Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    22.04.2013
    Beiträge
    3

    Ich weiß nicht mehr weiter...:(

    Hallo,
    Ich hoffe so sehr, dass es hier vielleicht jemanden gibt der die Thematik kennt und mir helfen kann! Kurz zu meinem Dicken:
    Ich habe Pablo vor knapp fünf Jahren aus dem Tierheim zu mir geholt und vor drei Jahren fing das Theater mit seinen Ohren an, anfangs immer wieder ohrenentzündungen, die aber mit Antibiotika und ohrentropfen immer wieder ausheilten, aber nur kurzzeitig und auch auf nachfragen wurden weder abstrich noch sonstiges gemacht, also Tierarzt gewechselt, dieser machte aber alles nur noch schlimmer und Tierarzt Nr 3 nannte meinen Hund einen "Jammerlappen" als er vor Schmerzen am Ohr schrie! Auch er hatte keine Lösung für das Ohrproblem. Bin aber wöchentlich zur Reinigung und Kontrolle dort gewesen (5monate lang). Bis ich eines Tages kam, da mein dicker apathisch war und kaum ansprechbar, mein TA meinte aber es sei alles in Ordnung, nachts dann der Schreck der kleine hatte bedingt durch die ohrenentzündung eine Art Schlaganfall erlitten und starb fast, also nachts zum Tierarzt, der dann meinte er müsse sofort eingeschläfert werden, was ich aber nicht einsah da nichts unternommen wurde, also ab mit dem Hund in die Tierklinik, die ihn nach ein paar Stunden wieder fit machten und der kleine nach drei Tagen wieder der alte war, nur der Kopf ist schief geblieben!!!! Dank der falschen Behandlung über Monate durchbrach das Trommelfell und verursachte den nystagmus! Nun bin ich in der Tierklinik in Behandlung und es wurde endlich!!!! Ein abstrich gemacht ( staphylococcus Bakterien) und das Ohr gespült. Nach kurzer Besserung kommt die ohrenentzündung in kurzen Abständen ständig wieder und zwar so extrem, dass Eiter aus seinem Ohr läuft! Es ist wohl das Innenhof betroffen.
    So und nun meine frage an euch: da die in der Tierklinik langsam auch nicht mehr wissen was sie tun sollen, habt ihr Erfahrungen mit derart schweren ohrenentzündungen? Ich bin wirklich am verzweifeln wenn ich sehe wie oft mein kleiner schreit vor Schmerz und völlig schlapp ist

    Ich hoffe ich hab nicht zuviel geschrieben

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    ben2.0
    Gast
    nein ,hast nicht zu viel geschrieben! klingt sehr,sehr unschön.aber es ist ein sehr spezielles thema,womit vermutlichg ,und gott sei dank, die wenigsten konfrontiert werden. ein kleiner tipp ... hab bisher nur gutes über die tierklinik leipzig gelesen,das sollen top ärzte sein.vielleicht kannst du dort mal anrufen und das problem schildern! dem pablo wünsche ich gute besserung und vor allem genesung.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #3
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.848
    Ich kann mich Ben nur anschließen. Was ihr jetzt braucht, sind wirkliche Spezialisten und dazu müsst ihr leider auch lange Wege in Kauf nehmen, andere Möglichkeiten sehe ich persönlich da so gar nicht. Für den Fall, dass ihr im Süden der Republik wohnt: Die Uniklinik München wird auch sehr gelobt. Einfach mal in einer der Unikliniken anrufen und den Fall schildern. Sollten die einen Kollegen außerhalb ihrer Klinik für spezialisierter erachten, dann geben sie euch mit aller Sicherheit die dazugehörige Adresse.

    Ich wünsche euch alles Gute und eine möglichst schnelle Hilfe für euren Kleinen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    die Perle Avatar von Miss Ellie
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Rathmannsdorf
    Beiträge
    3.187
    also ellie ist damit auch immer geplagt aber nicht in diesem ausmaß wie bei dir... wir haben nur das problem das sie staphylo- und streptokoken in den augen oder im gesicht hat...

    und da habe ich eine salbe für die augen bekommen, wo wir das zeug gut abgetötet haben...

    hast du denn kein reinigungszeug mitbekommen für zu hause? ich soll es einmal die woche machen und damit haben wir es eigentlich ganz gut unterkontrolle

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.

  5. #5
    Bully-Rüpel Avatar von Katinka
    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    532
    Hallo und willkommen hier! Wo wohnst denn du? Ich kann Dr. Söhl aus Lichtenau als Bulldoggenspezialisten empfehlen. Er ist in der Nähe von Paderborn.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #6
    Bully-Junior Avatar von Schlatze
    Registriert seit
    04.10.2012
    Ort
    35066 Frankenberg
    Beiträge
    476
    Ich würde auf jeden Fall eine Uni Klinik aufsuchen und da ist Leipzig wirklich zu empfehlen.
    Welche Salben hast Du schon versucht? Hat er schon mal länger ein hautspezifisches Antibiotikum bekommen ?
    Ist ein Antibiogramm gemacht worden, um festzustellen welches Antibiotikum wirkt?
    Manchmal muss man das viele Wochen geben.
    Ach, mir tut der Hund so leid. .....

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Junior Avatar von Schlatze
    Registriert seit
    04.10.2012
    Ort
    35066 Frankenberg
    Beiträge
    476
    Ich denke, da reicht es nicht Bulldoggenspezialist zu sein. Es müssen Spezialisten für solche Ohrenprobleme sein.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #8
    0401
    Gast
    Oh je, ich drück euch die Daumen dass euch bald geholfen werden kann!

    Manche TÄ könnte man in die Tonne dreschen, echt wahr!

    Ich hab mal gehört dass Futtermittelunverträglichkeit sich auch auf die Ohren auswirken kann.

    Wobei Bulldogs halt oft stark gewundene Ohrengänge haben, auch mit ein Grund für Entzündungen.

    Das muss richtig und vor allem lange behandelt werden, vielleicht war die Dauer der Spülung zu kurz angesetzt? Das ist aber nur eine Vermutung.

    Alles Gute deinem Kleinen und ein Jammerlappen ist er gewiss nicht,

    und dem TA wünsch ich mal einen Tag lang heftige Ohrenschmerzen!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #9
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.115
    Bulldogs haben manchmal stark verengte Gehörgänge und deswegen treten immer wieder Entzündungen auf. Man muss ganz stark aufpassen, das das ganze nich chronisch wird. Ich würde Dir empfehlen in einer Tierklinik dir Gehörgänge genau untersuchen zu lassen und im Notfall müssen die Gehörgänge erweitert werden. Wir haben das vor 10 Jahren bei unserer Emmelie, damals 6 Jahre, auch machen lassen. Es hat wahre Wunder bewirkt und sie hatte in den nächsten 6 Lebensjahren die sie noch hatte keine einzige Entzündung mehr.
    Wenn die Gehörgänge schon zu stark angegriffen sind und auch durch eine Erweiterung keine aussicht auf Erfolg besteht kann man die Gehörgänge auch entfernen lassen. Dann ist Pablo höchstwahrscheinlich taub hat aber keine Schmerzen mehr.
    Ich würde an Deiner Stelle keinen Moment mehr warten und eine geeignete Tierklinik aufsuchen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  10. #10
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    22.04.2013
    Beiträge
    3
    Oh Uelzen dank für die vielen Antworten
    Antibiogramm wurde gemacht und diese Antibiotika wirken auch, aber eben nur kurz und nachdem abgesetzt wird kommt es wieder! Ohrentropfen darf er nicht bekommen, da das Trommelfell kaputt ist und immer ein See im Ohr bleibt, da das mittel nicht mehr rausfließen kann. Sein Gehörgang hat auch leider eine trichterform! Eine gehörgangentfernung steht zur Option, aber ich sehe das als letzte Möglichkeit!
    danke für den Tipp mit der Klinik in Leipzig, habe heute dort angerufen ( wohne in der Nähe von Stuttgart) und einen rückruf eines sehr freundlichen Arztes erhalten, der mir vorschlug nochmal Antibiotika zu geben und anschließend eine Ohrspülung zu machen. Er meinte auch dass es ein versuch wert wäre das Antibiotika über einen längeren Zeitraum zu geben, da er auf das gut reagiert! Auch eine futtermittelallergie sollte ausgeschlossen werden und wenn das alles nicht hilft ein ct und evtl die Operation! Natürlich konnte er auf die Ferne keine Diagnose stellen aber er meinte das wäre sein vorgehen! Habe nun heute Antibiotika geholt und am Montag einen Termin zum ohrenspülen! Und danach wird ein allergietest gemacht! Ich hoffe,dass das Linderung und vielleicht eine Weile Ruhe bringt! Wäre schön, wenn man das durch regelmäßiges spülen und Medikamente in den griff bekommen würde und ihm diese op erspart bleiben würde! Nochmal vielen dank für eure Hilfe, nach so vielen Tierärzten weiß ich einfach nicht an welchen Arzt man sich wenden kann und Vertrauen ist auch leicht angekratzt! Ich hoffe das wurde nicht falsch verstanden, mit meiner jetzigen Tierklinik bin ich sehr zufrieden!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

französische bulldogge ohrenentzündung

ohrenentzündung englische bulldogge

ohrenentzündung französische bulldogge

französische bulldogge ohrenschmerzen

Französische Bulldogge hält kopf schief

schlaganfall englische bulldogge

englische bulldogge ohrenentzündung

hund trommelfell kaputt

englische bulldogge läuft schief

französische bulldogge ohren op

ohrenschmerzen französische bulldogge

französische bulldogge läuft schräg

ohrenentzündung bei französischen bulldoggen

französische bulldogge schreit

französische bulldogge ohr entzündet

französische bulldogge eiter im ohr

weiße bullys taubbulldogge guckt schiefweisse bulldogge taubwarum ist eine weisse billdogge taubohren entzündet bei französische bullyfranzösische bulldogge dauernd ohrenentzündungschlaganfall häufig bei französischen bulldoggenbakterielle ohrentzündung bei englischen bulldoggenenglische bulldogge eiterbeulen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •