Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    5

    Was alles beachten?

    Hallo zusammen,

    gerade erst vorgestellt und schon kommen die ersten Fragen

    Ich stelle euch mal unsere Situation und Überlegungen vor und hoffe auf Feedback:

    Wir sind zu Viert, unsere Jungs sind beide über 18 mit eigener Wohnung in der unmittelbaren Nachbarschaft.
    Wir haben eine große Wohnung und einen riesigen Garten im Ort (3km entfernt).

    Wir alle sind voll berufstätig bzw. der Kleine in der Ausbildung, die Männer arbeiten in versetzten Schichten,
    das ergänzt sich also so, dass ein Hund max. 4 Std. allein wäre.
    Ins Büro kann ich ihn leider nicht mitnehmen, für Notfälle haben wir aber gute Freunde, die sich mit engagieren würden.
    Ich denke, das sollte also passen.

    Wir haben uns in Bullies "verschossen", weil wir meinen, dass die Rasse gut zu uns passt - aktiv, aber auch gemütlich , etwas dickköpfig, aber vor Allem liebebedürftig und verspielt- liegen wir da richtig?

    Ich bin Anfänger, mein Mann ist mit Hunden groß geworden, die Jungs haben Freunde mit Hunden, sind also auch etwas im Thema.

    Hat ein Bully Probleme mit 4 Kontaktpersonen? Der Plan ist, dass er überwiegend bei uns in der elterlichen Wohnung/Garten, aber auch zumindest tagsüber jeweils bei den Jungs bzw. mit ihnen draußen/im Garten aufhalten soll. Kann er das ab oder sind das zu viele "Schauplätze"?

    Es kommt dazu, dass wir eher an einen Abgabehund interessiert sind- für die Welpenerziehung erfordert es ja (zumindest dem erlesenen Wissen nach) so viel Freizeit/Urlaub/ununterbrochene Betreuung, die wir zeitlich leider nicht hinbekommen.

    Dass man beim Kauf eines Abgabehundes vorsichtig sein soll, ist uns bekannt.
    Wir haben morgen einen Termin zum Anschauen einer 2jährigen Hündin, die wg. Jobwechsels/extremen Arbeitszeiten (wenn das stimmt) zum Verkauf steht.

    Wir haben vor, in jedem Fall vor dem Kauf mit ihr zum Tierarzt zu gehen (auch auf eigene Kosten), einfach um sicher zu gehen, dass die Kleine gesund ist und es ihr gut geht- der bisherige Halter kann ja auch gern mitkommen...
    Wenn man nix zu verbergen hat, sollte das doch machbar sein- oder sehe ich das verkehrt?

    Worauf sollten wir noch achten?

    Vielen lieben Dank vorab.

    LG Sandra

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #2
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.311
    Ich finde es gut dass ihr euch alle gemeinsam Gedanken darüber macht.

    Wie würde es denn genau bei euch vom ablauf her aussehen? Wären es täglich mehrfach wechselnd für den Hund? Sprich von A nach B nach c und wieder nach a? Das fände ich nicht optimal. Wenn man sagt in der zwischenzeit bis ihr (frauchen und herrchen,sprich bezugsperson) von der arbeit kommt,wird der hund zwischen geparkt beim sohn oder dieser geht gassi und dann zu euch ist das ja ok. Aber der Hund sollte schon ne feste Bezugsperson und festes Zuhause haben. Und zur Eingewöhnung wäre Urlaub auch besser sodass ihr einander kennen lernt.
    Bei uns geht unser Hund wenn wir beide arbeiten sind auch zu meiner Mutter oder Schwiegervater,aber dass sind vielleicht mal 4 std und die meiste Zeit verbringen wir mit ihm,denke darauf kommt es an.

    Wäre schön wenns Menschen gibt die ihren Hund in wohlbehütete Hände geben möchten und sich vor ner voruntersuchung nicht drücken,denke aber das sind die wenigsten,gerade weil diese Rasse zu deren gehören die sehr anfällig ist.
    Ich kann nur sagen,diese Rasse ist verrückt wenn nicht völlig überzüchtet dass sie nach 50 m wegen atemnot umkippen,sind sie super aktiv,klar nicht lang anhaltent,kleine verschnaufpausen müssen sein,aber ich hätte nie gedacht dass sie so vollgas geben können. Und nen tag nur rumliegen und chillen ist auch mal drin. Freundlich zu groß und klein,nur haben sie sich und ihre kraft manchmal nicht unter kontrolle bzw unterschätzen sich vor allem beim freudigen popo wackeln,da muss man bei nicht standfesten kindern mehr aufpassen.

    Meinen ersten Hund ( kein Bully) habe ich 10 min gesehen und ohne alles direkt mitgenommen....so sollte es nicht sein

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  3. #3
    Bully-Neuling
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    5
    Hallo Susi,

    Danke für deine Nachricht.
    Wir planen, zumindest in der Anfangsphase, dass sich unser neues Familienmitglied bei uns, also der elterlichen Wohnung, aufhält und wir uns alle 4 drum kümmern.
    Wenn das dann alles passt, würden sich das auf die Wohnungen der Jungs erweitern.

    Wir hatten ja gestern den Termin zum Anschauen u. Kennen lernen der Hündin, die abgegeben werden soll. War sehr angenehm und lehrreich für uns- allerdings hat die Mehrheit (die Männer&#128521 entschieden, dass sie und vermutlich die Rasse einen Tick zu groß und besonders zu schwer (30kg) für unsere Gegebenheiten (z.B. Treppen, nur Badewanne- keine Extradusche) ist.....
    Wir müssen nun erstmal überlegen, welche Rasse mit ähnlichen Eigenschaften, aber "leichteren" Maßen zu uns passen könnte- für Anregungen wären wir dankbar😉

    LG Sandra

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Bully-Fanatiker Avatar von Fadenelse
    Registriert seit
    28.06.2015
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    2.311
    Schade aber auch vernünftig!
    Es gibt Bullterrier,auch in Miniaturformat sodass sie nicht auf der Liste stehen oder französische Bulldogge,die sind auch super

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüße! Susi & Günni

  5. #5
    Bully-Welpe
    Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    27
    darf ich fragen, warum "nur Badewanne" ein Ausschlußgrund für dich war? Ich habe meinen Bully jetzt seit sechs Monaten aber eine Dusche hab ich in der Zeit noch nie gebraucht...Pfoten wasche ich ihm ab und zu, besonders jetzt wo so viel Salz auf der Strasse liegt, in einer Schüssel ab, aber den ganzen Hund duschen....?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #6
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.083
    Na ja, einen 6 Monate alten Hund sollte man noch nicht baden - es sei denn, es ist unabdingbar. Bei erwachsenen Hunden siehts da schon anders aus. Angenommen er wälzt sich unterwegs in irgendwelchen stinkenden "Überresten".... da bleibt eine Ganzkörperwäsche nicht aus. Auch bei so mancher Allergie muss ein Hund öfter, als normalerweise gewaschen werden. Und da man nie vorhersagen kann, welche eventuellen Umstände eintreffen können, sollte man diesen Aspekt durchaus in seine Kaufüberlegungen mit einbeziehen. Meine Paula (EB) wog in ihren besten Zeiten 30 kg, sträubte sich gegen Wasser von oben... und musste in die Dusche gehieft werden, in der sie dann bewegungslos zum "Eisblock" erstarrte . Alleine hätte ich diesen Kraftakt nicht stemmen können, folglich hab ich mich bei der Wahl meines nachfolgenden Hundes für eine leichtere Ausgabe entschieden. Julchen (FB) kann ich problemlos tragen, ganz gleich was auch immer sein muss. Und glaub mir, spätestens beim Verdacht auf Bänderriss, war ich darüber sehr froh. Glücklicherweise hatte sich der Verdacht nicht bestätigt - in die TA-Praxis und zurücktragen musste ich sie allerdings trotzdem.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.083
    Ups - was'en jetzt los?

    Bitte liebe Moderatöse, schmeiß die Doppelung raus. DANKE!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #8
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.312
    Erledigt!

    Zu dem "Secondhand Hund": Auch einen Abgabehund müsst ihr erst einmal eingewöhnen. Das ist mit nem Welpen schon zu vergleichen. Gerade wenn der Hund in einer ganz neuen Umgebung und bei neuen Menschen ist. Da muss man sich auch erst einmal Zeit lassen und den Alltag üben.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

content

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •