Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Bully-Welpe Avatar von Nico1978
    Registriert seit
    13.10.2011
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von Tina77 Beitrag anzeigen
    Nein, ausschließen kann man Erbkrankheiten natürlich nicht, da diese gerne mal mehrere Generationen überspringen oder es abhängig von einer Verpaarungs- Konstellation ist. Vererbungslehre ist eine komplizierte Sache und deshalb sollten Züchter sich auch genau damit befassen. Und wie schon geschrieben, die Natur lässt sich nicht austricksen.
    Bei HD und ED sind zusätzlich noch Ernährung, Wachstum und Aktivität ein wichtiger Faktor, es ist also keine reine Erbkrankheit. Inwieweit diese Dinge die Krankheiten beiinflussen, ist wissenschaftlich noch nicht erforscht, aber die Wissenschaftler sind sich einig, dass sie mit ein Faktor sind.

    Man steckt also nie drin und man muß leider mit Krankheiten rechnen, wenn man sich ein Haustier zulegt. Die Gefahr, dass der Hund an einer Erbkrankheit erkrankt, ist allerdings um einiges geringer, wenn man bei der Züchterauswahl ganz genau nachfragt, sich die Auswertungen zeigen lässt (nicht nur der Eltern, auch die der Großeltern sind interessant) und sich informiert, was der Züchter alles untersuchen hat lassen.

    Diese Dinge kann ein Vermehrer nicht liefern, denn die lückenlose Ahnentafel und die Untersuchungen beider Elternteile und deren Vorfahren fehlen. Auch lässt ein Vermehrer wohl kaum diese kostenintenvieven Untersuchungen machen

    Habe mehrere Berichte über HD gelesen und alle Tierärtzte waren sich einig das HD ausschliesslich eine Erbkrankheit ist, und wenn der Welpe von Generationen davor vorbelastet ist kann es sein das wenn man den Hund falsch füttert die HD ausbricht, ansonsten ist das auszuschliessen.


    Andersrum sehe ich das so wenn man den Hund falsch füttert und noch den Hund überbelastet das dieses nix mit einer Erbkrankheit zu tun hat sondern mit einer extremen Abnutzung die ja der Halter zu verantworten hat das sich dann Fehlstellungen bilden können ist mir dann auch klar wer bei uns Menschen ja auch nicht anders.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  2. #12
    Bully-Junior Avatar von fridolin
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    Ahrensburg
    Beiträge
    304
    HD ist ja noch nicht im Welpenalter feststellbar, somit erfährt man erst später ob alles in Ordnung ist..

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #13
    Bully-Welpe Avatar von NilsMama
    Registriert seit
    22.11.2012
    Ort
    Weimar, Germany
    Beiträge
    37
    Wie ich schon geschrieben hatte ist Nils auch nicht vom Züchter, sondern von einer lieben Familie die seit Jahren Ein Pärchen hat.
    Würdet ihr nun sagen es ist falsch was wir getan haben? Grundsätzlich waren wir auch auf der Suche nach einem Züchter und uns war auch bewusst wieviele € das kostet.
    Das wir Nils "gefunden" hatten war eher ein Zufall und hätten wir nicht die Eltern gesehen und nicht auf alle Fragen Antworten erhalten dann wäre das auch für uns nicht in Frage gekommen.
    Wir haben auch weiter Kontakt mit der Familie und können uns jederzeit an sie wenden wenn wir Fragen haben.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #14
    Bully-Junior Avatar von Inge Thelen
    Registriert seit
    19.10.2012
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    372
    Grundsätzlich sollte ein Züchter dafür sorgen, dass alle Welpen aus seinem Wurf einen HD-Befund haben, wenn sie ausgewachsen sind, denn nur so erhält er einen richtigen Überblick über die Gesundheit seiner Zucht.
    Wenn nur die eine Hündin, die vielleicht in die Zucht soll, geröngt wird und HD frei ist, wer sagt denn, das di anderen Nachkommen es auch sind? Nilsmama: Fehler werden gemacht. Ich hätte schon Bedenken wegen der Anzahl der Würfe, wenn die liebe Familie sich ein Pärchen hält. Ich finde es gut, dass man für eure Fragen ein offenes Ohr hat, aber hat man das auch, wenn ihr echte Probleme bekommen solltet?

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #15
    Bully-Welpe Avatar von NilsMama
    Registriert seit
    22.11.2012
    Ort
    Weimar, Germany
    Beiträge
    37
    Es war der einzigste Wurf... der erste und letzte also. Sie hatten nicht wirklich damit gerechnet dass das überhaupt noch passiert nach den Jahren.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #16
    Bully-Junior Avatar von Zeus
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    366
    Also...................Ich hatte eine super Hündin aus einer tollen Zucht. Bin aber in keinem Verein gewesen, habe aber trozdem meine Hündin von einem eingetragenen mehrmals Prämierten Rüden decken lassen. Es sind 7 Welpen geboren worden von dem einer leider nach 10 min. gestorben ist. (was laut TA nichts mit der Verpaarung zu tun hatte). Alle Welpen haben ein tolles Zuhause bekommen. Heute nach 7 Jahren weiß ich das alle Gesund sind Freiatmend HD und ED frei sind . Unsere Charlotte strotzt vor Energie. Es ist nicht immer alles schlecht was keine Papiere hat.
    Auch Zeus ist aus so einer Verpaarung.Der letzte Arztcheck war mehr als gut(großer Lob vom TA) Also besitze ich 2 Hund mit sehr guter Abstammung ohne Papiere. UND ICH BIN SEHR STOLZ AUF MEINE MURMELN.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!


    Darf ich vorstellen !! HERR ZEUS

  7. #17
    Administrator Avatar von Tina77
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Pfinztal
    Beiträge
    11.908
    Welche Untersuchungen hattest du bei deiner Hündin vornehmen lassen?

    Du hattest Glück, oder, besser gesagt: die Welpen hatten Glück!
    Denn gerade mit komplizierten Rassen wie Bulldogs ist das Vermehren ohne Background russisch Roulette, ausgetragen auf dem Rücken der Hündin und der Welpen, die den Mist event. ausbaden müssen! Und das hat für mich nichts mit Tierliebe zu tun, vor allen nicht, wenn man schon mal in einem Tierheim war und dort die ganzen vielen Hunde der Rasse "ich will nur einmal Welpen haben" sieht, die ihr Dasein fristen müssen.
    Vor allem, wenn ich lese: "mehrmals prämierter Rüde": das sagt nichts über seine Gesundheit aus, den prämiert wird auf den Schauen nur das Aussehen, nicht die Gesundheit! Und diese Hunde sind meist übertypisiert, was sich sehr oft auf die Gesundheit und Genetik niederschlägt, nicht nur beim Bulldog, sondern bei allen Rassen! Aber das solltest du hier bereits mitbekommen haben....

    Es sagt hier keiner, dass Hunde ohne Papiere "schlecht" sind, tausende bezaubernde Mischlinge sind das beste Beispiel!
    Aber wir reden hier vom Vermehren ohne Verstand und Wissen, und das ist, egal, ob Rasse oder Mix, immer verantwortungslos und dient nur dem eigenem Egoismus.
    Das ist nichts, worauf man stolz sein sollte, sondern beschämend.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG, Tina mit Nero und Mia

  8. #18
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.295
    Ich würde niemals einen solchen "Glückskauf" machen! Hundekauf geht bei mir grundsätzlich nur im Ausschluss-Prinzip. Wer den Anforderungen nicht gerecht werden kann, fliegt sofort aus meiner Züchterauswahl. Dazu gehören alle erforderlichen Untersuchungen im Nachweis. Jede weitere, zusätzliche Untersuchung der Elterntiere, die NICHT seitens des Zuchtvereins vorgeschrieben ist, wird auf meiner Züchterliste als besonderer Bonuspunkt vermerkt. Denn nur daran erkenne ich, wie sehr ein Züchter seiner Verantwortung bewusst ist und was ihm tatsächlich an der Rasse liegt. Ein laienhaftes Zuchtexperiment ist für mich demzufolge gänzlich indiskutabel. Ich erwarte von einem Züchter keine Wunder - aber ich erwarte von ihm das gleiche Verantwortungsbewusstsein, das er auch von mir als Käufer erwartet!

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

Bis jetzt kam noch kein Besucher von einer Suchmaschine auf diese Seite!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •