Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Spot on

  1. #21
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.938
    @Marci: Die üblichen Spot on-Präparate bestehen aus Nervengiften. Wie sie wirken und welche lebensbedrohliche Nebenwirkungen sie haben, kannst du im Internet recherchieren. Oftmals reichen schon die Erfahrensberichte aus um davon Abstand zu nehmen. Wenn nicht, einfach mal die Bestandteile der jeweiligen Präparate bei Google nachlesen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #22
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Also ich finde diese Spot-Ons auch eine richtig fiese Sache - Wenn man es aufs wesentliche reduziert, enhält das Zeug genug Gift um die Milben, Flöhe, etc. zu töten, aber (hoffenlich) zu wenig, um dem Hund ernsthaft zu schaden.

    Aber wenn's nicht anders geht und die Sache akut ist - Was hat man noch für Möglichkeiten? Bernd hatte als Welpe Demodex-Milben, am Hals fehlte bei einem Streifen von 3x10cm das Fell, an den Hinterläufen hat es auch angefangen...

    Wir haben auch verschiedene Tipps versucht umzusetzen - Alles erfolglos. Letztendlich blieb uns dann auch nur die chemische Keule, auch wenn echt sehr ungern. Aber auch damit hat es sicher ein halbes Jahr gedauert, bis Bernd wieder milbenfrei war.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  3. #23
    ben2.0
    Gast
    in so einem fall hast du auch ALLEN grund dazu gehabt!!! vorbeugend,für eine sache mit der man nie probleme hatte, ist es heftig. ich kann marcis sorge auch verstehen, hab allerdings noch nie von einer lebensbedrohlichen,allergischen,reaktion wegen flohbiss gehört. ich denk mal,dass er darauf mit extrem juckreiz reagieren würde. ich würde es mal mit dem kokosöl versuchen und ihn fernhalten von heu und stroh, freilebenden tieren und regelmäßig das fell untersuchen.notfalls einen dermatologen (vet.) fragen was die schlimmste folge sein könnte.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #24
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.938
    Es geht in diesem Thema nicht um Demodikose - bei dieser Krankheit kann man wirklich nur den Teufel mit dem Belzebub austreiben und hat keine andere Wahl. Ansonsten hat man aber andere, weniger bedenkliche, Möglichkeiten und die sollte man auch nutzen. Und prophylaktisch die chemische Keule einzusetzen ist meines Erachtens äußerst bedenklich.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #25
    Technikmoderator(hätte lieber Orange) Avatar von BigBoyBernd
    Registriert seit
    30.06.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.111
    Dann hätte ich lieber mal den ganzen Beitrag gelesen

    Und prophylaktisch die chemische Keule einzusetzen ist meines Erachtens äußerst bedenklich.
    Ja, prophylaktisch würde ich das Zeug auch nicht anwenden - Zumal Bernd nach der ersten Behandlung mit Advocat extrem allergisch reagierte. Er bekam 5-Mark Stück große Hubbeln auf dem ganzen Körper und hatte extremen Juckreiz.

    Dagegen wollte ihm der Arzt dann auch wieder was spritzen. Es war eine ziemlich besch**** Situation, aber wie gesagt, wir kamen nicht drum rum.

    Hätte ich das ohne akuten Grund mit ihm gemacht, hätte ich mir in den Allerwertesten gebissen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LÖFFELSCHLECKEN!!

  6. #26
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.609
    Hermi ist ja auch extremer Allergiker und als Hermans Haut so schlimm war hab ich ja auch
    nach jedem Strohhalm gegriffen. Deswegen hab ich mich auch mit Allergien ggn. Flohspeichel &
    - kot auseinander gesetzt. Ich würde solch eine Chemiekeule nie aus prophylaktischen Gründen
    nutzen. Soweit ich weißist die allergische Reaktion Hautausschlag, Schuppenbildung, Elefantenhaut,
    Hotspots etc. Hab noch nie gelesen das es zu nem Schockzustand kam.

    Ich hab was von nem nat. Mittel gelesen. Das wohl gut und unbedenklich sein soll. Ich weißaber nimmer
    wie es heißt. Chem. SpotOns könnte ich noch nichtmal nutzen wg. der Katze und den Kindern.
    Alleine wenn ich mir überlege das Kinder die Tiere dann 48 h nicht berühren dürfen...

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  7. #27
    Marci
    Gast
    Hallo zusammen,

    das ist ja das Besondere und Gute an diesem Forum, dass man sich aus den persönlichen Erfahrungen und Meinungen der Foris das heraussuchen kann, was man für sich und seine Tiere am besten findet. Und so findet jeder auch unterschiedliches Vorgehen bedenklich oder gut. Meiner Meinung nach gibt es nicht "die beste Methode" in jedem einzelnen Fall. Jede Allergie kann theoretisch irgendwann als lebensbedrohlich ausarten. Wie hoch das Risiko konkret beim eigenen Hund ist, kann jeder sicher für sich am besten entscheiden, das ist meine Devise. Und wenn ein Hund allergisch auf das Flohmittel reagiert, dann kommt das natürlich bei dem Hund nicht mehr in Betracht (das ist ja echt eine "gemeine" Sache). Ich hoffe, dass der, den es interessiert, eine gangbare Methode gefunden hat!

    Herzlich
    Marci

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

flohalergie bully

bulldoggen und spot on

spot on Bulldogge Nebenwirkungen

spot on fur bulldogge ja oder nein

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •