Hallo, ich wollte noch kurz berichten wie es weitergegangen ist. Also ich hatte wie ihr ja bereits empfohlen habt einen anderen Tierarzt aufgesucht. Ich war also hier gewesen: Tierarzt Rostock hier fühlte ich mich gleich wohl und wir hatten bei einer Dermatologin einen Termin. Sie hat auch gleich Proben genommen und unter dem Mikroskop untersucht. Milben oder ähnliches konnten nicht mehr festgestellt werden da ja drei Tage vorher bereits ein Milben, Flo und Zeckenmittel verabreicht wurde. Einen Hotspot hat sie gleich ausgeschlossen und eher auf eine Haarwurzel Entzündung ( wenn ich es richtig verstanden habe) getippt, es waren wohl schon reichlich Bakterien am "arbeiten", mit Homöopathie war da nichts mehr zu machen. Es war wohl schon eine anständige Infektion, es mussten jedenfalls Antibiotika verabreicht werden und ein antibakterielles Shampoo welche sich alle drei Tage anwenden musste. Diese Kombination schlug auch relativ schnell an und mittlerweile ist fast gar nichts mehr zu sehen und es geht Egon wieder super. Zwischenzeitlich hatten sich an mehreren Stellen am Rücken auch schon schorfige Bereiche gebildet. Ich hatte eigentlich schon eine Allergie im Hinterkopf und habe sicherheitshalber vom Canis Alpha Rind auf Huhn umgestellt. Lg