Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Bianca
    Gast

    Hüftdysplasie bei Hunden

    Es gibt Bücher, wo behauptet wird, das HD bei Hunden nicht genetisch bedingt sei und das Röntgenisieren als "Abzockerei" hingestellt wird.

    Ich möchte betonen, das das keineswegs richtig ist.
    Die Grundursache einer HD sind Defektgene. Wenn eine Schwelle überschritten wird, kommen diese zur Wirkung.
    Und dazu kommt noch, das die Umwelt dazu noch eine bedeutende Rolle spielt.

    HD kann jede Hunderasse betreffen auch freilebende Canide können betroffen sein.

    Nach den aktuellen molekulargentischen Untersuchungen, wird der Hintergrund der HD zweifelsfrei erwiesen sein.
    In der Literatur werden Prozentsaetze für die Vererbbarkeit angegeben, welche ausschließlich auf populationsgenetischen Berechnungen basieren.
    Der Heritabilitätswert liegt zwischen 0,20 und 0,85.
    Er ist ein Maß für den genetischen Anteil eines Merkmals in einer Population und sagt so einiges über die genetische Variation in der Rasse aus.

    Umweltfaktoren können meist, nicht immer, nur auf ein Tier einfließen, welches ein krankes "Erbgut" haben und dadurch eine HD auslösen.
    Bei gesunden "Erbgut" würde meist nur Arthose in den Gelenken entstehen aber nicht unbedingt eine HD hervorgerufen werden.

    Ich dachte immer, das HD meist zum vorschein bei groesseren Rassen kommen, wie bei der Rasse die ich habe, Rhodesian Ridgebacks.
    Die Aussage, das HD mit der Koerpergroesse des Hundes zunimmt,und kleine Hunderassen meist nicht betroffen sind, lässt sich nicht bestätigen.
    Beim Englischen Cockerspaniel, Zwergschnauzer und zahlreichen anderen kleinen Hunderassen kommt die HD genauso häufig vor wie bei den grösseren Hunderassen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    ben2.0
    Gast
    meine laieneinschätzung dazu ist,dass sowas bei großen und schweren hunden einfach schneller ins auge fällt. ebenfalls laienmeinung, hd ist wie jede deformation eines gelenks ein genetischer mißstand,der vererbt wird wenn sich tiere verpaaren die dazu nicht geeignet sind. je schwerer der hund dann wird um so schwerer tritt die hd dann nur offensichtlich auf.ist wie beim menschen. ein leichter mensch mit kaputter hüftpfanne kommt ,unter umständen, etwas besser zurecht als der 250 kg brummer. sprich krankheit tritt überall auf,aber die auswirkungen sind evt. unterschiedlich.so viel zu meiner kuriosen theorie

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #3
    Bianca
    Gast
    Gefaellt mir aber die Theorie.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.848
    Zitat Zitat von crossover Beitrag anzeigen
    ... ein leichter mensch mit kaputter hüftpfanne kommt ,unter umständen, etwas besser zurecht als der 250 kg brummer. sprich krankheit tritt überall auf,aber die auswirkungen sind evt. unterschiedlich.
    Stimmt nicht ganz - ich spreche da aus eigener Erfahrung. Ein leichter Mensch (bin ich und wars schon immer) braucht mit Sicherheit etwas länger bis das Ding restlos im Eimer ist, als ein schwerer Mensch - er kommt aber keinesfalls besser damit zurecht!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    ben2.0
    Gast
    deswegen schrieb ich eventuell und theorie. aber würdest du 150kg schwerer sein,wäre es mitunter nicht leichter. ein freund aus der muckibude hat mit knapp 50 schon beide! hüftgelenke erneuert.das eine ganz frisch und der ist auch eher schlank und hatte riesenprobleme,das wollte ich nicht schmälern,ich denk nur je schwerer um so problematischer auf grund des zu tragenden gewicht

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #6
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.848
    Ich hatte eine angeborene Fehlausbildung des Gelenkes und aus diesem Grund als Kind eine HD. Meine erste Endo-Prothese bekam ich mit 46 - man nennt mich auch "Titania" . In Grunde ist es für alle Gewichtsklassen das Gleiche. Einzige Ausnahme ist bei der Haltbarkeit der künstlichen Gelenke. Das Titan-Teil ist nämlich keinesfalls belastbarer als der natürliche Knochen. Kommt hinzu, dass es sich bei der HD der Schwergewichte meistens um reine Abnutzung handelt, also ganz anders als bei mir. In Folge dessen, halten auch die künstliche Gelenke bei schweren Menschen nicht sehr lange - es sei denn, sie nehmen radikal ab. Aus diesem Grund behandelt meine Klinik Übergewichtige erst nach einer deutlichen Gewichtsabnahme. Bei ZU vielen Kilo's gibts da kein neues Gelenk.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bücher hd beim hund

hüftdysplasie bei englischer bulldogge

englische bulldogge hüftdisplasie

zwergschnauzer hd

hüftdysplasie vererbung hund usa

hund hüftdysplasie bulldoggee

content

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •