Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    09.04.2014
    Ort
    Leoben, Österreich
    Beiträge
    40

    Welpe lahmt leicht

    Hallo Leute! Ich bräuchte bitte Hilfe. (Yogi - 17 Wochen, 11,5kg)

    Vor ca. 1,5 Wochen ist mir bei Yogi`s Gang aufgefallen, dass er rechts vorne leicht lahmt. Wenn er ganz langsam geht sieht alles normal aus. Geht er ein wenig schneller, fängt er leicht an zu hinken. Er belastet das Bein schon, aber er läuft nicht ganz rund. Wenn er schnell unterwegs ist fällt wieder gar nichts auf. Wir waren auch schon beim TA, allerdings hat sie nur gemeint, wir sollten das beobachten. Uns wäre beim Spielen oder so nie aufgefallen, dass er sich verletzt hätte. Er zeigt auch keine Schmerzen, wenn man das Bein abtastet. Wenn wir es nicht verhindern können springt er leider manchmal von der Couch, ohne aber Schmerzen zu zeigen.
    Ernährung: wir haben ihn mit 10 Wochen bekommen und sofort angefangen zu Barfen. 6% vom Körpergewicht. Hühnchen und Gemüse/Obst im Verhältnis 70/30. Dann hatte er Kokzidien (der ganze Wurf hatte Welche) und wir habe das Hühnchen und die Karotten vorher gekocht. Nach der Kur (Baycox) haben wir wieder auf Rohfütterung umgestellt. Beim Austesten von Rind haben wir bemerkt, dass er es nicht gut verträgt und füttern nun wieder Hühnchen (3xtäglich - ca 140g Huhn pro Mahlzeit plus Karotten, Salat, Apfel, gekochter Reis - DHN Algen und Kräutermix, Eierschalenpulver, Grünlippmuschelpulver, Lachs- oder Leinöl, manchmal Heilerde und Bierhefe). Eigentlich wollten wir nun Lamm ausprobieren (Lieferung kommt in 2 Wochen).
    Meine Internetrecherche mat mich wieder einmal verunsichert. Von Wachstumsschmerzen, Panostitis, falsche Ernährung (zu viel Eiweiß oder Proteine) bis zu "das wird schon wieder" ist alles dabei. Ich will nicht, dass wir unseren Kleinen falsch behandeln und irgendetwas falsch machen.

    Hat jemand schon einmal Erfahrungen mit lahmenden Welpen gemacht?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Bully-Rüpel Avatar von Maxi-King
    Registriert seit
    30.11.2012
    Ort
    D- 67227
    Beiträge
    577
    Hatten wir auch , es waren die berühmten Wachstumsschmerzen , jedoch war unserer damals 6-7 Monate alt - was ja auch relevant sein kann .
    Bullys zeigen selten einen Schmerz - Couchverbot wäre erstmal in Betracht zu ziehen und das ganze weiter beobachten , da hat der TA recht . Falls sich das Ganze nicht bessert , kann eigentlich nur ein Röntgenbild helfen . Vllt hat sich Yogi einfach nur beim toben vertreten . Wartet einfach mal ab

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe , als Mensch aber unersetzbar



    Manuel , Maxi und klein Maya lassen Grüssen

  3. #3
    ben2.0
    Gast
    es kann vom wachstum sein, oder von zu wildem spiel kommen. eine leichte, oder schwerere verletzung sein. ich würde die ersten beiden möglichkeiten favorisieren und ihn erstmal schonen, wenn alles gut läuft ist er dann schnell wieder der alte.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.848
    Das kommt häufig bei Wachstumsschüben. Ob das aber nun bei deinem Kleinen auch so ist, kann ich nicht sagen. Ich würde mir eine zweite tierärztliche Meinung einholen, möglichst von einer kompetenten Tierklinik, bzw. einem Fachtierarzt für Orthopädie.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.115
    Erstmal schonen und beobachten. Wenn es in ein paar Tagen nicht besser wird lieber noch eine 2. Meinung einholen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  6. #6
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    09.04.2014
    Ort
    Leoben, Österreich
    Beiträge
    40
    Hallo. Danke für die Antworten. Ich werde ihn nun diese Woche noch beobachten und ihn dann bei Bedarf von einem Hundeorthopäden untersuchen lassen.

    Zum Thema "schonen". Er geht weder Stufen runter noch rauf und wenn wir Gassi gehen dauert das maximal 20 Minuten am Stück. Ist das ok?

    lg

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Rüpel Avatar von Maxi-King
    Registriert seit
    30.11.2012
    Ort
    D- 67227
    Beiträge
    577
    pro Lebensmonat max 5 min = mit eueren 20 min kommt ihr da gut hin . Nur nicht zu arg toben lassen beim Gassi ! Daumen sind gedrückt , dass es nichts schlimmes ist !

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe , als Mensch aber unersetzbar



    Manuel , Maxi und klein Maya lassen Grüssen

  8. #8
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.848
    20 Min. sind nach meiner Meinung zu viel. "Schonen" heißt sowohl Stufen hoch und runter, als auch unnötiges laufen vermeiden. Gassi ist demnach: groß und klein machen und danach sofort wieder nach Hause. Er ist ja noch klein, da müsstest du ihn noch ein Stück des Heimwegs tragen können. Keine Spiele, bei denen er losrennt, oder wild hin und her läuft. Du musst dir dieses "schonen" so vorstellen, wie bei einem kranken Menschen "Bettruhe". Also im Grunde so gut, wie nichts machen. Je mehr er im Körbchen liegt und schläft, umso besser ist es für ihn. Das ist alles schwierig - ich mache das gerade mit meinem Julchen - aber was sein muss, muss sein.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #9
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    09.04.2014
    Ort
    Leoben, Österreich
    Beiträge
    40
    Danke für eure Hilfe!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •