Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111

    Goldimplantation

    Moin Ihr Lieben,

    eigentlich wollte ich ja mit dem Beitrag noch etwas warten und den "Tag nicht vor dem Abend loben" - Aber was solls.

    Gestern war Bernds Goldimplantation bez. seinen Ellenbogen ja 4 Wochen her - Ein paar Tage später haben wir dann auch das Onsior 40mg abgesetzt und zunächst gegen 3x2 Traumeel S, für eine 4 Wochen Kur, ersetzt.

    Diese haben wir mittlerweile nun auch runtergefahren und er bekommt seit ein paar Tagen nur noch 3x2 Vermiculite D6 Mineral (Danke für den Tipp, @Schlatze).

    Zeitgleich haben wir die Spaziergänge auf 3x20min. pro Tag, ausschließlich langsames Laufen an der Leine auf geradem Untergrund, ausgedehnt. Wir haben relativ schnell bemerkt, dass sein Gang besser und gleichmäßiger wurde, und er sich, falls er doch mal etwas lahmte, davon wieder in kurzer Zeit erholte.

    Seit vorgestern laufen wir mit ihm 3x25min. ohne dabei eine Verschlechterung festzustellen. Auch finden wir, dass er an den beiden Vorderläufen, wenn auch auf der rechten Seite mehr, ordentlich Muskelzuwachs hat. Wenn das jetzt noch ein paar Tage "gutgeht" üben wir mit ihm "Bergauf" und "Über kleine Hindernisse steigen" (Danke für den Beitrag, @Iris)

    Zudem lassen wir ihn, wenn wir mal auf einen anderen Hund treffen, momentan wieder etwas toben - Unterbrechen das Spiel aber noch nach ca. 5 Minuten und nehmen ihn wieder an die Leine. Darauf schonen wir ihn beim darauffolgenden Tag mit 5-10 min. weniger Gassi pro Einheit.

    Ich denke, dass wir diesesmal wirklich sagen können, dass sich die GI gelohnt hat und natürlich haben wir auch ein besseres Gewissen durch das Tauschen der täglichen Dosis Schmerzmittel gegen Homöopathie.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  2. #2
    Bullyknutscherin
    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5.509
    Das freut mich sooo ungemein für den wunderhübschen Berndi!!! Ich drücke euch gaaanz, ganz fest die Daumen, dass es weiterhin bergauf geht und Bernd ein weiterhin schmerzfreieres oder sogar ganz schmerzfreies Leben mit euch führen kann. Super!!!!!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #3
    0401
    Gast
    Da schliess ich mich ganz einfach Julia an! Prima ist das!!!!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    12.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.597
    Das freut mich für euch und den Knuffel. Ich drück euch die Daumen das es von Tag zu Tag besser wird!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  5. #5
    BlingBling Barney :D Avatar von barney
    Registriert seit
    20.03.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.396
    Ich schließ' mich auch an! Freut mich total!!!!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Bulldoggen sind wie rote Rosen und Sonnenuntergänge. Man kann sie nicht beschreiben nur besingen. (Dr. W. Schwarz)

  6. #6
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Danke Ihr Lieben !!!

    Das einzigste was mir immer wieder auffällt, ist, dass es, wenn er länger liegt und danach ein "Begrüßungsdehnen" macht, oftmals leicht knackst (Obs am rechten oder linken Ellenbogen ist, konnte ich noch nicht aus machen)

    Sind die "Knackser" mit denen beim Mensch vergleichbar? Habe ehrlich gesagt, nicht unbedingt vor, wegen dem Thema zum Arzt bzw. in die Klinik zu gehen - Zumal wir bei den letzten beiden Besuchen, auch nach dem zweiten CT, nicht wirklich weitergekommen sind und erst jetzt nach der GI eine Verbesserung auftritt.

    Laut der Physio und dem Arzt lässt sich das Gelenk im gesamten Radius schmerzfrei bewegen (Wobei es glaube ich eh schwierig ist, ihm leichte Schmerzen "abzulesen").

    Könnte das vielleicht ein Punkt werden, der besser wird, wenn wir "Hindernissteigen" machen?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  7. #7
    Bullyknutscherin
    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5.509
    Da würde ich einfach mal den Physiotherapeuten drauf ansprechen. Der dürfte sowas doch wissen. Bei uns Menschen ist das meiste "geknacke" ja "nur" Bänder die über die Knochen, Knorpel und Ähnliches rutschen. In den seltensten fällen knacken die Knochen. So hat mir das mal mein Masseur erklärt.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #8
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Bei uns Menschen ist das meiste "geknacke" ja "nur" Bänder die über die Knochen, Knorpel und Ähnliches rutschen. In den seltensten fällen knacken die Knochen. So hat mir das mal mein Masseur erklärt.
    Jo, die Meinung habe ich bis jetzt auch - Nach dem Aufstehen knackt bei mir nämlich auch alles.

    Aber ich würde mich natürlich auch "ungern" eines Besseren belehren lassen...

    Bei der Physio sind wir momentan nicht - Das letzte Mal tat ihm nicht so gut, ich glaube, da hat er sich etwas überanstrengt. Wir versuchen jetzt mal noch 3-4 Monate ohne externe Behandlung zu überbrücken und schauen, wie weit wir so kommen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  9. #9
    Bullyknutscherin
    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5.509
    Ah ok, wenn du so keine Verschlechterung bemerkst, dann würde ich entweder mal einfach deinen TA anrufen und fragen oder beim nächsten Termin fragen.
    Hanc knackt auch ab und an mal. Ich würde als Laie einfach mal behaupten, dass es wie beim Menschen auch ist. Die Gelenke werden ja auch durch Sehen und Bänder gehalten.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  10. #10
    Bully-Junior Avatar von Inge Thelen
    Registriert seit
    19.10.2012
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    372
    Meine Anneliese hat im letzten Jahr auch GI bekommen, sie hat HD/PL. Allerdings habe ich bei ihr gleich alle möglichen Problempunkte vergolden lasse (Rücken, Hüfte Knie und Ellenbogen), sicher ist sicher. Sie läuft seither ohne Probleme, eben wie jeder gesunde Hund auch.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!


    Für immer in meinem Herzen - mein weißer Riesenmops Icy

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

goldimplantation mensch

goldimplantation frankenberg

braucht hund nach gi noch vermiculite

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •