Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908

    Ungeziefer-Alarm: Hunde jetzt wieder vor Zecken schützen

    Ungeziefer-Alarm: Hunde jetzt wieder vor Zecken schützen

    Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Hundehalter sollten ihre Vierbeiner ab sofort wieder vor Zecken schützen. Denn während die Plagegeister nach einer Hochphase im Frühling im Sommer weniger aktiv waren, sind sie und ihr Nachwuchs nun wieder verstärkt auf die Suche nach Opfern zum Blutsaugen: «Es ist recht warm und feucht, das sind gute Bedingungen für Zecken», sagte Astrid Behr vom Berufsverband Praktizierender Tierärzte in Frankfurt in einem Gespräch mit dem dpa-Themendienst.

    Am besten geschützt sind Hunde durch flüssige Anti-Zecken-Mittel, sogenannte Spot-ons. Sie werden zwischen die Schulterblätter oder auf die Kruppe am hinteren Rücken geträufelt. «Dabei scheitelt man das Fell, und das Mittel wird auf die Haut aufgebracht. Im Laufe von 24 Stunden verteilt es sich über den ganzen Körper», erklärte die Expertin. Das Mittel auf genau diese Stellen zu träufeln, hat nicht zuletzt den Vorteil, dass der Hund es nicht ablecken kann. «Da kann er sich drehen und wenden wie der will, er kommt nicht dran.»
    Als Alternative gibt es Halsbänder, die Zecken fernhalten sollen. «Mit der Frage, welches Band wirklich hilft, geht man am besten zum Tierarzt», empfahl Behr. Wer kein Risiko eingehen will, kontrolliert seinen Hund zusätzlich nach jedem Spaziergang auf Zecken. Sich allein darauf zu verlassen, wäre allerdings riskant: «Das Problem ist, dass die Larven, die genauso Blut saugen wie erwachsene Zecken, so klein sind, dass sie gar nicht auffallen.»

    Wer eine Zecke entdeckt, dreht sie nach Worten der Tierärztin am besten mit sanftem Zug aus der Hundehaut heraus. «Ob man dabei links oder rechts herum dreht, ist völlig egal - eine Zecke hat schließlich kein Gewinde.» Viele Halter wollen das Ungeziefer aber nicht anfassen, sondern verwenden einen Haken zum Heraushebeln oder eine Zeckenzange, mit der ebenfalls gedreht wird.

    Zecken sind gefährlich, weil sie die Erreger mehrerer Krankheiten auf den Hund übertragen können. Darunter sind die Borreliose, die oft akute Gelenkentzündungen nach sich zieht, und die noch gefährlichere Babesiose, oft «Hundemalaria» genannt. Wird sie nicht behandelt, ist sie das Todesurteil für den Vierbeiner. Aus Angst davor in den kommenden Wochen auf Spaziergänge zu verzichten, wäre aber falsch. Denn Hunde brauchen das ganze Jahr über reichlich Bewegung.

    Quelle

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG, Tina mit Nero und Mia

  2. #2
    die Perle Avatar von Miss Ellie
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Rathmannsdorf
    Beiträge
    3.187

    Re: Ungeziefer-Alarm: Hunde jetzt wieder vor Zecken schützen

    oh man nicht schon wieder!
    und ich dachte das wars jetzt erstmal für dieses jahr

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

zecken und andere erkrankungen beim hund

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •