Schon registriert?
Registrieren

Passwort vergessen??

Usernamen vergessen?

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 89 von 89
  1. #81
    Herminatorin Avatar von BullyMom
    Registriert seit
    11.06.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    5.484
    Zitat Zitat von Pauletta Beitrag anzeigen
    Aber Vorsicht! Ich behalte dich im Auge...

    OK, ich bin ganz artig, versprochen

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    LG Simone, Sascha, Kinder und last but not least Hermann



    Hermans Devise lautet "man kann ALLES essen, die Frage ist nur wie es schmeckt!"
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    http://www.hundefuttertests.org/
    http://propolis.heilen-mit-naturheil...e/krankheiten/


  2. #82
    Marci
    Gast
    Ich will einmal versuchen, dieses meiner Ansicht nach so wichtige Thema nochmal in Erinnerung zu rufen: Aufklärungsarbeit scheint mir wichtig. Für mich stehen hinter der Züchter/Vermehrer-Problematik die Hunde. Das möchte ich wie folgt verdeutlichen:
    Derzeit leben zwei ehemalige Zuchthündinnen bei und mit mir. Für mich sind sie sowieso die Allerbesten... wie für jeden hier, so hoffe ich, seine Hunde auch.
    Bussi ist neun Jahre und schnauft und keucht, ja sie sehr "typvoll". Leider hat sie acht Jahre im Zwinger gelebt und kannte nichts von der Welt. Im Haus war sie recht unsicher, im Wald vor Freude außer Rand und Band. Als ich im Garten einen Geräteschuppen aufstellte, wollte sie Monate keine Pfote mehr in den Garten setzen. Sie dachte wohl, die Hütte sei für sie und das wollte sie auf keinen Fall wieder. Ich war entsetzt, solche Wunden bei ihr unabsichtlich wieder aufgerissen zu haben. Inzwischen vertraut sie mir voll und ganz. Aber - sie ist herzkrank und kann ihre Freiheit daher nur eingeschränkt geniessen. Hätte ich sie weiter im Zwinger "leben" lassen sollen? Sie hat fürchterliche Narben am Bauch, klar, bei diesem großen Kopf im Verhältnis zu den - wohl nicht ganz ausgebildeten, aber - sehr schmalen Hüften geht keine Geburt ohne Kaiserschnitt. Wenn sie zweimal im Jahr geworfen hat, ist die Zahl der Geburten zweistellig...
    Schmitti ist fünf Jahre alt und ebenfalls ein wahrer Schatz. Sie ist futterallergisch und hatte langwierige Probleme mit Hefepilzen in den Ohren. Deswegen hat sie sich oft gekratzt und die Pfoten geleckt, manchmal fast zwanghaft. Diese Sachen haben wir jetzt im Griff. Schon auf der Pflegestelle wurde sie am sog. Krüppelohr operiert und der Gehörgang erweitert. Da sie bei jedem Kopfstreicheln immer noch zusammenzuckt, vermute ich, dass sie wohl früher geschlagen wurde. Sie hat Arthrose und Spreizfüsse vorne. Sie schaut immer vorsichtig, wo sie geht. Sie hatte Angst vor Menschen, insbesondere Männern, Fahrrädern, anderen Hunden, Stöcken usw. Sie hört sehr schlecht und sieht auch nicht besonders gut, ist überdurchschnittlich schreckhaft. Sie hat sehr schlechte Zähne. Möglicherweise hat sie ein Jahr in einer dunklen Box gelebt und wurde nicht richtig versorgt. Als es mit der Vermehrung nicht so geklappt hat, wurde sie nahezu "entsorgt". Trotzdem muss man sich fragen, was hätte sie in der Prägephase ihren Nachkommen denn weitergegeben, nicht nur an gesundheitlichen Voraussetzungen, sondern auch an Verhalten/Ängsten?
    Das sind die Hunde, die man beim Vermehrer nicht sieht, wenn man sich für einen Welpen interessiert. Nur Aufklärung hilft meiner Meinung nach, denn niemand von uns, egal aus welcher "Ecke" er stammt, will das unterstützen, das weiß ich. Wer sich im Inet umsieht weiß, dass meine Hunde leider keine Einzelfälle sind und es noch viel schlimmeres Elend gibt.
    Ich liebe meine EBs und alle meine Tiere, ich möchte keines von ihnen missen, sie geben mir soviel zurück, sind sehr sozial, verstehen sich mit fast allen Hunden... - aber ich wäre froh, wenn weniger Tiere dieser Herkunft "gerettet" werden müssten. Viele schaffen es nicht einmal bis dahin.
    Herzlich
    Marci

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #83
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.260
    Hallo Ihr,

    Bin ganz erschüttert, Marci. Was müssen deine Hunde gelitten haben?... Ich finde es toll, wenn Menschen wie du sich ihrer annehmen. Danke dafür.

    Ich bin neu hier und habe mich hier die mittlerweile 9 Seiten durchgelesen. Puh, manchmal ist der Ton schon unschön, aber ich habe auch gespürt, dass hier Menschen sind, welche die EB einfach lieben. Da gibt es welche mit mehr Erfahrung und andere mit weniger. Der Ursprung war ja aber gar nicht, Vermehrer oder Züchter, sondern wie wir uns die ideale Zucht vorstellen. Es ist ganz viel gepostet worden, dem ich auch zustimmen würde. Wichtig finde ich vor allem Offenheit und Transparenz - von beiden Seiten her, dem Züchter und dem Hundekäufer. Irgendwo schrieb jemand, der Züchter kennt seine Hunde am besten und sucht die Käufer danach aus, welche am besten zusammen passen. Dazu gehört natürlich ein intensiver gegenseitiger Austausch. Das fände ich als Käufer schön. Wenn ich ganz viel fragen kann, wenn ich Antworten bekomme, wenn ich erst einmal den Züchter und damit vielleicht auch die "Seele" der Zucht kennenlerne. Vielleicht auch schon vorher, wenn noch gar keine Welpen da sind, weil man sich sonst evtl. Zu sehr von den kleinen Knautschbacken ablenken lässt. So ein Hundekauf ist ja kein Fast Buy Geschäft.

    Dann noch eine Frage an die Erfahrenen Bully Besitzer: Welche Zucht erfüllt denn Eurer Meinung nach diese Kriterien? Kann man einer Zucht auch vertrauen, wenn sie noch nicht so lange existiert? Oder sollte man eher zu einer lang existierenden gehen? Sollte die Entfernung eine Rolle bei der Auswahl spielen? In diesem Zusammenhang stellt sich noch die Frage: Wie lange kann ich denn am Stück mit der kleinen Maus fahren? (Ich hoffe, es war o.k., diese Fragen hier zu stellen.)

    Ansonsten wünsche ich Euch allen viel Feude mit Euren Knautschgesichtern.

    Ulrike

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #84
    ben2.0
    Gast
    fahren kannst du auch zb. 800km. du mußt nur ausreichend zeit mitbringen, alle zwei stunden pause machen und jemanden mitnehmen, damit du oder deine begleitperson sich um den "nachwuchs" kümmern können.
    die antwort welches die ideale zucht für dich ist erhälst du aus den ersten beiträgen... nämlich genau die, die genau all diese faktoren die dort genannt werden erfüllt,wenn du nachfragst,sie besuchst oder dich telefonisch erkundigst. eine direkte züchterempfehlung gibt es hier nicht, weil jeder seine vorlieben letztlich doch anders setzt. die züchter sollten dir,als interessentin, kritisch gegenüber stehen und viel fragen, das geld und der verkauf sollte nachrangig sein.zuchthunde sollten zuchttauglich geprüft sein, mindestens die mutter vor ort, welpen wie mutter und schlafstätte sauber sein. ein züchter der pauschal alles über den grünen klee lobt wäre für mich wenig vertrauenserweckend.
    ach ja, der "ton" entsteht dann, wenn user denen die gesundheit oberstes ziel ist auf welche treffen die deren ansichten mit irgendwelchen "argumenten" zu entkräften versuchen. der ton ist hier recht zivil das kenn ich in beinah jedem internetforum,egal welcher richtung, deutlich intensiver

    ergänzung: im internet gibt es verdammt viele helden.das liegt an der anonymität.jeder kann und weiß alles. hab schon sachen gelesen, leute die ein lebenlang hunde hatten und dann fragen wie und was man füttert,wie der hund stubenrein wird.
    andere suchen schon monate und jahre und wollen unbedingt einen gesunden hund, kaufen dann aber einen aus dem kleinanzeigeportal.
    der nächste will unbedinge eine eb ,weil das wesen genau dem seinen entspricht (übersetzung- ich bin n fauler couchpotatoe und such nen hund den ich übern flaschenlift zum geschäft machen raus lasse und ansonsten auch keine arbeit macht ) und dann nach dem kauf geschockt sind, dass der hund bewegung und beschäftigung braucht.
    das muss man im www hinnehmen,wenn alle ehrlich zu sich und anderen wären wäre es bei weitem nicht so lustig

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Geändert von ben2.0 (04.12.2013 um 15:57 Uhr)

  5. #85
    Bully-Spezialist Avatar von Orentelori
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.260
    Ja, du hast Recht, woanders ist der Ton manchmal gröber. Ich fühle mich ganz wohl hier.

    Deine Beschreibung am Anfang fand ich echt super.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  6. #86
    Marci
    Gast
    Hallo,

    ich denke es ist eine gute Idee, die Zuchtstätte vorab zu besuchen, also wenn noch gar keine Welpen da sind. Dann kann man sich in Ruhe austauschen und man hat vllt. auch einen schärferen Blick für das, was hinter den Kulissen passiert und was gute Züchter keinesfalls fürchten, sondern - so vermute ich - ebenfalls begrüßen. Das merkt man ja schon beim ersten Telefonkontakt, ob man willkommen ist, wenn man sich allgemein über die Zucht informieren will, ohne gleich einen Welpen mitzunehmen. Die Züchter sind dann auch von der Unterstützung bei der Aufzucht nicht so in Beschlag genommen. Fahrstrecke und Kaufpreis sollten erstmal nachrangig sein, aber sicher darf der Kaufpreis auch hinterfragt werden. Wichtig finde ich auch immer die Nachbetreuung. Will der Züchter damit nichts am Hut haben oder gibt es auch nachher einen Austausch? Hinweise darauf findet man meist schon im Internet auf der Homepage.
    Liebe Ulrike, ich wünsche Dir eine spannende und gute Zeit bei der Suche nach Deinem Hund!!

    Herzliche Grüße
    Marci

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #87
    Bully-Medicus honoris causa
    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    6.616
    Zum Thema "Kaufpreis" möchte ich noch ganz kurz anmerken, dass seriöse Züchter selbstverständlich ihren Preis nennen. Und zwar nicht erst nach hundert vorsichtigen Nachfragen..., sondern gleich und ohne Umschweife. Folglich muss man da nicht ewig rumeiern, sondern kann ruhig beim zweiten Telefonat fragen.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #88
    Bully-Senior Avatar von Bullidiva
    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Eisdorf
    Beiträge
    4.115
    Zitat Zitat von Pauletta Beitrag anzeigen
    Zum Thema "Kaufpreis" möchte ich noch ganz kurz anmerken, dass seriöse Züchter selbstverständlich ihren Preis nennen. Und zwar nicht erst nach hundert vorsichtigen Nachfragen..., sondern gleich und ohne Umschweife. Folglich muss man da nicht ewig rumeiern, sondern kann ruhig beim zweiten Telefonat fragen.
    Das sehe ich auch so. Ich habe kein Problem damit wenn jemand nach dem Preis fragt. Es sollte nur nicht gleich die erste .......oder bei manchen Mails, die einzige Frage sein. Da wird dann auch gar nicht drauf geantwortet.

    LG
    Martina

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    Liebe Grüsse von Martina und den Bullymädels

    Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

  9. #89
    Bully-Rüpel Avatar von Paula
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Bensheim / Hessen
    Beiträge
    546
    Neulich hatte ich einen der fragte nicht nach dem Preis....

    jedoch:

    Suche einen Welpen gerne auch ohne Papiere.

    Hier meine Email ........

    Das war alles. Aber darum ging es ja ursprünglich nicht.

    0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    http://www.old-rascal.de

    English Bulldog Zucht aus Hessen

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Besucher gelangten auf diese Seite bei der Suche nach:

content

was heisst freiatmende englische bulldogge

herrchenjahre

bully zucht lüneburger heide

englische bulldogge kaiserschnitt zu früh

freiatmende englische bulldogge

englische bulldogge showhunde

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •