Berlin/Brüssel – Für Reisen innerhalb der Europäischen Union müssen Haustiere künftig mit einem Chip gekennzeichnet werden. Am Sonntag (3. Juli) tritt die von der EU angeordnete Chippflicht für Hunde, Katzen und Frettchen in Kraft, wie Ute Tietjen, Kleintierexpertin der Bundestierärztekammer, in Berlin auf dapd-Anfrage sagte. Bislang ließ die entsprechende EU-Verordnung neben der Kennzeichnung durch einen Mikrochip auch eine entsprechende Tätowierung des Tieres zu. Lediglich in Großbritannien, Irland und Malta galt bereits die Chippflicht.

Kompletter Bericht