Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Bulldograssen

  1. #11
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908
    Also, bis auf die Größe würde ich vom Schreiben her schon sagen, dass eine EB passt
    Das "Problem" bei Bulldogs ist folgendes:
    Vom Aussehen und Charakter bekommst du bei der Rasse keinen "Einheitsbrei", wie beispielsweise bei einem Labbi oder Goldi, die alle gleich aussehen oder gleiches Verhalten an den Tag legen. Es gibt Bulldogs, die extrem sporty sind und richtige Wirbelwinde und es gibt bequeme Bulldogs, die lieber bei dir kuscheln, als einem Ball hinterher zu rennen. Aber richtig faule Exemplare sind mir noch nicht begegnet. Selbst meiner, der übermorgen 9 wird, war gerade mit einer jungen Neufi toben und zuhause hat er sich seinen Fussball geschnappt und mich im Hof zu einer Runde Kicken aufgefordert Dafür liegt er nun auf meinem Oberschenkel und schnarcht zufrieden

    Du kannst eine EB durchaus mit einem Bernhardiner vergleichen, die dir ja bekannt sind: eher gemütlich, aber durchaus auch Raketen, die voll durchstarten können Ich kenne in sich ruhende Bernis, aber ich habe auch schon einen Berni im Schutzdienst gesehen, der Figurant hatte echt Probleme

    Am Besten ist es wirklich, du suchst dir einen Züchter deines Vertrauens und schaust dir seine Hunde an. Vielleicht bekommst du ja die Chance, seine Nachzuchten kennenzulernen. Ansonsten gilt: lerne so viel Bulldogs wie möglich kennen: Ausstellungen (draußen beim Lösen interessanter als im Ring, da erlebst du den Bulldog wirklich), wenn hier Forentreffen in deiner Nähe stattfinden, kannst du auch immer ohne Bully mitgehen, die User sind als Liebhaber die besten Informanten, sie leben mit ihren Hunden

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG, Tina mit Nero und Mia

  2. #12
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.191
    Du suchst einen gesunden Bulldog aus der Familie der EB? Sorry - aber diese Zeiten sind lange vorbei.



    Und @all: JA - ich stehe der EB-Zucht und allem was dazu gehört kritisch gegenüber. Ich finde die Rasse vom Wesen unübertrefflich und wundervoll. Was der Mensch jedoch im Laufe der Zeit aus deren Gesundheit gemacht hat... ebenso unübertrefflich, nur im negativen Sinne. Nicht zuletzt aus diesem Grund habe ich mich zu einer FB entschieden. Diese Rasse ist gerade noch so an der Grenze, wobei man in Sachen Gesundheit die ZTP-Pflichtuntersuchungen erweitern wird. Und DAS, obwohl man da bereits wesentlich fortschrittlicher ist, als in EB-Züchterkreisen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #13
    Bully-Welpe Avatar von Robby
    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    43
    Wenn es danach geht müsstest eigentlich schon fast zum Boston Terrier gehen.
    Ich mag beide, meine Französin ist ja erst vor kurzem gestorben! Denke die Probleme sind klar und nicht wegzudiskutieren.
    Aber ganz so pessimistisch sehe ich es nun nicht, denn die Franzosen haben auch ihre "Probleme" und bin der Meinung du kannst schon eine EB finden die nicht beeinträchtigt ist. (also nicht mehr als eine FB)
    Behaupte ich jetzt einfach mal!

    Wie meinst denn das mit dem "fortschrittlicher" in Züchterkreisen?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Ich bin nicht verwirrt, ich sortiere meine Gedanken nur anders.......

  4. #14
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    12.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.344
    Wie die meisten hier ja schon geschrieben haben gibt es den Einheitsbully nicht. Unser Herman ist eigentlich ein richtiger Knallfrosch aber trotzdem gibt es Tage da möchte er etwas ruhigere Minuten. Er liebt den Hundespielplatz und wenn er richtig Gas gibt hält er das selbe Tempo wie die Staff-Bull-hündin der Schwiegereltern. Was wirklich alle Bullys gemein haben, scheint der Dickkopf zu sein und die Liebe zum Essen.

    Was die Kritik an der Zucht angeht: heute findest du bei jeder Rasse angezüchtete Defizite. Bei der einen mehr bei der anderen weniger. Aber wenn man sich gut informiert und auch sehr genau bei der Züchterauswahl hinsieht kann man diese Risiken eingrenzen. Eine Garantie bekommt man bei keinem Züchter. Natürlich ist viel schief gegangen in der Vergangenheit. Aber ich persönlich werde mich immer wieder für einen Bully entscheiden. Aber auch bei der FB gibt es viele gesundheitliche Schwächen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  5. #15
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.191
    Als Erstes: Ich schreibe hier nicht vom Boston Terrier - der auch mehr krank, als gesund ist... Ebensowenig von Shi Tzu, Dalmatiner, Zwergpudel, Boxer, Dobermann ect.. In diesem Forum geht es um Bulldog und nichts anderes. Folglich bitte ich, von eventuell unsäglichen Diskussionen bezüglich Krankheiten anderer Rassen abzusehen.

    Was die Problematik beim Franzosen angeht, so unterscheidet sie sich zunächst mal darin, dass sie von den Züchtern klar zur Sprache gebracht wird. Schon alleine diese Tatsache ist ein echter Fortschritt, denn nur wer Kritik überdenkt und Probleme beim Namen nennt, ist tatsächlich an Verbesserungen interessiert! Das ist bei den EB-Züchtern leider nur sehr selten. Fortschrittlicher sind ebenso die Bedingungen zur ZTP. Wobei das gerade bei der EB schwer machbar ist! Solange kein Deutscher Zuchtverein VDH/FCI-anerkannt ist, solange wird es zwangsläufig unterschiedliche Bedingungen geben. Wer kann schon polnische, ungarische oder sonstige FCI-Papiere die ein Deutscher Züchter von seinem ausländischen Zuchtverein hat (denn nur so bekommt er FCI-Papiere) lesen geschweige denn, die maßgeblichen Seiten des jeweiligen Vereins? Der Käufer ist gänzlich auf die Aussage seines Züchters angewiesen, aber stimmt diese Aussage auch immer? Und - kommt ein Zuchtwart aus XY tatsächlich in den jeweiligen Zwinger, oder geht das telefonisch und per Post? Gibt es eine reguläre ZTP, oder reicht da nicht vielleicht auch die ein, oder andere Röntgenaufnahme incl. TA-Attest? Fragen über Fragen. Unterm Strich kommt für mich bei all diesen nebulösen Geschichten nur Eines heraus: Gesünder wird die Rasse EB auf diese Art ganz sicher nicht! Wobei man die Frage "woher und wie auch" noch einfügen darf. Denn es wurden ZU lange Fehler gemacht - und somit finden wir sie in jedem heutigen EB wieder. Man hat eine wundervolle Rasse plattgezüchtet und versucht sie nun ein bisschen aufzurichten. Aber ob da ein paar Zentimeter mehr Schulterhöhe reichen...? Makaber und absolut zweifelhaft.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #16
    Bully-Welpe Avatar von Robby
    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    43
    Ja und? Und der Boston Terrier ist komplett keine Bulldoggen Art mehr oder wie? Hätte ich Boston Bulldogg sagen sollen?
    Was wurd denn bei der französischen reingezüchtet? Die wurde genauso mit Terrieren gekreuzt oder wie ist sie entstanden?

    Ansonsten - naja - magst bei einigen Dingen Recht haben - aber ..... ach ich lasse es....jo hast Recht!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Ich bin nicht verwirrt, ich sortiere meine Gedanken nur anders.......

  7. #17
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    7
    Lohnt es sich zu den Züchtern zu fahren ?
    Oldebulls.de , castLebulls.de, Spirit-Bulls.de , OEB-Kennel.de

    Conti: dogbrother bulls,
    Semper Augustus bulldogs

    Dann würd ich mir mal paar Züchter anschauen!

    Die hp von fr..........- Bulldogs hab ich schonmal komplett ausgeschlossen, ich glaube da lief ich richtig?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Geändert von ben2.0 (27.07.2013 um 13:50 Uhr)

  8. #18
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.097
    Zitat Zitat von Pauletta Beitrag anzeigen
    Solange kein Deutscher Zuchtverein VDH/FCI-anerkannt ist, solange wird es zwangsläufig unterschiedliche Bedingungen geben. Wer kann schon polnische, ungarische oder sonstige FCI-Papiere die ein Deutscher Züchter von seinem ausländischen Zuchtverein hat (denn nur so bekommt er FCI-Papiere) lesen geschweige denn, die maßgeblichen Seiten des jeweiligen Vereins? Der Käufer ist gänzlich auf die Aussage seines Züchters angewiesen, aber stimmt diese Aussage auch immer? Und - kommt ein Zuchtwart aus XY tatsächlich in den jeweiligen Zwinger, oder geht das telefonisch und per Post? Gibt es eine reguläre ZTP, oder reicht da nicht vielleicht auch die ein, oder andere Röntgenaufnahme incl. TA-Attest? Man hat eine wundervolle Rasse plattgezüchtet und versucht sie nun ein bisschen aufzurichten.
    Ja, es gibt Züchter die versuchen diese wundervolle Rasse wieder aufzurichten aber was in 15 Jahren und mehr verbockt wurde kann nicht in 4 Jahren wieder repariert werden. Es hat aber auch schon immer Züchter gegeben die haben sich an dem breiter, kleiner, immer grösseren Kopftrend erst gar nicht mit gemacht. Diese Züchter züchten aber meistens in Dissivereinen und sind damit in den Augen von vielen "Leuten" nichts wert. Du schreibst ja selber auch die ganze Zeit von FCI Papieren.
    Ich habe meinen ersten Wurf über einen Dissiverein gemacht und wurde rundum gut betreut. Die Zuchtwartin war zur Wurfkontrolle da und auch zur Wurfabnahme. Ich konnte sie zu jeder Tages und Nachtzeit anrufen. Ich weiss noch das ich eine Woche vor dem Geburtstermin um halb 2 Uhr Morgens bei ihr angerufen habe weil Holly gehechelt hat wie verrückt. War ein bisschen peinlich weil sich herausstellte, das der Süssen bei 25 Grad im Wohnzimmer (sie lag zwischen uns auf dem Sofa ins Bettzeug gekuschelt) einfach nur warm war.

    Was ist für Dich eine reguläre ZTP?

    LG
    Martina

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  9. #19
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.191
    Eine "reguläre ZTP" ist für mich eine, die frei von irgendwelchen Fälschungen ist. Dass es das gibt, weißt du mit aller Sicherheit auch. (Ich will hier bewusst nicht zu sehr in's Detail gehen...)

    Ansonsten geb ich dir völlig recht. Ich beneide euch auch nicht um euer Anliegen. Nur - ich befürchte, dass das Ziel unerreichbar ist. Zumal es durchaus heute noch Züchter gibt, die mehr als "übertypisierte" EB's züchten, ausländischen Zuchtvereinen angehören und ihre Welpen mit FCI-Papieren verkaufen. Darunter gibt es sogar Leute, die mit Hunden weiterzüchten, deren Nachkommen nachweislich in frühestem Alter an Epilepsie erkrankt sind (folglich vererbte Epilepsie). Man verschweigt das einfach und macht am gleichen, miesen Punkt weiter (mit den gleichen Elterntieren), wo man angefangen hat. Und nun stell dir vor, der neue Besitzer (mit FCI-Papieren seines Hundes) züchtet eines Tages selbst. Somit erweitert sich der Kreis der Krankheiten ins Unermessliche. Wie sollt ihr euch gegen all diesen Irrsinn wehren können?! Und WIE kann ein Laie dieses Züchter-Wirrwar erkennen und somit den kompetenten Züchter vom inkompetenten unterscheiden?!

    Nichts desto Trotz - ich wünsche euch alles Glück auf eurem schweren Weg!
    Wie er ausgehen mag..., das wird die Zeit entscheiden.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  10. #20
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908
    Zitat Zitat von Sari Lein Beitrag anzeigen
    Lohnt es sich zu den Züchtern zu fahren ?
    Oldebulls.de , castLebulls.de, Spirit-Bulls.de , OEB-Kennel.de

    Conti: dogbrother bulls,
    Semper Augustus bulldogs

    Dann würd ich mir mal paar Züchter anschauen!

    Die hp von f.........- Bulldogs hab ich schonmal komplett ausgeschlossen, ich glaube da lief ich richtig?
    Also, ich kenne bei den OEB´s nur den Züchter von Oldebulls aus Foren und Mathias Einstellung hat mir schon immer zugesagt
    Die anderen kenne ich alle nicht und kann somit keine Empfehlung aussprechen. Aber Mathias ist bei den OEB´s auch ein komptenter Ansprechpartner, der hilft dir mit Sicherheit gerne weiter.
    Bei den Contis habe ich leider keinen Einblick, schau dir die Züchter einfach an und stelle ihnen Fragen.

    Mit den Fr........... hast du vollkommen Recht Brauchste nicht hin

    Zur EB- Zucht:
    Ich sehe es ähnlich wie Usch, vor allem, wenn man sieht, wie der hochgelobte VDH die Rasse ausmerzt!
    Aber es gibt sehr gute und verantwortungsvolle Züchter in Dissivereinen, aber leider sind die sehr rar gesät
    Diese Dissivereine haben teilweise strengere Zuchtauflagen als der VDH, der hauptsächlich mit seinen FCI´s auf Schönheit und internationale Ausstellungserfolge zielt. Aber was bringt mir das als Otto- Normal- Hundehalter? NICHTS! Ich brauche für mein Liebhabertier keine Champ- Linie (meist eh übertypisiert, nicht nur beim Bulldog) und ich brauche auch keine VDH/ FCI- Pedigrees! Wozu auch? Ich brauche als normaler Hundehalter einen gesunden Hund, mit dem ich viele Jahre sorgenfrei zusammen leben kann.

    Leider gestaltet sich die Suche nach einem gesunden EB für Laien sehr schwierig.
    Beim VDH gibts eine einheitliche Züchterliste, wo man gezielt nach seinem Züchter suchen kann. Solch eine zentrale Datenbank wäre für die Dissi- Züchter empfehlenswert. Auf vielen Züchter- Homepages ist es nicht ersichtlich, ob und unter welchen Verein gezüchtet wird und wenn doch, googelt man nach dem Verein und die haben noch nichtmal ihre Zuchtsatzung online. Was soll das? Etwas mehr transparent wäre wünschenswert, damit die wenigen Züchter, die wirklich zum Wohl des Bulldogs züchten, auch ins rechte Licht gerückt werden Und für die Suchenden wäre es nicht so zermürbend.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Geändert von ben2.0 (27.07.2013 um 13:50 Uhr)
    LG, Tina mit Nero und Mia

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

bulldog rassen

old english bulldog unterschied englische bulldogge

unterschied old english bulldog und olde english bulldog

unterschied zwischen old english bulldog und englische bulldoggehttp:www.englischebulldogge.derund-um-den-bully6374-bulldograssen.htmlunterschied englische bulldogge und old english bulldogunterschied english bulldogge old englische bulldoggebulldograssenunterschied englische bulldogge und old englische bulldoggebulldoggen unterschiedeunterschied englische bulldogge old english bulldog englische bulldogge old english bulldog unterschiedunterschied english bulldogge olde english bulldoggeenglische bulldogge vs old english bulldogkoningsbulldogunterschied modern english bulldog english bulldogunterschied zwischen continental bulldogge und englische bulldoggeenglische bulldogge untersch. zur anderen rassenenglische bulldogge unterschi. zur anderen rassenmodern english bulldogbulldogge unterschiedeenglische bulldogge unterschiede oldold bulldog unterschiedeenglish bulldogge unterschiedeunterschied old english bulldog continental bulldog

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •