Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    75

    Milbenallergie

    Hallo zusammen,

    haben letzte Woche die Diagnose "Milbenallergie" von unserer TA bekommen...jetzt wurde nicht genau aufgeschlüsselt, ob es sich dabei um Hausstaubmilben oder Futtermilben handelt. Gras- / Pollenallergie konnte ausgeschlossen werden.
    Jetzt heißt es von Trockenfutter auf Nassfutter umstellen....Decken / Teppiche entfernen und sämtliche Leckerlies weglassen. Ich hatte mich schon schlau gemacht, man kann wohl die Leckerchen z.B. auch einfrieren, wenn er nur auf Milben reagiert, aber das bringt wohl nichts wenn er auf den Milbenkot reagiert....so viele Infos, alles anders und ratlos wie noch nie.....

    Hat jemand Erfahrungen damit? Oder noch weitere Infos, was ich beachten muss? Hermann hatte immer wieder entzündete Ohren, kahle Stellen auf dem Kopf, kratzt sich die Falten auf und hat offene Stellen am Hals...und weil das immer wieder kam, haben wir uns zu einem Allergie Test entschieden....

    Danke für eure Hilfe!

    VG

    Anja

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.115
    Das ist echt Mist ..... aber ihr bekommt das bestimmt in den Griff!

    Ich selber habe , zum Glück, keine Erfahrungen damit gemacht aber ein Hund von unserer Gassigruppe hat auch eine Milbenallergie. Das Mädel wurde auf Barf umgestellt. Die Leckerlies macht das Frauchen selber. Sie trocknet Fleisch im Backofen. Ausserdem hat sie sich Homöopathische Hilfe geholt. Ganz am Anfang hatte der Hund oft einen Trichter um weil sie sich immer das Gesicht geschubbert hat aber nach ein paar Tagen ging es ohne Trichter und jetzt merkt man von der Allergie nur noch gaaaanz selten was.
    Ich drücke euch die Daumen das ihr das schnell in den Griff bekommt.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  3. #3
    Bullyknutscherin
    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5.509
    Also bei Allergien kann ich auch nur einen Tierheilpraktiker empfehlen. Wir haben zwar keine Milbenallergie aber Gräser und diverse Lebensmittel und nach der Behandlung beim Tierheilpraktiker geht's unserm Schatz ziemlich gut. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr das schnell in den Griff bekommt.
    Ach ja und einfrieren bringt nicht so viel, weil die Tiere ja trotzdem im Futter sind, nur halt Tod.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.357
    Um einzugrenzen, ob Futtermilben oder nicht, würde ich noch mal einen spezifischen Allergietest machen. DNn würde ich wohl auf BARF umstellen und mit einer strengen Ausschlussdiät anfangen, dabei Buch führen über Medi's, Entwurmungen, Impfungen etc. Ein THP oder ein TÄ, der sich mit Homöopathische Mittel auskennt, ist si herzlich unterstützend.


    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße von Ulrike, Familie und natürlich von Yoda!Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.(Friedrich II. der Große)

  5. #5
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    75
    Danke für eure Antworten...
    Barf kommt für uns nicht in Frage.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #6
    Bully-Rüpel Avatar von Papercut
    Registriert seit
    24.01.2016
    Beiträge
    562
    Wie wurde das denn diagnostiziert? Ich kenne das so, dass man dann einiges an Blattwerk mitgegeben bekommt, inklusive eines Diagramms auf dem aufgeschlüsselt ist welche Allergene in welchem Umfang auffällig waren. Da das bis auf eine Aufnahme mit Labor-Briefkopf war nehme ich mal an es könnte üblich sein, dass die das so rausgeben - vielleicht nochmal beim TA nachfragen? Wäre ja auch interessant zu wissen wie ausgeprägt die Reaktion in diesem Test war (Ergebnisse können sich übrigens ändern, diese Befunde geben immer nur ein aktuelles Bild wieder).

    Hat der Arzt das Nassfutter und die Entfernung aller Stoffe angeordnet oder ist das etwas das du bei deinen Recherchen rausgefunden hast?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    75
    Wir haben nichts mit nach Hause bekommen. Die Ergebnisse standen auf einem Blatt vom Labor, bei Milben war es ein Wert von 600 und...kein Ahnung mehr wie viel genau...bei allen anderen Punkten stand "0".
    Die Ärztin hat uns geraten, das Trockenfutter wegzulassen und auf Nassfutter oder Barf umzustellen, außerdem eben alle Decken mind. einmal die Woche gründlich zu waschen und Teppiche etc zu entfernen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #8
    Bully-Rüpel Avatar von Papercut
    Registriert seit
    24.01.2016
    Beiträge
    562
    Ich würde das nochmal genauer abklären lassen bei einem so unspezifischem Ergebnis, ggf. bei einem anderen TA als zweite Meinung. Hat Ulrike ja schon empfohlen.
    Trotzdem ist es natürlich wichtig die Anweisung umgehend umzusetzen.

    Was für Nassfutter wirds denn werden?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

englische bulldogge anni

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •