Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    4

    Welpe evtl. blind

    Hallo liebe Foris, wie schon in meiner Vorstellung geschrieben,frage ich hier für meine Schwester die selbst kein Internet hat.

    Folgendes Problem hat sie, sie war vor 2 Wochen bei einem Züchter und hat dort auch schon eine Hündin angezahlt.

    Nun hat sie bedenken dass der Welpe blind sein könnte,zumindestens auf dem rechten Auge. Das Mädchen ist 6 Wochen alt.
    Der Züchter sagt sie könne wunderbar gucken ist nur etwas tollpatschig. Der Welpe driftet beim laufen nach rechts ab,rennt dann dort gegen,erschrickt sich und tapst dann links weiter.
    Wie kann sie erkennen ob er tatsächlich blind oder teilweise blind ist? Pupillentest?

    Die Familie möchte zwar wieder einen Bulldog aber defintiv keinen blinden,auch wenn das für euch harsch klingt, seht es ihr nach.

    Vielen Dank schonmals für eure Tipps und Antworten.
    Beste Grüße Karin.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    12.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.597
    Schwer zu sagen. Da kenne ich mich nicht so aus. Bei älteren Hunden ist die Linse trüber. Ob das auch bei Welpen so ist, weiß ich nicht. Es kann durchaus sein, dass ein Welpe mal tabsiger/tollpatschiger ist. Ist der Hund von einem offiziellen Züchter? Also von einem Züchter aus VDH oder CEB?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  3. #3
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.869
    Da kann ich auch nicht weiterhelfen. Ich hab jedenfalls noch nie einen Welpen kennengelernt, der sich so verhalten hat - auch nicht wenn er erst 6 Wochen alt war. Wieso durfte deine Schwester denn schon hin? So ganz normal ist das nämlich auch nicht. Die Welpen sind in diesem Alter noch sehr empfindlich und ich kenne keinen wirklich seriösen Züchter, der da bei fremden Menschen so viel Bereitschaft zeigen würde, zumal derzeit viele Leute mit Erkältungskrankheiten kämpfen, was für Hundebabys lebensgefährlich wäre. Deshalb auch von mir die Frage nach diesem Züchter. Wo waren die Hunde denn untergebracht? Musste sich deine Schwester die Hände desinfizieren und die Schuhe ausziehen? Alles Dinge, an denen man einen wirklich sorgfältigen Züchter erkennt. Und für den Fall, dass es letztlich keine wirkliche Erklärung geben sollte... ich persönlich würde im Zweifelsfall von einem Kauf absehen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    4
    Soweit ich weiß war der Züchter sehr pingelig was Hygiene anging.
    Sie mussten die Schuhe ausziehen dann mussten sie sich die Hände waschen und desinfizieren.
    Welcher Züchter das ist,kann ich euch nicht beantworten.
    Die Eltern waren vor Ort sowie Geschwister der Eltern und die Großeltern also insgesamt waren es wohl 7 Bulldogs.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Bully-Junior Avatar von hartemute
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    350
    Guten Morgen,
    ich befürchte, dass es für deine Schwester nicht möglich sein wird, gesichert herauszufinden, ob das Hundemädchen blind ist.
    Wenn man zum Welpenbesuch geht, sieht man ja immer nur alle beieinander und kann in dieser Situation nur sich selbst und der Züchterin vertrauen.
    Die Familie möchte zwar wieder einen Bulldog aber defintiv keinen blinden,auch wenn das für euch harsch klingt, seht es ihr nach.
    Ja, es klingt sehr harsch und ich sehe es ihr nach, kann es jedoch nicht wirklich akzeptieren, weil...
    wenn es ein angeborenes Handycap ist, können Hunde dies sehr gut kompensieren und wenn man seine Erziehung darauf abzielt, ist es möglich, ein gutes, glückliches und zufriedenes Leben mit diesen Hunden zu haben. Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass ein Leben mit einem Handycaphund einen besonders "reich" macht, weil sie etwas Besonderes sind.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •