Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68
  1. #1
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    20

    völlig gesunde EB's - überhaupt noch möglich?

    ich weiß nicht wo ich das thema am besten rein packen soll.
    hier her? zucht und genetik? allgemeines?

    ich hatte bei meiner tierärztin mal die zuneigung zu EB's erwähnt - wohl bemerkt war das kein ausführliches beratungsgespräch!
    und sie war eher weniger davon begeistert. da die EB's mit bis zu neun missbildungen am kopf geboren werden sollen. (wobei die anzahlsnennung nun auch von mir geschludert sein kann)
    es gibt wohl auch direkt in hessen einen TA der sich darauf spezialisiert hat. 3000€ eine rundum OP allein nur am kopf. was hier vermutlich schon ganz viele kennen - gaumenzäpfchen kürzen, nasenlöcher erweitern usw.
    (ja, meine ausführung ist hier grade etwas mau, aber ich bin mir auch sicher, dass ihr hier bestens bescheid wisst)
    jedenfalls lief es darauf hinaus, dass sie das selbst nicht befürwortet, eher im gegenteil.

    was ich absolut verstehen kann - ich stelle mir hier auch die ethikfrage.
    nun habe ich mich natürlich auch schon mal mit guten und seriösen züchtern ausseinander gesetzt - auch im sinne der texte im forenportal.

    nun aber die frage - gibt es überhaupt noch völlig gesunde EB's?
    ja auch der züchter ist kein 100% garant. ich weiß, aber man kann hier von einer nachhaltigkeit der rasse und dem wohlwollen für das tier ausgehen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    ben2.0
    Gast
    Ja,gibt es. Sicherlich weniger als bei,im verhaeltnis weniger schweren rassen und solchen mit weniger falten und laengerem fang. Aber ist hier die frage, gibt es ueberhaupt noch rassehunde ,die voellig gesund sind bzw. in deren rasse es keine rassetypischen erkrankungen gibt?
    Ich hab auch schon reichlich unsinn vin tieraerzten gehoert, was angebliche qualzuchten angeht und krankheiten bis hin zu abstrusen enaehrungstipps.
    Das problem liegt am menschen, der immer extremere koerper zuechtet, am kaufer der den modehund moeglichst billig und mit garantie will,an der falschen ernaehrung,bewegung und pflege. An den falschen zuechtern,aerzten,zuchtwarten, preisrichtern. und kaeufern.
    Gesundheit und zuechter deren ausschliessliches ziel selbige ist,plus verantwortungsbewusste kaeufer sind der einzige weg.
    Das thema quo vadis englische bulldogge behandelt in etwa das gleiche thema.
    Wer grundsaetzlich jedem krankheitsrisiko aus dem weg gehen will ist mit einem rassehund nicht gut bedient,es kann halt immer was sein,aber im vorfeld kann man selektieren und erziehung,ernaehrung und pflege hat man selber in der hand.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #3
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    20
    ja das liegt eindeutig am menschen - und deine frage wegen den anderen rassehunden ist berechtigt. ich bin generell gegen zuchttiere. nur die EB hat es mir so extrem angetan. was aber nicht unbedingt heißt, dass ich mir je eine hole, wenn ich von der ethik her einfach eine andere einstellung dazu habe.
    vielleicht mal ein nothund, ja. - aber generell würde ich gerne gleich eine gesunde EB von welpenalter haben. bzw als ersthund möchte ich eigentlich, wenn überhaupt, auf jeden fall einen welpen haben. allein um die EB richtig kennen zu lernen. nicht nur aus texten bzw berichten.

    also kann man pauschal aber die these aufstellen, dass beim richtigen züchter durchaus ein komplett gesunder wurf heraus kommt? oder ist selbst das dann wieder zuviel?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    ben2.0
    Gast
    Nein,das waere viel zu pauschal. Aber die wahrscheinlichkeit ,ein gesundes tier zu bekommen,ist bei einem wirklich guten zuechter erheblich groesser. Die entwicklung des hundes haengt vom halter hab und krankheiten sind oft folge von umweltbegleiterscheinungen und auch ein wenig schicksal,wie bei uns menschen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Aber hier die frage, gibt es ueberhaupt noch rassehunde ,die voellig gesund sind bzw. in deren rasse es keine rassetypischen erkrankungen gibt?
    Gerne lasse ich mich eines besseren belehren - Aber ansonsten ist das auch ganz meine Meinung.

    Falls folgende Sätze falsch verstanden werden, bitte seht es mir nach - Ich will keine seriösen (Rück-)Züchter angreifen, bei welchen das Wohl des Hundes wirklich im Vordergrund steht. Mir geht es eher um die unnatürliche Selektion des Tieres an sich.

    Bei den Wurzeln angefangen, wurde das gesamte Thema der Zucht (nicht nur bei Hunden) in der Geschichte doch viel zu oft ausschließlich aus menschlicher Sicht betrachtet.

    Der Mensch versucht/e sich durch unnatürliche Auslese einen Begleiter zu schaffen, der seinen Ansprüchen gerecht wird und ein Tier zu formen, mit dem er sich gut identifizieren kann. Das dabei die Gesundheit und das Wohl des Tieres im Hintergrund steht bzw. die menschlichen Interessen mehr im Vordergrund stehen, erfährt doch fast die ganze Hundehalter-Welt am eigenen Leib.

    Ich bin definitiv der Meinung, dass man dem "Urhund" mit diesem Handeln keinen Gefallen getan hat. Welche Antwort würde man bekommen, wenn man einen freilaufenden Wolf fragen könnte, ob er gerne ein Rehpinscher, ein Dackel, ein Golden Retriever oder aber auch ein Englischer Bulldog wäre?

    Streng genommen darf der Mensch dann, aus ethischer Sicht, überhaupt kein Tier halten, dass nicht freiwillig bei ihm sein möchte. Und welches unvermenschlichte Tier möchte das?

    Da man die Zeit allerdings nicht zurückdrehen oder den Egoismus der Menschheit (den eigenen auch) abstellen kann, sollte man aus der Situation heraus alles daran setzen, dem Hund in seiner Form oder Rasse (Auch wenn, streng genommen, dadurch eigentlich einige wegfallen müssten), ein würdiges Leben zu geben.

    Das ist wiederum ein Grund, sein Tier nur bei Zuchten zu erwerben, bei denen dieses Ziel ebenfalls oberste Priorität hat.

    Natürlich kann auch eine solche Zucht nicht ausschließen, dass der Hund unvorhergesehene gesundheitliche Einschränkungen hat, da einfach die Basis der Gesundheit über Jahrhunderte zerstört wurde, allerdings kann man die Rate der Erkrankungen damit wesentlich beeinflussen. Gäbe es allerdings nur solche Menschen, würde sich das Thema wenigstens in die richtige Richtung bewegen...

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  6. #6
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    20
    ich würde mir wünschen, dass sich hier die hundehalter die eine rundum gesunde EB haben hier melden und mir davon berichten. das würde mir schon viel zeigen. - besonders mit der rückmeldung, ob vom seriösen züchter, oder nicht.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Rüpel Avatar von Paula
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Bensheim / Hessen
    Beiträge
    546
    Dann müsstest du noch Gesund definieren, meine Erachtens.
    Wenn ein Hund HD-C hat dann ist das nicht gut, aber er ist deswegen nicht krank. Auch die Tatsache dass er viel Falten hat würde ich nicht als krank bezeichnen. Wenn man diese nicht säubert können sie sich entzünden, dann ist er krank.
    Sind kurze Beine krank auch wenn er damit nicht schnell laufen könnte?

    Ist halt auch ein Stück weit ansichtssache. Aber wenn ich berücksichtige was du wahrscheinlich meinst, dann wirst du kaum Meldungen bekommen :-(
    Also fast jede Bulldogge hat irgendwas, zumindest findet man was wenn man sie untersuchen lässt.

    LG Peter

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    http://www.old-rascal.de

    English Bulldog Zucht aus Hessen

  8. #8
    ben2.0
    Gast
    Selbst wenn es welche gibt die sich,vermutlich nicht melden sagt das wenig bis nichts,da gesundheit zu gleichen teilen genetik und haltung ist. Der gesundeste wurf taugt nichts wenn der hund nicht vernuenftig ernaehrt,bewegt und gepflegt wird. Auch gibts innerhalb wuerfen krngesunde und anfaellige tiere. Nicht jeder hat die gleiche konstitution koerperlich

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #9
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Bingo - Und das wird Dir wahrscheinlich im Labrador, Pudel, Labradoodle und Fox Terrier Forum leider ganz ähnlich so gehen

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  10. #10
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.848
    Meines Erachtens gibt es keinen rundum gesunden EB mehr und ich wüsste jetzt auch nicht, wann es einen RUNDUM Gesunden gab. Sicher war es vor 10-15 Jahren noch etwas besser, aber seit der EB zum "Trend" wurde, sieht es ziemlich düster aus. Was allerdings mit Zucht und gesundem (ebenso mit UNgesundem) Menschenverstand zu tun hat.

    Aber - das trifft nicht nur für diese eine Rasse zu! ALLE Rassehunde haben enorme gesundheitliche Defizite. Ich habe bewusst keine EB mehr gekauft, weil ich diesen "EB-Wahn" nicht mehr unterstützen möchte... Und bin somit auf die große Suche nach einer gesunden Rasse gegangen. Fehlanzeige! Schlußendlich blieb ich bei der FB hängen - auch mit einigen Problemen behaftet, aber kleiner und leichter und: ich kenne mich mit eventuell auftretenden Krankheiten besser aus, als bei einem Shi Tsu. Und wer glaubt mit einem Mischling - ganz gleich welche Rassen er in sich trägt - vor Krankheiten gefeit zu sein, der geht völlig fehl in dieser Annahme. Hierbei "vereinen" sich sozusagen die Krankheiten der Ahnen.

    Fazit: Es gibt keinen Hund mit Garantieschein. Wer solch einen braucht, muss sich mit einem Toaster begnügen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

gesunde englische bulldogge

wer weist überhaupt was gesundheit ist

englische bulldogge krankheiten

gesunde english bulldogge züchter

englische bulldogge wo gibt es gesunde tiere

englische bulldogge polenmarkt

vermehrerhündin gesundheit

hängendes unterlid boxer

englische bulldogge ethik

luftröhre weiten bulldogge

ebs rehpinacher

englische bulldogge ruelverhalten

kleinzureden welpen

gesunde englische bulldoggen

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •