Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26
  1. #11
    Bully-Welpe Avatar von Pwnzer
    Registriert seit
    21.07.2013
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    174
    Also für mich kam irgendwie einfach nie ein Weibchen in Frage... 'n Kerl braucht'n Kerl. Vor allem haben wir auch beide so eine Vorliebe für Faulenzen und auf der Couch liegen und hassen beide schlechtes Wetter.

    Kenne auch persönlich etliche Weibchen Besitzer und mich hat der Aufwand wegen der Läufigkeit, eventuelle Risiken der Gebärmutterentzündung usw. abgeschreckt. Klar kann auch ein Rüde Probleme machen. Aber die Decken der Schlaf und Spielecken werden eh regelmässig gewaschen (schon wegen den Haaren/Sabber) und daher ist das auch mit den eventuellen feuchten Träumen und co garkein Thema. Ich PERSÖNLICH würde mir eigentlich nur ein Weibchen zulegen, wenn ich es selbst einmal mit der Zucht probieren würde.

    Muss aber zum Fazit sagen, dass es in meinem Bekanntenkreis zu 95% so abläuft: männlicher Halter = Rüde, weiblicher Halter = Weibchen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #12
    Bully-Rüpel Avatar von Paula
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Bensheim / Hessen
    Beiträge
    546
    Habe auch schon von anderen Züchtern gehört dass lieber Rüden genommen werden. Jedoch bekommen alle ihre Hund "los" und beim Wurf sind zumindest statistisch auch immer 50/50 Geschlechter dabei. Insofern kann es ja eigentlich nicht sein dass hier mehr Rüdenhalter sind... es sei denn Rüdenhalter sind kommunikativer und melden sich eher bei einem Forum an.

    LG Peter

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    http://www.old-rascal.de

    English Bulldog Zucht aus Hessen

  3. #13
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.054
    Wir haben 4 Mädels im Haus und sind damit absolut zufrieden. Mein Mann hat auch lieber Weiber um sich rum . Unser Sohn hat einen Rüden und ich kann nicht wirklich einen verhaltensmässigen Unterschied feststellen.....ausser das er sich mit überhaupt keinen anderen Rüden versteht. Unsere Mädels kommen dagegen mit jedem Hund klar. Anton ist ein richtiger Kerl .....aber seine Schwester Anna schlägt ihn in allen belangen .

    LG
    Martina

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  4. #14
    Marci
    Gast
    Hallo zusammen,

    ich hatte schon Rüden und habe jetzt zwei Hündinnen. Ich kann weder bestätigen, dass Hündinnen mehr Arbeit machen als Rüden noch, dass sie zickiger sind. Bussi ist unkastriert und ist zweimal im Jahr läufig. Ja und? Ich muss sowieso ständig hinter meinen Tieren hinterher putzen, das macht für mich allenfalls etwas mehr Aufwand. Wenn Rüden sich eine Entzündung an ihrem edlen Stück holen, weil sie an jedem Baum, Gebüsch usw. markieren müssen, tropfen sie die ganze Wohnung voll und verätzen die Möbel, das ist wirklich unangenehm. Natürlich konnte der arme Kerl nichts dafür.
    Bussi stürzt sich in jede Schlammpfütze, während Schmitti sorgsam jeden Dreck und jede Pfütze auf dem Weg meidet. Diese Vorlieben scheinen also auch nicht geschlechtsabhängig zu sein. Sie verstehen sich grundsätzlich mit allen Hunden, egal welchen Geschlechts und sind super verträglich. Und zickig? Keineswegs. Bei Rüden habe ich da etwas mehr Probleme gehabt und höre immer wieder, dass mehrere Rüden zusammen nicht so günstig sei. Ich würde also die Adoption eines Hundes nicht vom Geschlecht abhängig machen, sondern vom individuellen Wesen und den Bedürfnissen, so habe ich es bisher gehalten. Auch mein jetziger Kater ist keineswegs unkomplizierter als die vielen Katzen, die ich bisher hatte. Er stellt an Zickigkeit so ziemlich alles in den Schatten, hat aber auch mit die düsterste Vergangenheit aller meiner Tiere.
    Interessantes Thema!

    Herzliche Grüße
    Marci

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #15
    ben2.0
    Gast
    also wenn kerle n rüden haben müssen ,weils kerle sind muss ich mir wohl mehr mühe geben n kerl zu werden und sauberkeit/pflege brauchen beide geschlechter
    wie im ausgangspost geschrieben und auch von marci angeführt finde ich schlicht das versteifen auf ein geschlecht suboptimal. viel wichtiger ist, dass das wesen paßt
    @paula/peter sicher "gehen" letztlich alle weg, oft in die zucht, manchmal deutlich günstiger und ab und an auch ,weil man eigentlich einen rüden wollte und sich entweder doch in eine hündin verliebt hat oder aber eine genommen hat,weil kein rüde mehr da war.ganz davon abgesehen ,dass es natürlich auch leute gibt die genau so auf hündinnen fixiert sind wie andere auf rüden

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #16
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.054
    Ben, mein Mann sagte grade das Männer/ Kerle sich doch wohl lieber mit weiblichen Wesen umgeben .
    Also mach dir keine Sorgen .

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  7. #17
    ben2.0
    Gast
    stimmt,mein schnurrendes katzenwesen liegt auf meinen füßen und guckt mich selig an

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #18
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    203
    Ich habe die Erfahrung gemacht , daß Rüden eher ihr Ding machen und Hündinnen anhänglicher sind .Sicher etwas dickköpfiger als Rüden , aber wenn man sie mal von sich überzeugt hat , sind sie immer bei einem

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #19
    Bully-Junior Avatar von Zeus
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    366
    Bei uns war es egal. Mein erster Hund war ein Rüde dann ist eine Hündin zu uns gekommen daraus haben wir eine Hündin (Charlotte) behalten und das nur weil die Maus sich in unser Herz gemogelt hat. Jetzt ist wieder ein Rüde (Zeus) dazu gekommen. Wir haben uns nie auf ein Geschlecht festgesetzt. Er/ Sie mußte uns gefallen und umgekehrt. Wir waren mit allen unseren Hund seehr glücklich und sind es noch <3

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!


    Darf ich vorstellen !! HERR ZEUS

  10. #20
    Bully-Welpe Avatar von Dexters Frauchen
    Registriert seit
    02.04.2013
    Ort
    Krefeld-Uerdingen
    Beiträge
    183
    Bei uns hat mein Mann entschieden - bestimmt war da das "Männer brauchen Kerle"-Ding mitentscheidend , hatte mich aber nicht interessiert, denn ICH WOLLTE EINEN HUND! Und ich war bzw. bin sooo selig, dass ich endlich einen bekommen habe!
    .....Und jetzt will ich ZWEI HUNDE!!!

    Und zwar am liebsten ein MÄDCHEN dazu! Und dabei könne ich dann endlich, endlich rosa Halsbändchen mit Glitzer und Tücher und allles kaufen... Ich finde es immer so herrlich, wenn ich Bilder sehe, wo zwei Bullys zusammen drauf sind und ICH WILL DAS AUCH! (aber es ist wahrscheinlich wie mit Kindern - eins bekommt man ja im Zweifel noch gut unter, aber bei zweien wird´s schon schwieriger - "Cheffe" sagt einfach "Nein, gibbet nicht"

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Angela + Dexter
    "Die Bestie läuft am anderen Ende der Leine"

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Geschlecht beeinflussen

englische bulldogge geschlecht

englische bulldogge Geschlechtsmerkmal

geschlechtsauswahl

gebährmutter entzündung old englisch bulldogge

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •