf letztes Jahr beide Elterntiere z. Bsp. auch Papiere hatten bzw. haben, wir aber bei den Welpen darauf verzichtet haben. Und den Hunden zu denen die Besitzer noch Kontakt mit uns pflegen geht es super.
    Aber warum habt ihr das denn nicht über einen Verband getan????? So richtig mit gesundheitlicher Auswertung der Elterntiere, Wurfabnahme, Wurfkontrolle und Papieren! Das ist natürlich aufwendiger und kostet Geld. Da ist dann nicht mehr viel über wenn die Welpen verkauft sind. Bei der Zuchtatuglichkeitsprüfung besteht natürlich die Möglichkeit das eins oder vielleicht sogar beide Elterntiere nicht Zuchtauglich sind. Das ist dann zwar enttäuschend aber im Sinne der Rasse.
    Ja, und genau darum sollte es Liebhabern der Rasse gehen......Krankheiten nicht weiter zu geben und das kann man nur verhindern wenn man alle nötigen Untersuchungen machen lässt. Das ist die einzig richtige Entscheidung. Alles andere ist nur Schönfärberei und das braucht keine Hunderasse!!
    .....und bevor jetzt wieder kommt das der Hund gesund ist weil Kot und Blut in Ordnung sind. Das ist MIST! Das sagt nur aus das Kot und Blut in Ordnung sind und rein gar nichts über den Rest des Hundes!!
    Unsere Sugar ist ein Bild von einem Bulldog; alles was ich mir erträumt habe. Schöner Körperbau, tolle Augen, grosse Nasenöcher, ein wildes, liebevolles, dickköpfiges Wesen mit ein super Atmung......aber mit einem Genfehler. Sie ist ohne Hüftpfannen geboren. Rausgekommen ist das als wir sie mit 12 Monaten haben röntgen lassen. Der Doc und ich sind fast umgefallen als wir das Röntgenbild gesehen haben. Das war nicht vorraus zu sehen denn sie hat noch nie Probleme gehabt damit......aber sie wird sie unweigerlich irgendwann mal bekommen. Und sie hat auch bis jetzt auch nur keine Probleme weil sie ohne Ende bemuskelt ist und immer ihr Idealgewicht hat. Wir achten da sehr stark drauf. Sie ist natürlich nie in die Zucht gegangen weil das unverantwortlich wäre.....für sie und die Welpen. Denn dieser Genfehler muss nicht aber kann irgendwann wieder auftauchen und das braucht niemand! Übrigens ihre Blutwerte und ihr Kot sind immer bestens.
    Also bevor irgendwer auf die Idee kommt wild Welpen zu zeugen.....Kopf einschalten und überlegen warum in Zuchtverbänden solche Untersuchungen verlangt werden. Bestimmt nicht aus Jux und Dollerei!!!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  5. #25
    BSK
    Gast
    Beide Elterntiere unserer eigenen Welpen haben eine ZTP. Aber wie gesagt, würde es begrüßen wenn der Thread hier für das benutzt wird für was ich ihn eröffnet habe. Danke.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #26
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.488
    Zitat Zitat von BSK Beitrag anzeigen
    Beide Elterntiere unserer eigenen Welpen haben eine ZTP. Aber wie gesagt, würde es begrüßen wenn der Thread hier für das benutzt wird für was ich ihn eröffnet habe. Danke.
    Umso erstaunlicher, warum ihr in keinen Zuchtverein eingetreten seid. Für den Fall, dass du es nicht weißt: Ein guter Zuchtverein schult alle neuen Züchter. Dort lernt man z. B. viel über Genetik. Es gibt sogar Züchter, deren Welpen - für den Fall, dass mit ihnen mal gezüchtet werden sollte - AUSSCHLIESSLICH über den Zuchtverein der Elterntiere gezüchtet werden darf! Dies wird im Kaufvertrag schriftlich vereinbart. Der Grund ist, eine möglichst gesunde Rasse zu züchten und allen dafür erforderlichen Richtlinien/Untersuchungen zwingend nachzugehen. So wäre das z. B. bei meinem Hund gewesen. Aber vermutlich weißt du das alles und brauchst keine Info's... und Aufklärung schon mal gar nicht.

    Dass du das hier nicht lesen willst, ist uns allen völlig klar. Wir gehören allerdings nicht den drei berühmten Affen an "nichts hören, nichts sehen, nicht sprechen". Kommt hinzu, dass allen an Gesundheit und Erhalt dieser Rasse gelegen ist. Und genau aus diesem Grund können wir auch DICH weder vor unseren Fragen, noch vor unseren Hinweisen verschonen!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #27
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.415
    Wenn beide Hunde ZTP habe, kann ich nicht nachvollziehen warum man nicht in einem Vereich ist. Es sei denn man möchte nicht überwacht werden und sich nicht an gewisse Richtlinien halten.

    Das du die Kritik nicht hören möchtest ist mir klar, meine Meinung werde ich dir dennoch sagen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  8. #28
    Bully-Rüpel Avatar von Paula
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Bensheim / Hessen
    Beiträge
    546
    Auch mir nicht ersichtlich wenn doch alles vorhanden ist keine Papiere über einen Verein ausstellen zu lassen. Immerhin könnte man dann auch mehr Geld verlangen und wenn man ja alles hat .... die Papiere ausstellen zu lassen kostet nicht die Welt.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    http://www.old-rascal.de

    English Bulldog Zucht aus Hessen

  9. #29
    BSK
    Gast
    Wie gesagt, passt schon.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

englische bulldogge müllheim

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •